Archiv

Erstes Teilstück des Radwegs "Wasserquintett" ausgeschildert

nh; 10. Aug 2007, 11:42 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Erstes Teilstück des Radwegs "Wasserquintett" ausgeschildert

nh; 10. Aug 2007, 11:42 Uhr
(nh/9.8.2007-18:10) Oberberg - Heute beschilderte der Marienheider Bürgermeister Uwe Töpfer mit seinem Wipperfürther Kollegen Guido Forsting den neuen Radweg, der sich schon bald bis nach Radevormwald erstrecken soll.
[Bilder: Nils Hühn --- Die Bürgermeister Uwe Töpfer (links) und Guido Forsting montierten symbolisch das erste Schild.]

Über 200 Schilder müssen auf dem 30 Kilometer langen Fahrradweg zwischen Marienheide und Radevormwald montiert werden. Heute begannen die beiden Mitarbeiter des Rathaus Wipperfürths, Thomas Kade und Klaus Siebenmorgen, mit der Beschilderung der Strecke von Wipperfürth nach Marienheide. „Dieses Teilstück ist sehr familienfreundlich, da der Großteil der Stecke auf der stillgelegten Bahntrasse Gummersbach-Wipperfürth entlang führt, welche nur eine sehr geringe Steigung hat“, berichtete Siebenmorgen.

Im Rahmen des Wasserquintett-Projekts der Regionale 2010 soll der vorhandene Radweg in den nächsten Jahren an allen Stellen mindestens drei Meter breit und durchgängig asphaltiert werden. Der Leiter des Fachbereichs Planen, Bauen und Umwelt der Stadt Wipperfürth, Volker Barthel, erklärte: „Dieser Fahrradweg ist ein erstes Leuchtturmprojekt des Wasserquintetts, doch es werden noch weiter folgen. In den nächsten Jahren werden geschätzte Investitionen von bis zu sieben Millionen € fällig, die jedoch von verschiedenen Landesorganisationen bezuschusst werden.“

[Barthel, Kade, Töpfer, Forsting, Siebenmorgen, Burchardt (v.l.n.r.) präsentieren die neue Radroute.]

Wie Barthel weiter erklärte, sei diese Themenroute absolutes Neuland für die Kommunen. In nächster Zeit sollen Informationstafeln an der Radstrecke aufgestellt werden, die über die Sehenswürdigkeiten informieren. „Wir versprechen uns einen Impuls für die den Fremdenverkehr in unserer Region. Es ist wichtig, nicht an der Stadtgrenze mit dem Denken aufzuhören“, fügte Barthel hinzu.

Im Rahmen der „Entdeckerwoche 2007“ (OA berichtete) findet am Sonntag, den 26. August ein Volksradfahren statt. Die geführte Radwanderung verläuft durch die vier Kommunen Marienheide, Wipperfürth, Hückeswagen und Radevormwald und endet mit einer Abschlussveranstaltung in der Armin-Maiwald- Schule in Radevormwald. Weitere Informationen unter www.wasserquintett.de.