Archiv

Der Jubel kannte keine Grenzen

Red; 2. Apr 2015, 11:24 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Der Jubel kannte keine Grenzen

Red; 2. Apr 2015, 11:24 Uhr
Wipperfürth - Volleyballherren des SV Wipperfürth krönen grandiose Saison mit dem Meistertitel und dem direkten Aufstieg in die Verbandsliga.


Der Jubel nach dem Matchball zum 3:0-Erfolg im letzten Saisonspiel gegen den TV Salchendorf kannte keine Grenzen. Die 1. Herren der Volleyballer des SV Wipperfürth sicherten sich mit dem zwölften Sieg im 14. Spiel den Meistertitel in der Landesliga mit zweiten Punkten Vorsprung vor dem VC Menden Much.  Mit dem Aufstieg in die Verbandsliga setzte das Team ein weiteres Ausrufezeichen hinter eine überragende Saison. Platz eins mit zwölf Erfolgen und nur zwei knappen 2:3-Niederlagen in der Liga, Kreispokalsieger und Halbfinalist im Bezirkspokal sind die stolze Bilanz. Immer wieder konnte sich das Team durch enormen Zusammenhalt und Kampfgeist, aber vor allem auch durch spielerisches Können auszeichnen. Als ein wichtiger Knackpunkt der Saison kann vor allem das Spiel in der Hinrunde gegen den TSV Seelscheid, zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer, gesehen werden, das man nach hartem Kampf am Ende mit 3:1 in vier engen Sätzen für sich entscheiden konnte. Die dort errungene Tabellenführung gab man bis zum Schluss nicht mehr ab, obwohl der VC Menden Much immer in Schlagdistanz blieb. Schon jetzt laufen die Planungen für die neue Spielzeit in der höheren Spielklasse, da diese auch von den organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen einige neue Herausforderungen mit sich bringen.