Archiv

Spitzenkandidatin der Grünen diskutierte mit Bürgern

Red; 20. Apr 2012, 13:12 Uhr
Bild: privat --- Sylvia Löhrmann (Mitte) mit den oberbergischen Kandidaten Rainer Gottschlich und Elisabeth Pech-Büttner.
ARCHIV

Spitzenkandidatin der Grünen diskutierte mit Bürgern

Red; 20. Apr 2012, 13:12 Uhr
Gummersbach - Sylvia Löhrmann schaute im Rahmen ihrer Wahlkampftournee in der Fußgängerzone vorbei und bezog Stellung zum Thema „Bildung“.
Die Spitzenkandidatin und NRW-Schulministerin der Grünen war in Gummersbach und hat an einem Wahlkampfstand auf dem Lindenplatz über Kinder, Klima und Kommune geredet und diskutiert. Damit unterstützte sie die beiden oberbergischen Landtagskandidaten der Partei, Rainer Gottschlich und Elisabeth Pech-Büttner. Besonders das Thema Bildung lag Löhrmann am Herzen. „Kinder sind keine leeren Fässer, die per Trichter mit Wissen gefüllt werden sollten, sondern Kinder sind kleine Flammen, bei denen das Feuer erst entfacht werden muss.“ Der Elternwille sei entscheidend, in welcher Einrichtung Kinder betreut werden, egal ob Kindergarten oder Schule, mit Handicap oder ohne. Alle Kinder sollen mitgenommen werden. Dies sei eine Aufgabe der Gesellschaft, die auch ein Umdenken erfordere.