Archiv

'Was will Wehrmanns Herz mehr?'

om; 19. Feb 2017, 15:30 Uhr
Bilder: Oliver Müller --- Die „Dancing Daddys“ zeigten, wer Herr im Hause ist, und sorgten für tolle Stimmung von Anfang an.
ARCHIV

'Was will Wehrmanns Herz mehr?'

om; 19. Feb 2017, 15:30 Uhr
Lindlar- Die große Prunksitzung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Scheel entpuppte sich als „Gute-Laune-Garant“ für 400 jecke Besucher.
Pünktlich um 19:11 Uhr zog der Elferrat der Freiwilligen Feuerwehr Scheel mit Sitzungspräsident Daniel Ziegler an der Spitze und unter Begleitung der Kajuja-Tanzgruppe in die vollbesetzte Scheelbachhalle ein. Im restlos ausverkauften Saal sorgten bereits von Beginn an über 400 kostümierte Jecke für ausgelassene Stimmung.


[Big Brother Jürgen riss alle aus den Sitzen und genoss das Bad in der Menge.]

Die tanzende „Vätergruppe“ aus Frielingsdorf brachte das Haus gleich zum Überkochen und kaum einen Gast hielt es auf den Sitzen, als die Lokalmatadoren „Dancing Daddys“  die Bühne betraten und ihre Tänze zum Besten gaben. Einen besonders lauten Applaus erhielten dann die Frauen der Wehrmänner, die im schwarzen „Schonsteinfeger-Outfit“ in Anlehnung an „Marry Poppins“ Glück und Frohsinn verbreiteten. Als dann der aus „Big Brother“ bekannte Jürgen in die Halle einzog, sprang auch der letzte Karnevalist auf, um die Lieder des Stimmungssängers zu intonieren. Der „Kölsche Jung“ machte kurzerhand die komplette Halle zu seiner Bühne und schmetterte seine Karnevalshits inmitten des Publikums .



Unter den Augen der Ehrengäste, Bürgermeister Dr. Georg Ludwig, Gemeindebrandmeister Dieter Hungenberg, Diakon Michael Horn sowie zahlreichen Abordnungen aus den Nachbarvereinen und Löschzügen, jagte mit den „Domhätzjern“, dem „Kölner Landmetzger“, den sowie „Grün-weißen Funken“ ein Highlight das andere. Wertvolle Haushaltstipps, insbesondere für den Mann, präsentierten die „Feuerwehr Sketch Gruppe“, die anschaulich aufzeigte, wofür ein Akkuschrauber entfremdet werden kann.


[Eine tolle Figur machten auch die Frauen der Wehrmänner als Marry Poppins „Schonsteinfegerinnen“]
  
Die gelungene Party wurde durch die „Sternrocker“ mit Ihren kölschen Songs zu einem würdigen Abschluss gebracht, sodass sich Mitveranstalter Bernd Feldhoff sehr zufrieden zeigte. „Eine tolle Stimmung im vollen Haus. Was will Wehrmanns Herz mehr?“