Archiv

'Just singing in the rain'

Red; 1. Sep 2009, 15:25 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Trotz heftiger Regenschauern wurde das Sommerfest an der Kreuzkirche in Wiedenest gut besucht.
ARCHIV

'Just singing in the rain'

Red; 1. Sep 2009, 15:25 Uhr
Bergneustadt – Beim Gemeindefest in Wiedenest begeisterten die jungen Chöre die zahlreichen Zuhörer - Graf-Eberhardt-Medaille für Petra Meister.
Selbst heftige Regenschauer konnten der guten Stimmung während des diesjährigen Gemeindefestes der Evangelischen Kirchengemeinden Wiedenest, nichts anhaben. Rund um die Wiedenester Kreuzkirche hatten sich einige hundert Gemeindeglieder und Besucher versammelt, um miteinander zu feiern, Spielaktionen zu erleben, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen und nicht zuletzt, um Petra Meisters Kinderchören zu lauschen. Die "Little Voices", "Little Harmonies" und die "Notenchaoten" hatten sich zur Freude des Vorsitzenden des Förderkreises „Treffpunkt Gemeinde“ für ein Benefizkonzert angeboten, und so begeisterten die jungen Sängerinnen und Sänger mit gefühlvollen und fetzigen Songs.


[Petra Meister erhielt für ihre 17-jährige Verdienste als Chorleiterin der "Little Voices" die Graf Eberhard Medaille der Stadt Bergneustadt durch Bürgermeister Gerhard Halbe.] 

Immer wieder ging während des Open-Air-Konzertes ein Regenschauer nieder, doch die jungen Künstler ließen ihre Chorleiterin nicht im Regen stehen und sangen kraftvoll und vom Wetter fast unbeeindruckt ihre Lieder. Die Zuschauer quittierten die überzeugenden Vorträge mit kräftigem Applaus. Eine Überraschung wartete dann schließlich noch auf die langjährige Chorleiterin. Bürgermeister Gerhard Halbe verlieh im Rahmen des Wiedenester Gemeindefestes Petra Meister für ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Chorleiterin die Graf-Eberhardt-Medaille der Stadt Bergneustadt. Mit Spannung erwartet, wurden dann die Preisträger der diesjährigen Losaktion des Fördervereins Kreuzkirche Wiedenest gezogen.

Thorsten Falk, der Vorsitzende des Fördervereins moderierte die Ziehung der Lose, die von zwei jungen Glücksfeen gezogen wurden. Der erste Preis, eine Ballonfahrt für zwei Personen ging an H. Martel aus Bergneustadt. Thorsten Falk zeigte sich mit der Losaktion sehr zufrieden, denn sie erbrachte einen Erlös von gut 4.000 € für den Erhalt der Wiedenester Kreuzkirche.



[Die Chöre begeisterten die zahlreichen Zuhörer.]

Mit der Verlosung hatten sich dann auch die dunklen Regenwolken verabschiedet, und so wurde noch bis in den frühen Abend weiter gefeiert. Am Sonntag fand das Gemeindefest mit einem Open-Air-Gottesdienst an der Kreuzkirche seinen Abschluss. Pfarrer Michael Kalisch dankte zu Beginn des Gottesdienstes den vielen unermüdlichen Helfern, die dieses Fest geplant und durchgeführt hatten. Ein besonderer Dank ging in diesem Jahr an das THW Bergneustadt und den SV Wiedenest, die als Nachbarn und Ortsvereine zwei große Zelte zur Verfügung gestellt hatten. „Es ist wunderbar, dass es ein stetig wachsendes Miteinander unter den Wiedenester Gemeinden und Vereinen gibt", betonte Kalisch.