Archiv

TV Strombach kämpft gegen Mitgliederschwund

Red; 25. Feb 2018, 19:21 Uhr
Bild: privat --- Tobias Wohlfromm (v.l.n.r.), 2. Vorsitzende Heike Rademacher, Gisela Rothe, 1. Vorsitzender Kay Wegermann und Christian Rothe.
ARCHIV

TV Strombach kämpft gegen Mitgliederschwund

Red; 25. Feb 2018, 19:21 Uhr
Gummersbach - Vorstand des TV Strombach sieht den Verein dennoch breit aufgestellt und erkennt Aufwärtstendenz im Kindersport.
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Turnverein Strombach ließ der 1. Vorsitzende Kay Wegermann in seinem Geschäftsbericht das Jahr 2017 aus sportlicher wie organisatorischer Sicht Revue passieren.

Neben sportlichen Erfolgen der 22 Handballteams des TVS auf oberbergischer und Verbands-Ebenen bis hin zur Regionalliga konnte auch die Abteilung Kinder- und Jugendsport mit positiven Botschaften aufwarten. Außer Handball stehen für Kinder insbesondere auch Tanz- und (Geräte-)Turnangebote sowie Mutter-/Vater- und Kind-Turnen auf dem Vereinsprogramm und vermelden nach einer leichten Flaute inzwischen wieder merklichen Zulauf. 

Ausreichend Platz und interessante Angebote für Neumitglieder bieten nach wie vor auch die Abteilungen Badminton sowie Gesundheit und Fitness. Hier wird Nachwuchs gesucht, der neben dem Federball-Rückschlagspiel auch die allgemeinen Sportangebote, wie beispielsweise Gymnastik, Volleyball und Walking sowie die speziellen Gesundheits- und Fitness-Kurse im Erwachsenenbereich nutzen möchte.

Trotz einer rückläufigen Mitgliederentwicklung des TVS im Jahr 2017 konnte Wegermann der Versammlung berichten, dass der Verein seit Anfang 2018 bereits knapp 30 Neumitglieder aufgenommen hat, so dass sich die Mitgliederzahl aktuell wieder Richtung 600 bewegt.

Nach dem durch Wolfgang Zapp erstatteten Kassenbericht bescheinigte Inga Fraaß in ihrem Kassenprüfbericht eine ordnungsgemäße und übersichtliche wie fehlerfreie Kassenführung. Ohne Aussprache über die umfassenden Berichte wurde aus der Versammlung heraus die Entlastung der Kassierer sowie des Vorstandes beantragt, dem die Mitglieder ohne Gegenstimme folgten.

Ebenfalls ohne Gegenstimme wählte die Versammlung sodann Christine Lach sowohl in den Ältestenrat des Vereins als auch an Stelle der satzungsgemäß ausscheidenden Inga Fraaß zur Kassenprüferin für die kommenden zwei Jahre.

Auch Ehrungen standen erneut auf der Agenda. Aus unterschiedlichen Gründen war die Mehrzahl der Ehrungsaspiranten leider verhindert. Dennoch konnten der Vorsitzende und seine Stellvertreterin Heike Rademacher die silberne Ehrennadel mit Zahl für 25-jährige Mitgliedschaft an Tobias Wohlfromm sowie die silberne Ehrennadel mit Kranz für außerordentliche Verdienste um den TV Strombach an Gisela und Christian Rothe verleihen.

Abschließend stimmte die Versammlung zwei Anträgen zu moderaten Beitragsanhebungen in der Handballabteilung ohne Gegenstimme zu und verabschiedete einstimmig die neue Beitragsordnung des Vereins. Nach anderthalb Stunden schloss Wegermann die Hauptversammlung: „Wenn der Aufwärtstrend im Kinder- und Jugendbereich auf den Seniorenbereich überschwappt, ist mir um die Zukunft unseres TV Strombach absolut nicht bange“.