Archiv

Der Vogel fiel mit Einbruch der Dunkelheit

mg; 12. Jun 2017, 21:40 Uhr
Bilder: Michael Gauger (2,3, Galerie 37-39); May und Georg Griemens(1, Galerie 1-35)  --- „Hoch soll er leben!“ - Stürmisch feiern die Looper Schützen ihren neuen König, der sein Glück kaum fassen kann.
ARCHIV

Der Vogel fiel mit Einbruch der Dunkelheit

mg; 12. Jun 2017, 21:40 Uhr
Engelskirchen - St. Sebastianus Schützenbruderschaft feiert 120. Jubiläum - Schützenvögel erwiesen sich als hartnäckig - Jens Dahl erfüllte sich den großen Wunsch, Jubiläumskönig zu werden.
Im März 1897 versammelten sich 43 Looper Herren, um den Schützenverein „Borussia Loope“ in der ehemaligen Gaststätte Fries zu gründen. Ein Vorstand wurde gewählt, Johann Peter Pollerhof war der erste Präsident. Mit vier Büchsen begann der genehmigte Schiessbetrieb, 1900 feierte man das erste Schützenfest im Ort. Heute, 120 Jahre später, beging der Verein das 120. Jubiläum mit einem großen Festwochenende am eigenen Schützenhaus.

[Die Jungschützen feiern ihren Prinz.]

Bereits am Freitag startete die Schützenparty mit dem traditionellen Schießen der Ortsvereine, bei dem Gertrud Engelmann mit Heimvorteil den Titel mit dem 404. Schuss erneut nach Loope holte. Der Wettbewerb dauerte länger als geplant, so dass man mit dem Open-Air-Konzert der Band „Scions“ leicht verspätet beginnen musste.

Seit dem letzten Jahr hat man das Angebot im Verein um das Bogenschießen erweitert. Sebastian Schäfer erwies sich bei der Jugend als der treffsicherste Teilnehmer. Dem traditionellen Fassanstich durch Bürgermeister Dr. Gero Karthaus am Samstagnachmittag folgte das Prinzenvogelschießen, dem sich acht Kandidaten stellten. Ein erneut hartnäckiger Vogel fiel erst beim 530. Schuss von der Stange. André Fischer war der Glückliche und wählte Celine Fischer als seine Prinzessin. Dem Majestätenball mit dem AggerChor Loope folgte der „Große Zapfenstreich“ unter Beteiligung des Tambourcorps Loope und des Musikvereins Loope. Mit einem Höhenfeuerwerk endete der Samstag.



Nach dem obligatorischen Kirchgang am Sonntagvormittag begann der Frühschoppen mit dem Ausschießen des Gemeindekönigs, an dem sich neben Loope die Vereine aus Bickenbach, Kaltenbach-Bellingroth und Ründeroth beteiligen. Insgesamt 21 Schützen legten auf den Vogel an. Auch hier erwies sich der Heimvorteil als Joker, denn mit Ralf Linke und dessen 96. Schuss blieb der Titel beim gastgebenden Verein.

[Mehrfach hielt man in Loope die Luft an, dann wurde gejubelt.]

Mit zwölf befreundeten Gastvereinen, dem Bundeskönigspaar des OSB, zwei Tambourcorps, einem Spielmannszug und dem Musikverein startete bei königlichem Wetter der große Festzug durch den Ort. 37 Schützen machten sich dann ans Schießen der Pfänder beim Königsvogel. Auch dieses Federvieh war äußerst standhaft, erst gegen 19:30 Uhr ging es nach 482 Schüssen in die spannende Entscheidung. Hans-Wilhelm Hagen, der bereits im Vorjahr Ambitionen auf den Königstitel angemeldet hatte, stellte sich mit Jens Dahl dem nervenaufreibenden Endkampf. „Wir schießen diesen Vogel in Uniform“, hatten sich beide geschworen. Immer wieder wurden Tipps der Schützenbrüder beherzigt, wo man denn die Schüsse richtig zu platzieren habe. Letztendlich fielen die spärlichen Reste des Holzvogels mit Einbruch der Dunkelheit beim 822. Schuss zu Boden. Der neue König wurde stürmisch gefeiert.

[Großes Zuschauerinteresse beim Königsschießen am Sonntag.]

Dahl erklärte später: „..und dann hab' ich mir gedacht, ich mach' mal den König." Seit vier Jahren gehört der 26jäh-rige Medizinproduktberater dem Verein an. Stephanie Schmitz wird die künftige Königin an seiner Seite sein. Im Fackelschein vollzogen Diakon Norbert Huthmacher und Rolf Langer als 1. Brudermeister im Beisein des Bürgermeisters die Krönung der neuen Majestäten, nicht ohne den scheidenden Regenten zu danken. Das stets gutbesuchte Bürgervogelschießen fand am Montagnachmittag statt, dem sich das obligatorische Eierbraten anschließt. Mit dem Vogelbegräbnis am Haus des neuen Königs enden die Feierlichkeiten am Dienstag.


Ehrungen
Wolfgang Becker - 25-jährige Mitgliedschaft
Lars Scheurer - Beförderung zum Hauptmann
Olaf Miebach - Beförderung zum Oberleutnant
Andre Langer - Beförderung zum Oberleutnant

Für besondere Verdienste im Bogensport wurden ausgezeichnet:
Anna-Lena Schmiedt, Jens Dahl, Dominik Latz

Silbernes Verdienstkreuz des BHDS:
Ilona Langer, Hans Breidenbach


Hoher Bruderschaftsorden des BHDS
Rolf Langer


Ergebnisse Prinzenvogel
Tom Fielenbach, Krone, 32. Schuss
Julian Meiger, linker Flügel, 104. Schuss
Celine Fischer, rechter Flügel, 202. Schuss
André Fischer, Rumpf, 530. Schuss

Ergebnisse Königsvogel
Ingrid Okkonnek, Krone, 46. Schuss
Lars Scheurer, linker Flügel, 278. Schuss
Olaf Miebach, rechter Flügel, 482. Schuss
Jens Dahl, Rumpf, 822. Schuss

Weitere Informationen, Impressionen und Videos zu den Schützenfesten in der Region gibt es auf der Facebook-Seite des Oberbergischen Schützenbundes.