Archiv

Auch Lachen macht gesund

fk; 17. Jan 2016, 15:34 Uhr
Bilder: Friederike Klein --- Karnevalistischer Augen- und Ohrenschmaus für die Patienten
ARCHIV

Auch Lachen macht gesund

fk; 17. Jan 2016, 15:34 Uhr
Waldbröl - Jede Menge Musik und Tanz sorgten bei der traditionellen Patientensitzung der Waldbröler KG im Kreiskrankenhaus für beste Stimmung im Festsaal und in den Zimmern auf den Stationen.
Im Kreiskrankenhaus Waldbröl ging es im wahrsten Sinne des Wortes wieder rund. Zum einen eroberten fünf Karnevalsvereine der Region mit ihren Garden tanzend den Festsaal, und zum anderen konnte das Ganze nach zweijähriger Pause auch wieder über die Fernseher in den Zimmern auf den Stationen mitverfolgt werden. Rund 200 kleine und große Narren hatten sich aufgemacht, um für die Patienten zu tanzen und zu singen.




[Die Sitzung war auch endlich wieder auf den Zimmern zu sehen.]

Als zu Beginn das Waldbröler Kinderprinzenpaar Fibi I. und Paulina I. mit den Garden 02 und 88 einzog, platzte die Bühne fast aus den Nähten. „Ist das nicht ein schönes rot-weißes Bild“, freute sich Moderator und Vorstandsmitglied der WKG Carsten Bludau und beantragte spontan eine größere Bühne. Verbunden mit Genesungswünschen an die Patienten, dankte das Kinderprinzenpaar auch den Ärzten und Schwestern im Waldbröler Krankenhaus. Mit dem Orden zeichnete die WKG Jochen Spies und Marko Lindner, stellvertretend für das Technik-Team, aus. Der Bühnenerweiterung war Spies nicht abgeneigt. Er ist seit den Anfangstagen vor fast 20 Jahren als Techniker bei den Patientensitzungen. Mit dem Mottolied startete das Nachmittagsprogramm und brachte karnevalistischen Schwung ins Krankenhaus.



Und dann legten die kleinen und großen Tänzerinnen und Tänzer los. Begeistert feierten die anwesenden Patienten, Begleiter und Besucher die tollen Darbietungen von den Karnevalsgesellschaften Schladern, Waldbröl, Morsbach, Dattenfeld und Denklingen. Gute drei Stunden lang präsentierten Siegmatrosen, Konfettis, Knubbel I und II, Mini-Garde, Burgmäuse, Höppemötzjer, Garde Blau-Weiß, Garde 77 und 52 ihre Sessions-Tänze vor und auf der Bühne, die verschiedenen Kostüme und Uniformen waren prächtig anzusehen. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die Freude und Lachen bis ins letzte Zimmer brachte und hoffentlich zur Gesundung beitrug.