Archiv

Knapper Derbysieg zum Saisonauftakt

jh; 4. Sep 2017, 12:29 Uhr
ARCHIV

Knapper Derbysieg zum Saisonauftakt

jh; 4. Sep 2017, 12:29 Uhr
Oberberg - Die HC Gelpe/Strombach lieferte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem CVJM Oberwiehl und musste am Ende um den Erfolg noch zittern.

HC Gelpe/Strombach – CVJM Oberwiehl 29:27 (16:14).

Gerade einmal drei Tage nach dem Ende der Sommerferien starteten die beiden oberbergischen A-Jugend-Oberligisten in die neue Saison. Im Derby behielten die Gastgeber der HCGS die Oberhand und setzten sich in einer zerfahrenen Partie knapp durch. „Wir haben vier Siebenmeter verworfen“, sagte CVJM-Trainer Jens Barf und legte den Finger in die Wunde seines Teams. Ohne die Fehlwürfe wäre beim favorisierten Kontrahenten sogar ein Sieg möglich gewesen. Die Gäste überraschten Gelpe/Strombach mit einer Zwei-Kreisläufer-Taktik und legten schnell auf 3:1 (5.) vor. Danach häuften sich jedoch die Fehler, sodass die HCGS mit einem 4:0-Lauf auf 5:3 (11.) stellte. Über 10:6 (16.) und 14:8 (20.) bauten die Gelb-Grünen ihren Vorsprung, angeführt vom dreizehnfachen Torschützen Lukas Altjohann weiter aus. Erst zur Pause kämpften sich die Oberwiehler wieder heran. Lennart Frielingsdorf, elffacher Torschütze bei den Gästen, verwandelte endlich den ersten Siebenmeter für den CVJM zum 12:15 (25.) und erzielte mit der Halbzeitsirene sogar den 14:16-Anschluss.


Zu Beginn des zweiten Abschnitts brachte HCGS-Trainer Bastian Schneider seinen starken Spielmacher Sean Borgard, der eigentlich nur noch in der ersten Mannschaft spielen soll. Davon unbeeindruckt erkämpften sich die Oberwiehler den 17:18-Anschluss (37.), ließen dann aber erneut eine torlose Phase folgen. Die Gastgeber zogen wieder mit einem 22:17 (45.) davon und hielten die Führung bis zum 24:20 (54.). Nun öffnete der CVJM die Abwehr, nahm erst zwei, später drei Gegner in Manndeckung. Eine Maßnahme, die sich bezahlt machte, denn die Gastgeber agierten anschließend unsicher. Aber auch die Oberwiehler machten Fehler, sodass sie nicht mehr ausgleichen konnten.

„Wir haben ferienbedingt nur wenig zusammen trainieren können und sind noch in der Findungsphase. Gegen einen starken Gegner haben wir heute gut dagegengehalten“, so Jens Barf, der sich besonders über das gelungene Debüt von Torhüter Fabian Nizik freute. HCGS-Coach Bastian Schneider freute sich über den Sieg, sieht aber auch noch deutliches Steigerungspotential bei seinen Spielern. Während die HCGS in der kommenden Woche zum bergischen Nachbarn HSG Rösrath/Forsbach reist, empfängt der CVJM Oberwiehl die zweite Mannschaft des TSV Bayer Dormagen zum ersten Heimspiel.

Gelpe/Strombach: Lukas Altjohann (13), Jannik Rumpel (6), Marius Euteneuer, Nico Riegauf, Lennart Schmitz, Sean Borgard (je 2), Yannic Thues, Simon Dax (je 1)

Oberwiehl: Lennart Frielingsdorf (11/5), Silas Kleinauski (6), Phil Nückel, Ole Knotte (je 3), Lars Gustke, Marvin Klein, Jona Kleinauski (je 1)

Weitere Ergebnisse und Tabelle