Archiv

Erwarteter Spaziergang

uk; 24. Feb 2019, 10:18 Uhr
ARCHIV

Erwarteter Spaziergang

uk; 24. Feb 2019, 10:18 Uhr
Gummersbach - Einen Kantersieg feiern die Nordrheinliga-Frauen des HC Gelpe/Strombach gegen den Tabellenletzten aus Duisburg.
HC Gelpe/Strombach - GSG Duisburg 37:23 (21:8).

Obwohl Gelpe/Strombach wieder einmal nur mit vier Feldspielerinnen und den beiden Torhüterinnen aus dem eigentlichen Nordrheinligakader antraten, gab es zu keiner Sekunde auch nur kleinste Zweifel am Kantersieg der Oberbergerinnen. Trotz des HC-Notaufgebotes, das erneut mit A-Jugendspielerinnnen (hatten am frühen Nachmittag noch ein wichtiges Meisterschaftsspiel  in Leverkusen) aufgefüllt worden war, genügte den Schützlingen von Trainerin Meike Neitsch eine tempostarke erste Halbzeit, um die Weichen für das erwartete Schützenfest zu stellen. Dabei glänzten insbesondere die beiden Torhüterinnen. Saskia Schmidt hielt bis zur 40. Minute bärenstark, danach parierte Vanessa König, was zu parieren war. Und in der Offensive überragte Nicole Frackiewicz, die jede Menge Tempogegenstöße zu Treffern veredelte.


Angesichts des überdeutlichen 13-Tore-Vorsprungs zur Pause schalteten die Gastgeberinnen nach Wiederanwurf zwei Gänge zurück. Zudem musste man der seit Monaten angespannten Personalsituation des Nordrheinligateams Tribut zollen, während man den Nachwuchskräften verständlicherweise der Stress von der Partie in Leverkusen anzumerken war. Insofern konnte das Tabellenschlusslicht im zweiten Spielabschnitt zeitweise mitspielen und das Ergebnis halbwegs in Grenzen. Meike Neitsch lobte letztlich die wieder einmal vorbildliche Einstellung ihrer Ladies: "Kompliment - das war wieder einmal ein Beweis für den tollen Charakter meiner Spielerinnen."

HC: Nicole Frackiewicz (11), Maria Eisenbach (7), Lena Steuck (6), Lila Halasz (6/3), Melanie Mylenbusch (3), Desiree Horn (2), Anna Laven,  Kerstin Reichert (je 1)

Weitere Ergebnisse und Tabelle