Archiv

Seltene Schätzchen sind auch mit dabei

Red; 7. Nov 2014, 13:25 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Seltene Schätzchen sind auch mit dabei

Red; 7. Nov 2014, 13:25 Uhr
Oberberg - Vier Kartons mit insgesamt fast 70 Kilogramm Briefmarken hat die Poststelle der Kreisverwaltung zur Briefmarkensammelstelle nach Bethel geschickt.

[Bild: OBK --- Vier Kartons hat Poststellen-
Mitarbeiterin Christina Janzen in Richtung Bethel verschickt.] 


Hat die Poststelle des Oberbergischen Kreises vor wenigen Wochen den ersten großen Karton voller Briefmarken nach Bethel geschickt, macht sich bereits heute die zweite Ladung auf den Weg. Und zwar vier Kartons mit zusammen knapp 70 Kilogramm Gewicht. Unter anderem haben einige ehemalige Briefmarkensammler – sowohl Mitarbeitende als auch von außerhalb des Kreishauses – ihre Exemplare vorbeigebracht. Darunter waren wieder einige Schätze zu finden, beispielsweise aus Indien, aus afrikanischen Ländern, aus Kuba, aus der DDR und sogar ganz alte Postwertzeichen aus dem deutschen Reich.

So stapelten sich in der Poststelle mehrere Kisten, Schuhkartons und Alben voller Briefmarken, die Leiter Frank Behrendt mit seinen Kolleginnen zur Sammelstelle nach Bethel schickte. Dort werden sie aufbereitet und an Sammler verkauft. 125 Menschen mit teils schwerer Behinderung finden durch die gespendeten Briefmarken einen Job in Bethel. Jeder arbeitet nach seinen individuellen – oft stark eingeschränkten – Möglichkeiten in Werkstätten, Therapien oder Beschäftigungsangeboten.

Die Briefmarken werden fein säuberlich abgelöst und für den Verkauf sortiert. Die Kreisverwaltung verfügt inzwischen über sechs Sammelstellen, an denen Briefmarken abgegeben werden können. Diese stehen an der Infostelle im Foyer des Kreishauses, im Straßenverkehrsamt, im Gesundheitsamt, im Notfallzentrum des Oberbergischen Kreises in Kotthausen, in der AGewiS und in der VHS.