Archiv

HC Gelpe/Strombach triumphiert beim BSP-Cup

bv, uk; 2. Sep 2018, 21:38 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Souverän sicherten sich die Nortdrheinliga-Frauen des HC Gelpe/Strombach den Titel.
ARCHIV

HC Gelpe/Strombach triumphiert beim BSP-Cup

bv, uk; 2. Sep 2018, 21:38 Uhr
Wiehl - Bei den Finalspielen am Sonntag in Wiehl setzen sich die Teams des HC bei den Frauen wie bei den Männern durch.
Endspiel Herren

HC Gelpe/Strombach - TuS Derschlag 27:24 (11:14).

Voller Vorfreude auf eine spannende Handball-Saison waren viele Zuschauer zum Herren-Endspiel nach Wiehl gekommen - und wurden nicht enttäuscht. Die beiden Oberligisten lieferten sich einen harten Kampf, in dem der HC letztlich nicht unverdient die Oberhand gegen die leicht favorisierten Derschlager behielt. letztere traten allerdings ohne ihren Linkshänder Carsten Lange an, der angeschlagen auf der Bank saß. Hervorragende Torhüter-Leistungen dominierten dieses Finale.


[HC-Shooter Nico Blech fand nach der Pause seine Treffsicherheit wieder.]

Auf Derschlager Seite entpuppte sich Axel Sierau zeitweise als unüberwindliches Hindernis, beim HC zeigten sowohl Marvin Blech (erste Halbzeit) als auch Richard Meinicke eine überzeugende Vorstellung. Bis zum 5:5 war die Partie ausgeglichen, anschließend setzten sich die TuS-Schützlinge von Trainer Ralph Weinheimer binnen fünf Minuten auf 5:9 ab und erhöhten bis zur 24. Minute gar auf 7:12, weil Gelpe/Strombach etliche Chancen liegen ließ.


Tim Hilger führte bei Derschlag glänzend Regie und setzte immer wieder gekonnt seine Nebenleute ein. Ohne Marvin Blech hätte der HC bereits zur Pause aussichtslos zurückgelegen. Offenbar hatte HC-Trainer Michiel Lochtenbergh in der Kabine die richtigen Worte gefunden, denn seine Spieler kamen mit einer völlig anderen Körperspannung zurück aufs Spielfeld. Lukas Bader erzielte nach 34 Minuten den 15:15-Ausgleich und der HC zog auf 19:16 davon. Doch die Vorentscheidung war dies keineswegs. Denn jetzt kam die beste Phase des TuS in der zweiten Hälfte, der mit einem 5:0-Lauf die Zeichen auf Sieg stellte - auch weil Lukas Bader auf HC-Seite nach der dritten Hinausstellung nicht mehr mitwirken konnte (48.). Allerdings hatte vor allem Nico Blech etwas dagegen. Waren dem langen Halblinken auf HC-Seite noch vor der Pause die einfachsten Dinge misslungen, zeigte er sich in der entscheidenden Spielphase treffsicher.


[Bis in die Schlussphase war das Endspiel um den BSP-Cup spannend.]

Als Gelpe/Strombach nach 58 Minuten beim 26:23 erneut zu einer Drei-Tore-Führung kam, war das Spiel entschieden. Derschlag versuchte es zwar noch mit dem siebten Feldspieler, doch die Zeit war zu kurz, um dem Spiele eine erneute Wende zu geben. Zuvor hatte der HC Gelpe/Strombach II im Spiel um Platz fünf gegen den TV Bergneustadt mit 28:24 die Oberhand behalten. Oberligist Nümbrecht siegte im Süd-Derby um Platz drei gegen den Nachbarn aus Oberwiehl mit 27:20.

HC: Nico Blech, Julian Mayer (je 5), Lukas Altjohann (5/3), Lukas Bader (4), Sean Borgard (3), Florian Panske (2), Harald Roth (2/1), Tom Bonfiglio (1)

Derschlag: Tim Hilger (7/1), Lennart Mentges, Ignacio Cabrales, Thorben Schneider (je 4), Norman Krause (2), Fynn Wandschneider, Paul Borisch, Timo Bay (je 1)   

 

Endspiel Frauen

HC Gelpe/Strombach - HC Gelpe/Strombach II 49:22 (25:14).


[HC-Neuzugang Maria Eisenbach setzt sich in dieser Situation durch und erzielt einen ihrer acht Treffer.]

Den erwarteten Verlauf nahm das Damen-Finale um den Handball-BSP-Cup am frühen Sonntagabend in der Wiehler Sporthalle. Nordrheinligist HC Gelpe/Strombach bezwang die eigene Reserve standesgemäß mit 49:22 (25:14). Im Familienduell war bereits nach wenigen Angriffen auf beiden Seiten klar, wer das Sagen haben würde. Die Erste trat von der ersten Sekunde an voll aufs Gaspedal, sodass die Partie zweitweise den Charakter eines Tempogegenstoßtrainings unter Wettkampfbedingungen hatte.  Allerdings verpassten die Ladies von Trainerin  Meike Neitsch  - ähnlich wie Halbfinale am Mittwochabend gegen den SSV Nümbrecht (48:17) - die reizvolle 50-Treffer-Marke zu knacken. In besonderer Torlaune zeigten sich Melanie Mylenbusch, die elf Treffer markierte sowie Nicole Frackiewicz, die auf 10 Tore kam.

Den fünften Platz beim BSP-Cup belegte der TuS Derschlag nach einem deutlichen 24:16 gegen den SSV Nümbrecht II. Auf Platz drei kam Verbandsligist CVJM Oberwiehl, der sich gegen den klassenhöheren SSV Nümbrecth knapp mit 22:23 durchsetzte.

HC I: Melanie Mylenbusch (11), Nicole Frackiewicz (10), Maria Eisenbach (8), Stella Henn, Lilla Halasz, Sabrina Heinrichs (je 5), Jana Hage (4), Kerstin Reichert (1)

HC II: Katalin Kleinhofer (10), Meike Domnick (4), Laura Harscheid (2), Carina Hilger (2/1), Leonie Hardt, Anna-Lena Hamers, Franziska Feldhoff, Frederike Hilger (je 1)