Archiv

Budenzauber, Teil I: Adolf Koch sichert sich den Titel im Neunmeterschießen

lo; 5. Jan 2004, 01:25 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Budenzauber, Teil I: Adolf Koch sichert sich den Titel im Neunmeterschießen

lo; 5. Jan 2004, 01:25 Uhr
(lo/4.1.2004-AKTUALISIERT 23:35) Gummersbach-Derschlag – Die Mannschaft der Adolf Koch GmbH gewann das Turnier für Betriebs- und Freizeitmannschaften, dass der TuS Derschlag zum dritten Mal am Vortag des Budenzaubers ausgerichtet hatte – spannendes Endspiel gegen A.S. Création-Team.
Gastspieler Markus Runkel setzte mit einem verwandelten Neunmeter den Schlusspunkt beim „kleinen“ Budenzauber für Freizeit- und Betriebsmannschaften und brachte den Sieg für die Adolf Koch GmbH unter Dach und Fach.

In einem hochklassigen Endspiel gegen das Team von A.S. Création hatte es nach regulärer Spielzeit 2:2 gestanden. Durch ein 3:1 im Neunmeterschießen sicherte sich die Mannschaft des Reichshofer Bauunternehmens den neu gestifteten Wanderpokal und die Siegprämie über 75 €.


[Bild: Björn Loos --- Das Siegerteam der Adolf Koch GmbH: Olaf Seinsche, Stefan Lang, Manfred Koch, Uwe Dannenberg, Markus Runkel (obere Reihe von links); Andreas Fuchs, Patrick Bockemühl, Steffen Fastenroth (untere Reihe von links).]

Das Finale war aus sportlicher Sicht der Höhepunkt eines erneut stimmungsvollen Hallenturnieres, bei dem zehn Teams in zwei Fünfer-Gruppen an den Start gingen. In Gruppe Eins erfüllten Titelverteidiger Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt und der spätere Turniersieger ihre Favoritenrolle. Adolf Koch sicherte sich mit vier Siegen aus vier Spielen und einem Torverhältnis von 20:4 Toren den ersten Platz.

Im Duell um den Gruppensieg schlug man die Männer von der Sparkasse in einem guten Spiel mit 1:0. Dritter wurde „Rot-Weiß Bazi Freunde“, die wie schon im Vorjahr extra aus Lüdenscheid ins Oberbergische angereist waren. Dahinter folgten die Teams von Kick In und Jockey Plastic Wipperfürth.

„Unrühmlicher“ Höhepunkt in den Spielen der Gruppe A war die Rote Karte für Koch-Teamchef Manfred Koch, der den Schiedsrichter verbal etwas zu hart kritisiert hatte. Ansonsten verliefen alle Partien unter der souveränen Leitung der Unparteiischen Peter Sadowski und Ahmet Sisman ohne Zwischenfälle.

Auch in der anderen Gruppe gab es keine Überraschungen: Zu deutlich war die Überlegenheit der Mannschaften von A.S. Création und Drago (Titelträger 2002). Richtig spannend wurde es zwangsläufig auch nur im Spitzenspiel, dass A.S. Création mit 3:2 für sich entschied. Am Ende lagen die Gummersbacher mit 12 Punkten und 22:3 Toren ganz vorne. Zweiter wurde Drago vor AC Poncho, Jockey Plastic Gummersbach und Valhalla.

So kam es zu den im Vorfeld bereits erwarteten Halbfinalspielen. Adolf Koch, wo neben Mitarbeitern der Firma auch „Legionäre“ wie Markus Runkel (SSV Bergneustadt), Andreas Fuchs (TuS Derschlag) und Stefan Lang aktiv waren, ließ Drago (unter anderem mit den Derschlagern Hardy Göckler und Detlef Rippert) keine Chance und gewann deutlich mit 5:1.

Ausgeglichener verlief das zweite Halbfinale zwischen A.S. Création und der Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt. Daniel Rosa (spielt beim Verbandsligisten VfL Hamm) und Adrian Kubek (TuS Derschlag) schossen A.S. schließlich ins Endspiel. Das Sparkassen-Team um Stefan Witt und Klaus-Dieter Stenzel ging leer aus. Im Neunmeterschießen um Platz Drei unterlag man anschließend Drago mit 6:7.

Die beiden besten Mannschaften des Turniers standen folgerichtig im Endspiel und boten den Zuschauern in der Derschlager Sporthalle eine spannende Partie. Andreas Fuchs brachte Adolf Koch in Führung, ehe Manolo Cantarero mit einem Doppelschlag den Spieß umdrehte. 40 Sekunden vor der Schlusssirene gelang Patrick Bockemühl der Ausgleich für die Koch-Männer, die dann im Penalty-Schießen das glücklichere Ende für sich hatten.

Die Ergebnisse

Gruppe A
1. Adolf Koch GmbH 20:4 Tore 12 Punkte
2. Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt 21:2 T. 9 P.
3. Rot-Weiß Bazi Freunde 17:11 T. 6 P.
4. Kick In 6:18 T. 3 P.
5. Jockey Plastic Wipperfürth 3:30 T. 0 P.

Sparkasse – Jockey Plastic Wipperfürth 9:0
Adolf Koch – Kick In 4:1
Sparkasse – Bazi Freunde 5:0
Jockey Plastic Wipperfürth – Adolf Koch 0:10
Kick In – Bazi Freunde 1:5
Adolf Koch – Sparkasse 1:0
Jockey Plastic Wipperfürth – Kick In 2:3
Bazi Freunde – Adolf Koch 3:5
Kick In – Sparkasse 1:7
Bazi Freunde – Jockey Plastic Wipperfürth 8:1

Gruppe B
1. A.S. Création 22:3 T. 12 P.
2. Drago GmbH 11:6 T. 9 P.
3. AC Poncho 7:9 T. 6 P.
4. Jockey Plastic Gummersbach 4:12 T. 3 P.
5. Valhalla 4:18 T. 0 P.

Jockey Plastic Gummersbach – A.S. Création 0:7
Drago – Valhalla 4:2
Jockey Plastic Gummersbach – AC Poncho 1:2
A.S Création – Drago 3:2
Valhalla – AC Poncho 0:4
Drago – Jockey Plastic Gummersbach 2:0
A.S. Création – Valhalla 7:1
AC Poncho – Drago 1:3
Valhalla – Jockey Plastic Gummersbach 1:3
AC Poncho – A.S Création 0:5

Halbfinale
Adolf Koch – Drago 5:1
Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt – A.S. Création 0:2

Neunmeterschießen um Platz Drei
Drago – Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt 7:6

Finale
Adolf Koch – A.S. Création 5:3 nach Neunmeterschießen.