Archiv

1.300 Bücher stehen in der frisch sanierten Bücherei auf dem Hackenberg

ls; 10. Mar 2007, 00:00 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

1.300 Bücher stehen in der frisch sanierten Bücherei auf dem Hackenberg

ls; 10. Mar 2007, 00:00 Uhr
(ls/23.2.2007-11:45) Bergneustadt - Da hatten die Kinder der Grundschule Hackenberg gestern allen Grund zur Freude: Nach rund einem Jahr Sanierung wurde die Bücherei wiedereröffnet.
[Bilder: Michael Kleinjung.]

Bunt gestaltete Wände, gemütliche Sitzgelegenheiten und eine reichliche Auswahl an Kinderbüchern. So präsentiert sich die sanierte Bücherei der Gemeinschaftsgrundschule Hackenberg. Als Schulleiter Peter Ruland gestern die Räumlichkeiten ihrer Bestimmung übergab, hatten sich schon viele Kinder eingefunden und konnten es kaum erwarten, in die Welt der „Fünf Freunde“ oder von „Pippi Langstrumpf“ einzutauchen.

[Schulleiter Peter Ruland übergab gestern die Räumlichkeiten ihrer Bestimmung.]

Dass die Pennäler das nun können, haben sie auch der Unterstützung der Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt, des „Lädchens“ in der Feste und dem schuleigenen Förderverein zu verdanken. Engagierte Eltern taten ihren Rest, unter anderem bei der Gestaltung, dazu. Die Diplom Bibliothekarin Uta Irle und die Buchhändlerin Leslie von Woyski stehen den Kindern bei ihren Fragen und Ausleihwünschen mit Rat und Tat zur Seite.

Neu ist auch, dass das Ausleihen der Bücher nun elektronisch erfolgt: Hubertus Dan von der Stadtbücherei Bergneustadt hat die Software entwickelt, mit der man ganz einfach sein Lieblingsbuch finden und ausleihen kann. Er gab den Kindern mit auf den Weg, dass es nichts Schöneres gebe, als ein Buch zu lesen.