Archiv

Beeindruckend: Platz eins, zwei und drei für Maria Heintze

Red; 1. Nov 2008, 00:00 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Beeindruckend: Platz eins, zwei und drei für Maria Heintze

Red; 1. Nov 2008, 00:00 Uhr
(Red./17.10.2008-15:00) Waldbröl - Bestes Spätsommerwetter und hervorragende Leistungen beim Herbst-Turnier des RuFv Gut Ommeroth.
[Bilder: Hubertus Greb (1,4), Ingo von Knobloch (2), Christiane Mylenbusch (3) --- Scheck-Übergabe durch die Mitarbeiter der Deutschen Bank Waldbröl.]

Nicht nur das Wetter zeigte sich beim diesjährigen Herbst-Turnier des RuFv Gut Ommeroth von seiner besten Seite, auch die Reiterinnen des Vereins konnten während der dreitägigen, gut besuchten Veranstaltung hervorragende Leistungen vorweisen. So sicherte sich Maria Heintze in der Stilspringprüfung Klasse L gleich alle drei Plätze auf dem Podium: Mit den Berittpferden Quidditch und Clayton belegte sie die Plätze eins und drei, den zweiten Rang erreichte sie mit ihrem eigenen Nachwuchspferd Cocotop.

[Maria Heintze sicherte sich in der Stilspringprüfung Klasse L gleich alle drei ersten Plätze.]

Auch im Mannschafts-Wettbewerb setzten sich die Ommerother erfolgreich gegen die Konkurrenz durch: Im Dressur-Wettbewerb Klasse E für Mannschaften kamen Cynthia Gutsmiedl auf Kastan, Janina Lange auf Nashunka, Marie Stockhausen auf Quidditch und Sarah Goecke mit Milky Way auf den ersten Platz vor den Mannschaften von RV Eicherhof und RV Stall Wasser.

Besonders viel Spaß bereitete auch der Allroundwettbewerb, bei dem es galt, verschiedene Aufgaben zu absolvieren, die Geschicklichkeit und hohe Konzentration forderten, aber insbesondere auch eine gute Kommunikation und gegenseitiges Vertrauen zwischen Pferd und Reiter voraussetzen. Neben einem Slalom-Eierlauf zu Pferd hatten die Starter unter anderem eine Holz-Wippe zu überwinden, eine Plane zu überqueren und ein enges Stangen-Labyrinth zu durchlaufen. Siegreich war in diesem Wettbewerb Panja Storch vom RV Glessen auf Baschka vor Vivienne Solbach und Janine Nonn auf Sioux vom RuFv Gut Ommeroth.

Die jüngsten Reiter zeigten in der Führzügelklasse begeistert ihr reiterliches Können und nahmen stolz ihre Preise entgegen. Viel Applaus ernteten zwischen den Prüfungen die drei Voltigier-Gruppen des Vereins, die eindrucksvoll die einstudierten Pflicht- und Kür-Übungen auf dem überaus zuverlässigen und von allen geliebten Pferd Amiros präsentieren durften. Freuen durfte man sich in Ommeroth über die tatkräftige Unterstützung der Mitarbeiter der Deutschen Bank Waldbröl, die im Rahmen eines "Social Days" die Betreuung des Imbiss-Standes auf dem Turniergelände übernahmen. Außerdem spendete die Bank über 2.000 €, insbesondere der Initiative "Therapeutisches Reiten" des Ommerother Reitvereins zugute kommen soll.

Turnier-Fotos und die Ergebnis-Übersicht der einzelnen Wettbewerbe finden Sie auf der Website www.gut-ommeroth.de.