Archiv

Lebensgefahr nach Frontalzusammenstoß

ch; 1. May 2014, 01:20 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Drei Verletzte forderte ein Unfall am Abend bei Ehreshoven.
ARCHIV

Lebensgefahr nach Frontalzusammenstoß

ch; 1. May 2014, 01:20 Uhr
Engelskirchen - Folgenschwer endete am Abend ein Fahrfehler auf der B 55, als zwei Autos zusammenstießen und drei Menschen teils schwer verletzt wurden.
Genau auf der Kreisgrenze ereignete sich gestern ein schwerer Verkehrsunfall. Mit seinem Golf war ein junger Overather auf der Bundesstraße 55 unterwegs in Richtung Vilkerath. Im Kurvenbereich nach dem Bahnübergang Ehreshoven geriet er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn. Sein Reifen touchierte den Bordstein, wodurch der Mann die Kontrolle über seinen Wagen verlor und auf die Gegenfahrbahn schleuderte.

[Ungebremst rutschte der Golf in dieses Auto.]

In genau diesem Moment befuhr ein Mann mit seiner Begleiterin in einem Lieferwagen die Strecke. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Beide Fahrzeuge schleuderten im Anschluss umher und blieben völlig zerstört auf der Straße stehen. Den eintreffenden Helfern von Feuerwehr und Rettungsdienst war klar, dass die Lage ernst war. Sofort zogen sie den Fahrer des Lieferwagens aus seinem Auto und brachten ihn auf einer Trage zur Erstversorgung in den bereitstehenden Rettungswagen. Während ein zweiter Notarzt und weitere RTW ausrückten, begannen die 50 Feuerwehrleute aus Engelskirchen und Loope mit der Befreiung des eingeklemmten Unfallverursachers. Mit Schere und Spreizer entfernten sie zunächst die Türen und anschließend auch die B-Säule des alten Volkswagens, um den Mann anschließend schonend herauszuholen.

Er verletzte sich beim Unfall schwer, die Beifahrerin im zweiten Fahrzeug zog sich leichte Verletzungen zu. Der Zustand des Fahrers gilt als kritisch, so die Polizei vor Ort. Alle Verletzten kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Gummersbach, Engelskirchen und Bensberg. Warum der Golf-Fahrer die Kontrolle verloren hat, müssen nun die Ermittlungen der Polizei ergeben. Die B 55 war für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Zu diesem Artikel werden keine Leserkommentare freigeschaltet.