Archiv

Die Stadt würdig vertreten: Ehrung der erfolgreichsten Sportler

om; 9. May 2004, 06:22 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Die Stadt würdig vertreten: Ehrung der erfolgreichsten Sportler

om; 9. May 2004, 06:22 Uhr
(om/26.4.2004-14:20) Gummersbach - "Unsere Sportasse sind nicht so berühmt wie Anja Friesinger, Michael Schumacher oder Oliver Kahn, aber sie sind unsere Asse", betonte der Bürgermeister bei der Ehrung der erfolgreichsten Sportler des letzten Jahres.
[Bilder: Oliver Mengedoht --- Sportauszeichnung in Gold.]

"Zweifellos genießt der Sport in unserer Stadt einen sehr hohen Stellenwert, was nicht zuletzt dadurch unterstrichen wird, dass die rund 80 hier existierenden Sportvereine stattliche 14.500 Mitglieder zählen", eröffnete Bürgermeister Paul-Gerhard Schmitz die Sportlerehrung 2003 in der Derschlager Sporthalle. Nicht nur deshalb sei es eine Selbstverständlichkeit, die Sportler, die mit besonderen Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben, zu ehren, erklärte Schmitz stellvertetend für Rat und Verwaltung sowie den Stadtsportverband. Eingebettet sei darin auch die Verleihung des Sportehrenamzpreises, der in diesem Jahr an Erika Baldauf (TV Strombach), Harald Bever (Fechtsport Gummersbach), Horst Hass (VfL Gummersbach) und Horst Vorbach (TV Niederseßmar) verliehen wurde.



[Die "Little Devils" der Tanzschule Kasel.]

Der Dank gelte den Sportlern, weil sie die Stadt würdig vertreten und in sie gesetzte Hoffnungen erfüllt haben, fuhr Schmitz fort. "Wir wollen ihnen zeigen, mit wieviel Anteilnahme ihre sportliche Laufbahn verfolgt wird und mit wieviel Begeisterung ihre Siege aufgenommen wurden." Ob es die dreifache Goldmedaillen-Gewinnerin bei den Weltsportspielen der Polizei, Petra Nentwich, der Karate-Europameister Afrim Latifi oder der Deutsche Zehnkampf-Meister Matthias Spahn, "allen wurde nichts geschenkt, sie mussten oft genug die Zähne zusammenbeißen".

Talent allein reiche nicht aus, es brauche viel Disziplin und Elan, den Spaß an der Sportart und daran, seinen Körper zu beherrschen, seine Leistung zu verbessern und sich mit anderen zu messen. "Ohne diese Begeisterung würde wohl niemand Tag für Tag eisern trainieren und Rückschläge einfach wegstecken." Umso schöner sei dann die Belohnung bei einer Medaille, wenn man als erster das Ziel erreiche oder vom Publikum gefeiert werde.



[Sportauszeichnung in Silber.]

Dabei, erinnerte der Bürgermeister, sei der Sieg ja nur ein ganz kurzer Augenblick im sportlichen Leben, der Alltag Training und das Bemühen, Sport und andere Verpflichtungen unter einen Hut zu bekommen. Beharrlichkeit und Kontinuität seien gefragt und hinter jeder großen Minute stünden viele, viele Stunden harten Trainings und der Selbstüberwindung, zollte Schmitz Respekt.



"Unsere Sportasse sind nicht so berühmt wie Anja Friesinger, Michael Schumacher oder Oliver Kahn, aber sie sind unsere Asse", betonte er. "Es sind Bürger unserer Stadt, Mitglieder unserer Vereine - genau deshalb können sie auch Beispiel sein." Ihre erfolge regten Jugendliche an, selbst aktiv zu werden und ernsthaft an sich zu arbeiten, "und wie wichtig es ist, jungen Menschen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu eröffnen, brauche ich wohl nicht extra zu betonen". Gerade im Sport könnten Jugendliche erste Erfolgserlebnisse sammeln und Freude an einem Hobby gewinnen, dass ein ganzes Leben begleiten und als Ausgleich dienen kann.



[Sportauszeichnung in Bronze.]

Nicht zuletzt verwies Schmitz darauf, dass sich viele Sportler in Initiativen engagierten, die unliebsamen gesellschaftlichen Strömungen entgegen steuern wollen, wie etwa in den Kampagnen "Sportler gegen Rassismus" oder "Keine Macht den Drogen". Auch in dieser Hinsicht zeige sich, dass Sport und Gesellschaft keine getrennten Bereiche seien, sondern zusammen gehörten.



["Little Devils".]

Bevor der Bürgermeister die Bühne an die "Little Devils" der Tanzschule Kasel abgab, dankte er den Sponsoren Aggerverband, AOK, Coca Cola, Erzquell-Brauerei, Aggergas, Getränke Kürschgen, Sparkasse Gummersbach- Bergneustadt, Aggerstrom und Volksbank Oberberg für die Unterstützung, ohne die die Sportlerehrung nicht durchgeführt werden könnte.



[Bei der Vorführung des Golfclubs Gimborner Land wurden "Luftbälle" mit Losen ins Publikum geschlagen.]

Der Golfclub Gimborner Land begeisterte mit einer Vorführung mit seinen "Minis", der TV Rebbelroth beeindruckte mit seiner Karate-Aufführung und die Grundschulen führten vor dem großen Publikum ihren 4. Staffelhindernislauf durch. Beim Endspiel der Stadtmeisterschaft der Grundschulen im Hallenfußball kämpften Steinenbrück und Becke um die "Krone".



[Der 4. Hindernisstaffellauf der Grundschulen fand vor großem Publikum statt.]

Sportauszeichnungen in Gold
-Matthias Spahn, TV Hülsenbusch - 1. Platz Deutsche Meisterschaften Zehnkampf Männer
-Tsurtswnia Nika-Wolk, TV Rebbelroth - Deutscher Meister der Bundesländer Karate Senioren
-Petra Nentwich, WSC Lindlar - Dreifache Goldmedaillengewinnerin Weltsportspiele der Polizei 50, 100m Rücken- und 50 m Delphinschwimmen AK40
-Afrim Latifi, TV Rebbelroth - 1. Platz Europameisterschaft Karate Senioren
-Fabian Weber-Heck, TV Rebbelroth - 2. Platz Europameisterschaft Karate Senioren
-Dr. Reiner Foerst, VfL Gummersbach - 7. Platz Deutsche Meisterschaften Hochsprung Männer M70
-Jan Hendrick Zoll, TV Rebbelroth - 5. Platz Deutsche Meisterschaft Karate Jugendklasse
-Sven-Daniel Schmidt, TV Rebbelroth - 3. Platz Deutsche Meisterschaft Karate Schülerklasse
-TV Rebbelroth Damenmannschaft: Andrea Herpers, Maike Schmidt, Stephanie Schmidt - 3. Platz Europa-Frauen-Cup Karate




[Auch die Karateka führten ihr Können vor.]

Sportauszeichnungen in Silber
-Elfriede Graudenz, Gummersbacher Sportschützen - 2. Platz Landesmeisterschaften Zimmerstutzen aufgelegt Damenklasse
-Bruno Graudenz, Gummersbacher Sportschützen, 2. Platz Landesmeisterschaften Zimmerstutzen aufgelegt Seniorenklasse
-Hans Toelstede, TV Dümmlinghausen-Hesselbach - 2. Platz Westdeutsche Meisterschaften Berglauf Senioren M70
-Caroline Müller, TV Rebbelroth - 1. Platz Landesmeisterschaften Karate Schülerklasse
-Ricardo Rühmer, TV Rebbelroth - 3. Platz Landesmeisterschaften Karate Schülerklasse
-Tobias Diek, TV Rebbelroth - 3. Platz Landesmeisterschaften Karate Schülerklasse
-André Müller, TV Rebbelroth - 4. Platz Landesmeisterschaften Karate Schülerklasse
Andreas Sure, Schützenverein Windhagen - 2. Platz Landesverbandsmeisterschaft Sport-/Luftpistole Jugendklasse
-TV Strombach weibliche A-Jugendmannschaft: Inga Schmalz, Judith Wirtz, Anna Mühlmann, Sonja Hildebrandt, Nora Höller, Marina Häsner, Maike buhr, Annika Wohlfromm, Anne Dittrich, Anne Frentzen, Anja Möller, Franziska Torkarski, Nicole Markeli, Britta Breidenbach, Fabiane Voß - Mittelrheinmeister und Westdeutscher Vizemannschaftsmeister Hallenhandball




Sportauszeichnungen in Bronze
-Horst Rahnenführer, Gummersbacher Sportschützen - 2. Platz Bezirksmeisterschaften Luftgewehr, Senioren Klasse B
-Dennis Krutzler, TV Hülsenbusch - 3. Platz Rheinisch-Westfälische Mehrkampf-Meisterschaften Leichtathletik-Fünfkmapf männliche Jugendklasse
-Mathias Gloger, TuS Derschlag - 2. Platz M;ittelrheinmeisterschaften 100m und 200 m Rückenschwimmen Jugendklasse
-Gummersbacher Sportschützen Seniorenmannschaft: Peter Löwe, Reinhard Schulz, Elfriede Fraudenz - Bezirksmannschaftsmeister Zimmerstutzten aufgelegt Senioren
-Norbert Kasten, Gummersbach Sportschützen - 3. Platz Bezirksmeisterschaten Kleinkaliber 3 x 10 Altersklasse