Archiv

„Chöre sind eine Bereicherung für die kulturelle Vielfalt“

uh; 12. Mar 2017, 14:36 Uhr
Bilder: Martin Hütt --- Die 'Little Voices' aus Bergneustadt standen bei der Jubilaren-Ehrung des Kreischorverbandes auf der Bühne.
ARCHIV

„Chöre sind eine Bereicherung für die kulturelle Vielfalt“

uh; 12. Mar 2017, 14:36 Uhr
Wiehl -. Der Kreischorverband hatte zu seiner Jubilaren-Ehrung in die Aula der Realschule Bielstein eingeladen.
Zu Beginn der Jubilaren-Ehrung am Samstag sangen die „Little Voices“ aus Bergneustadt den Song „Super Fete“, ein passender Musiktitel auch für die Veranstaltung. Petra Meister leitet seit 25 Jahren die Voices. Inzwischen wird sie von ihrer Tochter Vicky tatkräftig unterstützt, die den Chor der Little Voices (sechs bis zehn Jahre) leitet. Petra Meister singt und übt mit den 10 bis 16-jährigen Young Voices.

[Franz Klünenberg, Geschäftsführer des Kreischorverbandes Oberberg.]

Für ihr unermüdliches Engagement erhielt sie eine Ehrenurkunde und das Ehrenabzeichen in Gold. Franz Klünenberg, Geschäftsführer des KreisChorVerbandes Oberberg gratulierte mit einem Blumenstrauß. „Wiehl ist die Stadt der Chöre“, betonte Bürgermeister Ulrich Stücker in seiner Festrede. Chöre bieten Gemeinschaft und Zusammenhalt und zudem bieten sie die ideale Gelegenheit, Zeit mit anderen Menschen zu verbringen: „Sie sind eine Bereicherung für die kulturelle Vielfalt.“ Landrat Jochen Hagt gratulierte und dankte allen Jubilaren.Er lobte die Begeisterung für das Singen.


Wichtig für die Chöre sei der Fortbestand des Kreischorverbandes und auch die Begeisterung der Sänger übe Jahre aufrecht zu erhalten. Für die Organisation brauche es Menschen, die bereit sind, im Verband Ämter zu übernehmen, betonte der Landrat. Dirk van Betteray betonte, dass ein Chorleiter nicht nur Chorleiter sei, sondern Musikpädagoge und Motivator, der mit seinem Chor lebt und die Begeisterung für die Musik aufrechterhält.


Mittlerweile ist es Tradition, dass zum Ende der Ehrungen der Männerchöre ein gemeinsames Lied gesungen wird - in diesem Jahr sogar mit Verstärkung von Landrat und Bürgermeister, dirigiert von Dirk van Betteray. Stücker und Hagt hatten sich diskret in die letzte Reihe platziert. Wie der Bürgermeister anschließende schmunzelnd anmerkte, falle es im Chor nicht auf, wenn einer nicht so textsicher sei. Das gelte auch für zwei Stimmen. Franz Klünenberg dankte zum Ende der Jubilarenehrung dem Männerchor Bielstein für die Ausrichtung und die Bewirtung. Zugleich wies er daraufhin, dass der Verband für den kommenden Chorverbandstag noch einen Chor als Ausrichter suche.

Eine Übersicht über alle Jubilare gibt es hier.