Archiv

Ein Stück Lebensqualität auf vier Rädern

db; 23. Dec 2015, 20:32 Uhr
Bild: Daniel Beer --- Bettina Hühn (v.l.), Lisa und Sveja Osenberg, Thorsten Rinker, Nico, Michael und Felix Osenberg sowie Sebastian Rau.
ARCHIV

Ein Stück Lebensqualität auf vier Rädern

db; 23. Dec 2015, 20:32 Uhr
Nümbrecht/Wiehl – Dank vieler Spenden konnte Familie Osenberg aus Nümbrecht ein speziell ausgestattetes Fahrzeug anschaffen, in das Sohn Nico mit seinem Rollstuhl bequem ein- und aussteigen kann.
Es sind aufregende Tage für Nico Osenberg aus Nümbrecht. Gestern ist er 16 Jahre alt geworden und morgen steht schon Weihnachten vor der Tür. Das größte Geschenk hat er aber bereits bekommen. Dank zahlreicher Spenden konnte Familie Osenberg ein speziell ausgestattetes Fahrzeug anschaffen, denn Nico ist an Muskelschwund (Muskeldystrophie) erkrankt und sitzt seit seinem neunten Lebensjahr im Rollstuhl. Er kann nur noch die Finger bewegen und sprechen. Davon lässt sich der 16-Jährige aber nicht den Spaß am Leben vermiesen und ist sehr unternehmungslustig. Familienausflüge sind dank des umgebauten Transporters nun deutlich einfacher zu bewerkstelligen.



Das Autohaus Halstenbach in Wiehl-Bomig half bei der Anschaffung des Fahrzeugs zu Sonderkonditionen und wird sich auch um den Service kümmern. Verkäufer Sebastian Rau sagt: „Für uns war es selbstverständlich, dass wir dieses Projekt unterstützen möchten.“ Um den Umbau kümmerte sich eine Spezialfirma aus Hilden. Große Sonderwünsche hatte Nico nicht: Eine Klimaanlage und eine Lademöglichkeit für das Smartphone. „Für ihn ist das die einfachste Kontaktmöglichkeit zur Außenwelt“, sagt Vater Michael.

Bislang musste der Rollstuhl in einem Anhänger transportiert werden. Das Hinein- und Hinausheben von Nico war für den Jungen selbst und seine Eltern eine Belastung. Jetzt kann Nico mit seinem Elektrorollstuhl über eine Rampe direkt in den Wagen fahren. Insgesamt 10.000 € bekam die Familie von 23 Stiftungen. Dafür hatten die Osenbergs seit April über 200 Stiftungen angeschrieben und um Unterstützung gebeten.

Weitere 10.000 € kamen über die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Oberberg zusammen. Davon sammelte allein 4.000 € das Physiotherapeuten-Team des Ambulanten Therapiezentrums RPP in Gummersbach um Leiter Thorsten Rinker mit einer Spendenaktion. Unterstützt wurde die Familie von Bettina Hühn von der Ursula-Barth-Stiftung Waldbröl, zu der das Projekt Helfende Hände Oberberg gehört. Die Mühen haben sich gelohnt. „Er hat jetzt wieder Spaß am Alltag“, sagt Hühn.

Eine erste Probefahrt führte Familie Osenberg bereits zum gemeinsamen Kauf eines Weihnachtsbaums. Doch damit nicht genug: Nico konnte sich heute außerdem über ein Trikot des FC Bayern München von Douglas Costa samt Autogramm freuen und wird im kommenden Jahr gemeinsam mit seinem Vater ein Heimspiel des Rekordmeisters besuchen. Dank des neuen Fahrzeugs steht einem Ausflug in die bayrische Landeshauptstadt ja nun nichts mehr im Wege.