Archiv

Die tolle Knolle lockte viele Besucher an

uh; 18. Sep 2016, 22:29 Uhr
Martin Hütt.
ARCHIV

Die tolle Knolle lockte viele Besucher an

uh; 18. Sep 2016, 22:29 Uhr
Nümbrecht - Auf der neu gestalteten Hauptstraße erwarteten die Besucher beim Erpelsfest viele Überraschungen, Kulinarisches sowie Spiel und Spaß rund um die Kartoffel.
Bereits kurz nach 11 Uhr, nachdem der stellvertretende Bürgermeister Fabian Scheske und der Vorsitzende der Nümbrechter Aktionsgemeinschaft (NAG) das Fest eröffnet hatten, strömten die Besucher über die Hauptstraße. Im Mittelpunkt stand natürlich die Kartoffel und zwar in allen Variationen. Wer sich über verschiedene Sorten informieren wollte, der hatte am Stand der Bergischen Gartenarche, dem Arbeitskreis zur Erhaltung traditioneller Nutz- und Zierpflanzen im Bergischen Land dazu Gelegenheit. Waffeln, nicht süß, sondern herzhaft mit Kartoffeln und Speck, konnte man am Stand der Sekundarschule Nümbrecht–Ruppichteroth probieren. Eine ungewohnte, aber doch sehr leckere Art der Zubereitung.

Die Gäste hatten die Gelegenheit, an Ständen mit Zierkürbissen, Schmuck, Töpferwaren, herbstlichem Blumenschmuck und leckeren Backwaren entlang zu flanieren. Ein Teil der Straße wurde zum Laufsteg, auf dem
die Textilkünstlerin Tatjana Himitsch „Die KomMode“ herbstliche Kreationen zeigte. An einem Stand mit alter Wäsche konnte man Weißwäsche und Dessous von „anno dazumal“ erwerben. Ein Hingucker waren die Schnitzereien, gefertigt mit der Kettensäge. Es war einfach faszinierend, hier zuzusehen.   

Musikalisch begleitet wurde das Fest durch die Band „Die Ölsbachtaler“. Wie ein Bandmitglied berichtete, haben zwei der Musiker als Jungen oft am Ölsbach, einem Bachlauf in der Nähe von Nümbrecht, gespielt. Also haben sie dann die Band einfach nach dem Rinnsal benannt. Die Traktorfreunde Homburg-Bröl hatten ihre alten Traktoren dekorativ im Ortskern platziert. Der Anblick dieser liebevoll gepflegten Schätze ließ das Herz des einen oder anderen Oldtimerfreundes höherschlagen.