Archiv

Atemberaubende Show und Tränen des Abschieds

mkj; 5. Mar 2019, 08:00 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Pariser Flair mit dem VfL-Ballett im Belmicker Gürzenich.
ARCHIV

Atemberaubende Show und Tränen des Abschieds

mkj; 5. Mar 2019, 08:00 Uhr
Bergneustadt – Die Belmicker Karnevalssitzung stand ganz im Zeichen des 66. Geburtstags der Funkengarde (AKTUALISIERT/mit VIDEO).
Im St. Anna-Heim war wieder einmal der Teufel los. Präsident Rainer Tomasetti hatte zur 67. Karnevalssitzung des TuS Belmicke geladen und ein fünfstündiges Programm auf die Beine gestellt. So gab „Dä Tuppes vum Land“ seine Visitenkarte ab. „Ich frage mich manchmal, was heute noch normal ist. Der jode Florian Silbereisen will im ZDF mit dem Traumschiff verreisen, luxuriös und ganz mondän wird der Jung jetzt Kapitän. Die Schlagzeile dazu fand ich etwas missglückt: ‚Runter von der Fischer und rauf auf de Brück‘.“


[Präsident Rainer Tomasetti (re.) fand mit Kreisdechant Christoph Bersch einen passenden Duettpartner.]

Fritz Schopps alias „Et Rumpelstilzje“ nahm das Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft auf die Schippe. „Özil hat uns die WM vergeigt. Komisch ist nur, dass die Kritik von der Isar kommt. Ausgerechnet Hoeneß will den Mesut lynchen, sieben der Versager kamen doch von Bayern München.“ Zum ersten Mal dabei war das VFL-Ballett aus Engelskirchen. Die Gäste erlebten Pariser Flair mit fliegenden Röcken im Stil des französischen Cancans.

###HTMLCODE###
Die Eigengewächse durften selbstverständlich nicht fehlen: Als Stimmungsanheizer traten die sieben- bis zwölfjährigen Blauen Funken in Aktion, danach begeisterten die Funky Teens und die „No Limits“-Tänzerinnen das Publikum. „Seit 66 Jahren stehen sie immer noch jung geblieben hier oben auf der Bühne“, kündigte Tomasetti anschließend den Stolz des Belmicker Karnevals an. Die Funkengarde feiert in diesem Jahr ihr 66. Jubiläum und lieferte eine atemberaubende Geburtstagsshow ab. Mit Chiara Serowy und Präsidenten-Tochter Laura Feldmann wurden nach dem Auftritt zwei Mitglieder der Funkengarde verabschiedet - und nicht nur bei den beiden Mädels kullerten die Tränen. Feldmann bleibt dem Verein aber immerhin als Trainerin erhalten.      


[Freud und Leid liegen manchmal ganz dicht beieinander: Rainer Tomasetti verabschiedete seine Tochter Laura und Chiara Serowy (v.li.) aus der Funkengarde.]

Ehrensache, dass Tomasetti beim krönenden Finale mit seinem Kollegen Kevin Mankel aus dem Nachbarort Bleche selbst zum Mikrofon griff, um den einen oder anderen Karnevalsschlager zum Besten zu geben. Kreisdechant Pfarrer Christoph Bersch sang als Ehrengast kräftig mit.