Archiv

Waldbröler Jecken von der Sonne geküsst

uh; 24. Feb 2019, 20:37 Uhr
Bilder: Martin Hütt.
ARCHIV

Waldbröler Jecken von der Sonne geküsst

uh; 24. Feb 2019, 20:37 Uhr
Waldbröl - Bei fantastischem Wetter und fast sommerlichen Temperaturen startete der Karnevalszug der Waldbröler KG mit 36 Wagen und Fußgruppen durch die Innenstadt.
Von Ursula Hütt

Langsam kam der Zug die Kaiserstraße entlang, umjubelt von den zahlreichen, gut gelaunten Jecken am Straßenrand. Wagen, Fußgruppen und Musikkapellen boten ein herrlich buntes Bild. Fast jede Gruppe hatte sich für den Zug auch ein Motto ausgedacht, wie die Dörper Fründe: „Der Dörper König hat gesaat, et wird gefiert un net geschwaad“. „Im Frühjahr hatten die Bauern viel Müh‘, im Sommer war es dafür zu drüh“, war auf dem Wagen von Ospel Jung & Alt zu sehen. Die Fußgruppe Samba Wind, ganz in grünem Outfit, spielte Sambaklänge und brachte so einen Hauch Exotik herein. Ein echter Hingucker war der Wagen der Karnevalsfreunde Wilkenroth mit dem Motto „Enten sind wir gelb und weich, in Wilkenroth ist unser Teich“ - eingehüllt in bunte, in der Sonne schillernde Seifenblasen.


Als Fußgruppe beteiligte sich das Klinikum Oberberg am Zug, mit dem Motto „Die Viren sind uns heute scheißegal, wir feiern trotzdem Karneval.“ Prächtig war das Gefährt der Schönenbacher Karnevalsfreunde mit Prinz Guido I. und Prinzessin Susanne I. aus dem Hause Hammer. Ebenso hervorragend wirkte die Karnevalsgesellschaft Morsbach mit Prinz Michael und Prinzessin Verena aus dem Hause Lutz. Die KG "Tolle Elf Wildberg", mit Tanzgruppen und Prinzenwagen, auf dem Prinz Markus II. und Prinzessin Benne aus dem Hause Lutz, winkend Kamelle warfen, durfte natürlich nicht fehlen.


[Die Waldbröler Tollitäten bildeten den krönenden Abschluss.]

Traditionell endet der Zug mit dem Prunkwagen der Waldbröler Karnevalsgesellschaft und dem Prinzenpaar. In diesem Jahr regieren Prinz Slobodan aus dem Hause Ukalovic und seine Tochter Janina als Prinzessin das närrische Volk in Waldbröl mit dem Motto „Vater und Tochter stehen vor euch als Prinzenpaar!“ Mit dabei war auch die Kinderprinzessin Cynthia Marie Tietz. Sie ist zehn Jahre alt und Tänzerin in der Garde 02 der WKG. Auch Bürgermeister Peter Koester verteilte mit vollem Einsatz Süßigkeiten vom Prinzenwagen der WKG aus an die jubelnde Meute am Straßenrand.