Archiv

„And the Oscar goes to…“

uh; 4. Dec 2016, 14:58 Uhr
Bilder: Martin Hütt.
ARCHIV

„And the Oscar goes to…“

uh; 4. Dec 2016, 14:58 Uhr
Morsbach - Zu einem besonderen Konzert hatte das “Klangwerk Morsbach” unter der Leitung von Nadine Reuber am Samstag in die Kulturstätte Morsbach eingeladen - Es war die erste musikalische Oscar-Verleihung.
Die Oscar-Verleihungen in Los Angeles, bei dem die besten Filme des Jahres ausgezeichnet werden, gilt als das herausragende Ereignis in der Filmbranche. Die Preisträger erhalten eine Statuette, die einen Ritter mit einem Schwert auf einer Filmrolle darstellt. Nicht ganz so groß, aber dennoch das herausragende musikalische Ereignis war das Konzert des „Klangwerk Morsbach“ unter dem Motto: „And The Oscar Goes To…“.

Schon beim Betreten der Kulturstätte merkte man das festliche Flair des Abends. Die Besucher, fast alle in Abendgarderobe, waren gespannt wie bei einer echten Oscar Verleihung. Schon zu Beginn, als die 47 Musiker den Saal betraten, wurden sie mit herzlichem Beifall begrüßt. Festlich sahen im schwarzen Anzug mit Fliege beziehungsweise den langen Abendkleidern aus. Zur Einstimmung auf das Konzert hörten die Besucher zunächst die „20th Century Fox Fanfare“. Bei der Zeremonie an diesem Abend wurde aus zehn Kategorien mit jeweils drei Musiktiteln ein Stück ausgewählt und vorgetragen. Zunächst hörten die Gäste aus der Kategorie Newcomer die Musik des Films „Die Tribute von Panem“. In der Kategorie Actionheld siegte „James Bond“, die Filmmusik mit dem unverkennbaren Wiedererkennungswert.


Die nächste Kategorie wurde durch jeweils zwei Laudatoren angekündigt. „James Bond, im Auftrag ihrer Majestät. Warum wir? Ganz klar, wir haben die Lizenz zum Spielen. Es gilt die Devise, sag niemals nie, das gilt besonders für das Klangwerk Morsbach, zumindest nach jeder Chorprobe“, wurde das anschließende „James Bond“-Medley anmoderiert.

In der Kategorie Musical standen zur Auswahl „Starlighte Express“, „Tanz der Vampire“ und „König der Löwen“. Das überaus erfolgreiche Musical nach dem Zeichentrickfilm von Walt Disney, mit dem Lied „Der ewige Kreis“, konnte sich letztendlich durchsetzen.



Zum Schluss des fast dreistündigen Konzerts erhielt Nadine Reuber den Oscar für ihr Engagement. Sie hat mit den Musikern seit drei Monaten für dieses Konzert geprobt. Wie sie sagte, hatte bei der Generalprobe nichts geklappt. Sie war sichtlich erleichtert, dass dann an diesem Abend alles so reibungslos funktionierte. Nach frenetischem Applaus gab es natürlich eine Zugabe. Die Gäste hörten „Winterwonderland“ und „Wenn ich tanzen will“ aus dem Musical Elisabeth, gesungen von Christine Beatrix Fischer und Dominik Blumberg. 

Im Rahmen des Konzerts wurden auch Musiker des „Klangwerks Morsbach“ geehrt. Hubert Latsch, Vorsitzender des Kreismusikverbandes Altenkirchen, überreichte das Jugendehrenzeichen in Silber für fünf Jahre aktive Mitgliedschaft an:

Caroline Blecker
Jana Bender
Chiara Klein
Laura Klein
Bastian Nolden
Tim Ochsenbrücher
Aylin Prelic
Kenan Prelic
Jeremias Reuber

Das Erwachsenenehrenzeichen in Bronze für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt:
Giulia Reuber

Das Erwachsenenehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt:
Uwe Klein

Geehrt wurden auch vier Musiker für den Besuch des D1 Lehrgangs:
Caroline Blecker
Matthias Heuer
Jeremias Reuber
Bastian Nolden.