Archiv

Der Termin für ein zweites Goldmarie-Event steht schon

Red; 5. Nov 2006, 00:00 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Der Termin für ein zweites Goldmarie-Event steht schon

Red; 5. Nov 2006, 00:00 Uhr
(Red./21.10.2006-0:05) Oberberg - 30 'Goldmarien' präsentierten im Theaterhaus Köln in Ehrenfeld ihre kreativen Projekte zahlreichen Besuchern.
[Bilder: Katrin Zill --- Märchenerzählerin Marlies Arnold ließ es sich nicht nehmen, das Märchen der Goldmarie, besser bekannt als Frau Holle, zu präsentieren.]

„Fühlen-denken-leben“ wurde an diesem Tag in die Tat umgesetzt. Gespannt lauschten die Gäste Märchenerzählerin Marlies Arnold, suchten in der Beratungsecke Coachingangebote, ließen sich massieren oder tranken auch einfach nur einen Kaffee im Biergarten. Es wurde geschoppt, gestaunt, geklönt und gelacht. Ob Unikate aus Filz und Holz, Schutzengel von der Gummersbacherin Eunice Wolf, Modellhüte oder Landhausaccessoires, auch so manches Schnäppchen fand den Weg zur neuen Besitzerin.

Durch Vorträge erfuhren die Zuschauer viel Neues über Kommunikation oder Beziehungsgestaltung. Mitmachen konnte man bei der Schamanin Nicole Langenberg und Entspannen beim meditativen Singen mit Hanna Dagmar Hellriegel. Viele Gäste aus Oberberg, dem Ruhrgebiet und sogar Bayern reisten an, um die Goldmarien zu unterstützen. Von Sport, Handwerk und Musik bis hin zur Kommunikation war alles dabei. Aus der Idee, eine Party zu feiern, wurde ein Event, wo ein großes Frauennetzwerk sich der Öffentlichkeit präsentierte.

[Auf der Tribüne des Theaterhauses verfolgten die Gäste interessiert das Bühnengeschehen.]

Die Organisatorinnen Katrin Zill, Michaela Falk und Friederike Kaemper waren überwältigt. „Wir hätten nie mit solch einem Andrang gerechnet und wir haben sehr viel Lob bekommen“, berichtet Kaemper. Dies motiviert die Initiatorinnen, weiter zu machen. Es werden auch in Oberberg noch Frauen gesucht, die sich selbstständig gemacht haben, die kreativ arbeiten oder einfach nur eine geniale Idee im Kopf haben. Diese können sich über www.goldmarie-event.de informieren.

Netzwerk ist der Grundgedanke des Goldmarie-Events. „Es geht darum, Frauen die Möglichkeit zu bieten, eigene Erfahrungen mit Anderen auszutauschen, Menschen auf ihre Ideen aufmerksam zu machen und für ihre Sache zu begeistern", so die Initiatorinnen, denen es auch wichtig ist, dass Frauen die Möglichkeit erhalten, sich und ihre Arbeit öffentlich vorzustellen. Durch Vernetzung werde ein Zusammenhalt geschaffen, der auch dabei hilft, Steine aus dem Weg zu räumen und die eine oder andere Hürde zu nehmen. „Wir verstehen den Goldregen aus dem Märchen als ideelle Belohnung, die alle Akteurinnen und Besucher in neuen Kontakten und Ideen erhalten werden“, erklärt Michaela Falk.

Der Termin für das nächste Goldmarie-Event steht schon fest: 15. April 2007, diesmal unter dem Motto „Der Frühling wird bunt“.