Archiv

GC-heat feiert in neuer Produktionshalle

js; 20. Jun 2015, 15:54 Uhr
Bilder: Jessica Schöler --- Der oberbergische Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Flosbach (v.l.), Firmenchef Sven Gebhard, Bürgermeister Peter Koester, der technische Geschäftsführer Carsten Pies und IHK-Oberberg-Chef Michael Sallmann eröffneten die neue Produktionshalle.
ARCHIV

GC-heat feiert in neuer Produktionshalle

js; 20. Jun 2015, 15:54 Uhr
Waldbröl – Mit einem Sommerfest weihte das Waldbröler Unternehmen „GC-heat Gebhard“ am Mittag eine Produktionshalle ein – Zahlreiche Besucher besichtigten den 900 Quadratmeter großen Neubau.
Einmal im Jahr lädt das Waldbröler Unternehmen GC-heat Gebhard zu einem Sommerfest ein. Obwohl sich das Wetter heute wenig sommerlich zeigte, zog es am Mittag viele Besucher auf das Firmengelände des Herstellers von industriellen elektrischen Heizelementen. Den 130 Mitarbeitern und ihren Familien wurde ein buntes Rahmenprogramm geboten. Während sich die Kleinen beim Dosenwerfen, Bobbycarrennen oder auf einer Hüpfburg austobten, trafen die älteren Besucher in gemütlicher Runde zusammen und nahmen die kulinarischen Angebote in Anspruch. Besonderer Punkt auf der Tagesordnung war die Einweihung einer neuen Produktionshalle, die mit einem symbolischen Scherenschnitt zur Besichtigung freigegeben wurde.

[Sven Gebhard (v.l.), Klaus-Peter Flosbach und Peter Koester.]

Die 900 Quadratmeter große Gebäude ergänzt den bisherigen Firmenkomplex und ersetzt eine alte Lagerhalle, die vor gut zehn Monaten abgerissen wurde. Die neue Räumlichkeit ist mit einem Schwerlastkran, einem modernen Lagerliftsystem für Rohmaterialien, einem automatisierten Langgutlagerliftsystem und einer Röntgenanlage ausgestattet. Büro- und Sanitärräume haben ebenfalls ihren Platz gefunden. „Hintergrund des Neubaus waren die kontinuierliche Optimierung der Produktionsabläufe und die Schaffung von Raum für eine weitere Expansion am Stammsitz“, berichtete GC-heat-Geschäftsführer und Inhaber Sven Gebhard.




Bei der Umsetzung habe man sich auf lokale Firmen verlassen, so Gebhard weiter. Mit Budgetplan und Zeitrahmen habe man eine Punktlandung erzielt, sodass die Halle bereits teilweise bezogen werden konnte. Die Produktion für Heizelemente für Gas- und Flüssigerwärmung befindet sich schon am neuen Standort. Weitere Bereiche, wie beispielsweise die Rohrsägerei, folgen in Kürze. Das vorläufige Endergebnis konnte beim heutigen Sommerfest begutachtet werden. Bürgermeister Peter Koester, der oberbergische CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Flosbach und IHK-Oberberg-Chef Michael Sallmann mischten sich unter die Gäste. Die Ehrengäste griffen gemeinsam mit Firmenchef Gebhard und dem technischen Geschäftsführer Carsten Pies zur Schere und eröffneten die Produktionshalle offiziell.


[Das Sommerfest fand im und um den Neubau statt.]

„GC-heat ist ein europaweit führendes Unternehmen. Ich bin sehr froh sie in Waldbröl zu haben“, erklärte Bürgermeister Koester mit Blick auf die 65-jährige Firmengeschichte, die inzwischen in der dritten Generation weitergeschrieben wird. Die Treue zum Standort fand auch bei Flosbach Anerkennung. Er stellte heraus, dass die oberbergische Wirtschaft, mit ihrer hohen Industrierate von 43 Prozent, durch mittelständische Unternehmen und Familienbetriebe geprägt wird. Haftung und Eigenverantwortung gehörten in solchen Betrieben zusammen: „Sie sind ein innovatives und zukunftsorientiertes Unternehmen. Zehn Prozent ihrer Angestellten sind Auszubildende. Damit liegen sie weit über dem Durchschnitt.“ „Sie gehören zu den Vorzeigeunternehmen und setzen als Familienbetrieb nicht nur auf innovative Produkte, sondern auch auf soziale Innovation“, fügte Sallmann hinzu.