Archiv

Helen-Keller-Schule brachte Adventsstimmung ins Kreishaus

Red; 14. Dec 2016, 15:48 Uhr
Bilder/Video: OBK --- Sebastian Timpe leitet den Chor.
ARCHIV

Helen-Keller-Schule brachte Adventsstimmung ins Kreishaus

Red; 14. Dec 2016, 15:48 Uhr
Oberberg - Weihnachtskonzert im Kreishaus: Minis und Maxis der Helen-Keller-Schule begeisterten mit neuem Repertoire (mit Video).
Die beiden Chöre der Helen-Keller-Schule brachten auch in diesem Jahr wieder Weihnachtsstimmung ins Kreishaus. „In der Weihnachtsbäckerei", das beliebte Lied von Rolf Zukowski, durfte beim traditionellen Weihnachtskonzert natürlich nicht fehlen. Wenngleich das Lied wegen „Ohrwurm-Gefahr“ schon in der ersten Hälfte des Chorkonzerts erklang, forderten Landrat Jochen Hagt und die zahlreichen Gäste dieses Weihnachtslied nochmal zum Abschluss des Konzerts, als „Markenzeichen“ der Minis und Maxis.

###HTMLCODE###  

Diesem Wunsch nach der beliebten Zugabe kamen die rund 60 Sänger der Helen-Keller-Schule mit nicht nachlassender Begeisterung gerne nach, unterstützt von Landrat, Kreisdezernent Ralf Schmallenbach, Schulrätin Ursula Barth und dem inzwischen pensionierten, langjährigen Schulrektor Joachim Schöpe. „Ob Ruhestand oder nicht, er gehört einfach zu uns“, kommentierte Lehrerin Sabrina Schultheis die begeisterten „Herr Schöpe“ - Rufe der zahlreichen Sänger.

Die Helen-Keller-Schule ist eine Förderschule des Kreises für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung. Mit ihren fröhlichen und auch besinnlichen Liedern haben die beiden Schulchöre die liebgewordene Tradition fortgesetzt und im bereits neunten Jahr musikalische Weihnachtsgrüße ins Kreishaus getragen.



In einer gelungenen Doppelmoderation führten Lehrerin Schultheis und die Schülerin Nursel Moustafa durch das abwechslungsreiche Programm und spannten mit kurzen Überleitungen den Bogen von lustigen zu besinnlichen und temperamentvollen Weihnachtsliedern. Diesen vielseitigen Vortrag begleiteten viele Schüler mit Gebärdensprache, unterstützt von Birgit Kolb, der Leiterin der Musik AG, und Musiklehrer Sebastian Timpe am Keyboard.


[Schülerin Nursel Mustafa und Lehrerin Sabrina Schultheis (re.) moderierten das Konzert.]

Landrat Hagt bedankte sich im Namen der Kreisverwaltung für das große Engagement aller Akteure, die abermals innerhalb von nur sechs Monaten ihr Repertoire an Weihnachtsliedern erweitert haben. So präsentierten die Minis und Maxis mit „www.Hillije Mann“ und „Lichterkette övverall“ gleich zwei neue Weihnachtslieder in kölscher Mundart. Mit Unterstützung ihrer temperamentvollen Schulband „Crazy Boys and Girls“ erklang der schwungvolle Rap „Frohe Weihnacht, Merry Christmas, Alles Gute“. Neben begeisterten Zurufen und lang anhaltendem Applaus wurden die Sänger für diesen besonderen Auftritt mit Schoko-Nikoläusen belohnt und sagten Hagt zu, seinen Wunsch nach einem neuerlichen Weihnachtskonzert im nächsten Jahr zu erfüllen.