Archiv

Aufstehen, anmelden, laufen, siegen

bv; 26. May 2016, 14:45 Uhr
Bilder: Alexander Arnold --- Anno Dallmann (Mitte) setzte sich gegen Michael Hilger (li.) und Wim Disselvelt durch.
ARCHIV

Aufstehen, anmelden, laufen, siegen

bv; 26. May 2016, 14:45 Uhr
Gummersbach - Anno Dallmann entschied sich kurzfristig zur Teilnahme und siegte bei der 23. Auflage des Lambachtallaufes - Sabrina Kunde siegreich bei den Frauen - Auch 15 Flüchtlinge nahmen teil.
Als es für die Teilnehmer des Hauptlaufes über zehn Kilometer auf die Strecke gehen sollte, versagte ausgerechnet die Startpistole, mit der der stellvertretende Landrat, Professor Dr. Friedrich Wilke die Läufer auf die Hasenrunde schicken wollte. Es sollte das einzige Missgeschick an einem traumhaften Lauftag bleiben. Über 300 Athleten hatten die idealen Wetterverhältnisse genutzt, um beim traditionellen Lambachtallauf dabei zu sein. Viele Sportler entschlossen sich noch im letzten Moment zur Teilnahme, so etwa der spätere Sieger des Hauptlaufes, Anno Dallmann, der erst nach dem Aufstehen im Siegerland beschloss, nach Strombach zu fahren.


[Kurz nach dem Start lag Michael Hilger noch vor dem späteren Sieger Anno Dallmann.]

Chef-Organisator Detlef Tinney war jedenfalls mit der Beteiligung von über 300 Athleten bei der 23. Auflage sehr zufreiden. Eines aber machte Tinney besonders glücklich: Er hatte in den vergangenen Wochen in der Flüchtlingsunterkunft in der früheren Strombacher Hauptschule bei den zugezogenen Menschen für eine Teilnahme geworben und rund 15 Flüchtlinge waren seinem Ruf gefolgt. "Das macht micht richtig glücklich, dass sie dabei sind, wir kooperieren hervorragend", so Tinney. Und wer die leuchtenden Augen und den Stolz der Flüchtlinge, die allesamt noch nie an einem Lauf teilgenommen hatten, nach der Zielankunft sah, konnte ermessen, wie wichtig ihnen dieser Integrationsschritt in einem neuen Land war.


[Etwa 15 Flüchtlinge nahmen an dem Lauf in Strombach teil und freuten sich über die willkommene Abwechslung.]

Viele bekannte Gesichter waren wieder nach Strombach gekommen, weil auch die meisten wissen, dass Tinney und sein 25-köpfiges Helferteam bei der Organisation des Ablaufs immer ganze Arbeit leisten. So startete auch Hans Toelstede, der von den 23 Starts bei der Hasenrunde keinen verpasst hat. Der beinahe 83-Jährige hat immer noch sportliche Ziele. "Ich will nur nicht Letzter werden", schmunzelte er. Eine Vorgabe, die er über sechs Kilometer auch erreichte. Hier siegte Maxime Rochetau von der LG Gummersbach vor Leo Kalogeropoulos (LG GM) und Fabian Scheer vom VfL Engelskirchen.Bei den Frauen war Franziska Dziallas vom TV Hackenberg erfolgreich.


Spannender ging es im Hauptlauf zu. Michael Hilger von der LG Gummersbach und Anno Dallmann vom TuS Deuz aus dem Siegerland lieferten sich über acht Kilometer lang ein Kopf-an-Kopf-Rennen, ehe sich Dallmann an einer Steigung absetzen konnte. Dritter in diesem Lauf wurde Wim Disselvelt vom TSV Dieringhausen.

Hilger nutzte den Lauf in Strombach als Vorbereitung für den nächsten Triathlon, der bereits am kommenden Sonntag ansteht. Dallmann hatte vor einem Monat seinen ersten Marathon absolviert und wollte danach zunächst von Laufveranstaltungen nichts wissen. In Strombach ging er erstmals an den Start und empfand die Strecke als "wunderschön und abwechslungsreich". Nach 37:50 Minuten passierte er dann als Sieger die Ziellinie.


[Bei den Frauen war Sabrina Kunde vor Alexandra Rieger (li.) und Susanne Atug (re.) erfolgreich.]

Den Siegerkranz holte sich auch Sabrina Kunde von der LG Gummersbach, die vor Alexandra Rieger (Sparkasse Gummersbach) und Susanne Atug ins Ziel kam. Auch sie nutzte die Strecke als Aufgalopp für einen Triathlon, der in zwei Wochen  ansteht und hatte die zehn Kilometer in Strombach erstmals in Angriff genommen. Über die drei Kilometer-Strecke war Anna Lena Schüller vom VfL Engelskirchen in 10:46 Minuten die Schnellste, bei den Jungen war Robby Bonke (LG Gummersbach) in 9:39 Minuten nicht zu schlagen. Zoe Atug und Amon Koßin hießen die Sieger beim Bambinilauf.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden.