Archiv

Fußball-Stichtag: 100 Jahre BV 09 Drabenderhöhe

Red; 20. May 2009, 10:00 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Fußball-Stichtag: 100 Jahre BV 09 Drabenderhöhe

Red; 20. May 2009, 10:00 Uhr
(Red./20.5.2009-10:00) Oberberg - Frank Winkler blickt auf einschneidende Daten in der hiesigen Fußball-Geschichte zurück: Zum Auftakt geht es um den BV 09 Drabenderhöhe, der am 20. Mai 1909 als FC Stern Drabenderhöhe aus der Taufe gehoben wurde.
Am Abend des 20. Mai 1909 saßen in der Gaststube von Fritz Nohl wieder einmal viele fußballinteressierte Drabenderhöher Bürger zusammen und sprachen abermals über die Möglichkeit einen Fußballverein zu gründen. Nach längeren Diskussionen wurde beschlossen, sich unter dem Namen „Fußballclub Stern Drabenderhöhe“ zusammenzuschließen. „Wir erstreben eine einheitliche Sportkleidung und ein Vereinsabzeichen. Wir geben uns eine Satzung. Unser Vereinswirt ist Fritz Nohl“, hieß es in der Niederschrift.

Die vorläufige Geschäftsführung wurde zunächst an Erwin Bick und Karl Mahnert übergeben. Wenige Monate später wurde Mahnert zum 1. Vorsitzenden gewählt. Damit entstand in Drabenderhöhe nach dem FC Germania Bergneustadt und der FC Hansa Vollmerhausen, die im Jahr zuvor gegründet worden waren, der dritte Fußballverein im Oberbergischen. Der Sportplatz befand sich auf der Wiese „Fetten Stück“ in der Ortslage Brächen. Als Spielkleidung einigten sich die Mitglieder auf ein schwarz-weiß gestreiftes Trikot, weiße Hose, schwarze Strümpfe mit weißem Ring und einer weißen Mütze mit schwarzem Stern.

Drei Jahre später wurde der Klub in Ballspielverein Drabenderhöhe von 1909 umbenannt. Im Jahre 1919 gehörte der BV 09 Drabenderhöhe zu den prägenden Gründungsmitgliedern des „Oberbergischen Rasensportverbands“. Im Jahr 1932 erfolgte der Bau des Sportplatzes an der Höherdahlstraße. Am Ende der Spielzeit 1936/37 wurde Drabenderhöhe Meister der 1. Kreisklasse Oberberg und stieg damit in die Bezirksklasse Mittelrhein auf, in dieser Zeit nach der Gauliga die zweithöchste Liga im Land. Der BV 09 wurde der Staffel 3 zugeteilt und spielte unter anderem gegen den RS 19 Waldbröl, dem VfL Gummersbach, Jugend Betzdorf, SC 09 Brachbach, SG Herdorf, Germania Mudersdorf oder dem VfB Wissen. Jedoch konnte Drabenderhöhe die finanziellen Belastungen der weiten Fahrten nicht tragen und musste sich aus dem laufenden Spielbetrieb zurückziehen

Nach der Neugründung des Oberbergischen Sportverbands im Juli 1945 nahm Drabenderhöhe ab November in der Gruppe Wiehl an der ersten Meisterschaft nach dem Ende des zweiten Weltkriegs teil. Drabenderhöhe qualifizierte sich für die 1. Kreisklasse Oberberg, in der man für die nächsten 26 Jahre blieb. Nur 1972/73 musste man den Gang in die 2. Kreisklasse antreten, spielte dann aber bis 1983 wieder in der 1. Kreisklasse. Im Jahr 1977 wurde das Gelände des Sportplatzes benötigt, um ein Industriegebiet anzulegen. Der neue Platz entsteht dann an der Grundschule.

Am Ende der Saison 1982/83 schaffte der BV 09 unter Trainer Fredi Hennecken die Kreismeisterschaft und damit verbunden den Aufstieg in die Bezirksliga Mittelrhein. Diese Klasse musste jedoch nach nur einer Spielzeit wieder verlassen werden, da man trotz aller Bemühungen über den letzten Platz nicht hinaus kam. Im folgenden Jahr war es die A-Jugendmannschaft, wodurch der Name des Vereins überregional bekannt wurde. Drabenderhöhe wurde zunächst Kreismeister uns sichert sich dann nach spannenden Spielen den Aufstieg in die Verbandsliga Mittelrhein, der höchsten Liga im Jugendbereich, in der man auf die Jugendmannschaften des 1. FC Köln, von Bayer 04 Leverkusen und von Alemannia Aachen treffen sollte.

Zwar wurden die Drabenderhöher Jungs nur Tabellenletzter, hatte in einigen Spielen jedoch ihre positive Visitenkarte abgegeben. Die Seniorenmannschaft spielte hingegen wechselweise in den Kreisligen A und B. Seit 2002 wird die 1. Mannschaft von Werner Thies trainiert, dem es gelang, die Mannschaft im oberen Tabellendrittel zu etablieren. Pünktlich zum 100-jährigen Vereinsbestehen wurde kürzlich der Kunstrasenplatz fertiggestellt. In der ewigen Tabelle der Kreisliga A Oberberg (ab 2001 Berg) belegt der BV 09 mit großem Vorsprung vor dem TuS Untereschbach und dem VfR Marienhagen den ersten Platz. Insgesamt spielte der BV 09 53 Jahre in der obersten Liga auf Kreisebene. Seit seiner Gründung hat er sich vom reinen Fußballklub zu einem der größten Mehrspartenvereine der Region entwickelt. Am 30. Mai beginnen die Jubiläumsfestwochen, die vom offiziellen Festakt und dem BV 09-Galaabend am 13. Juni gekrönt werden. (Von Frank Winkler)