Archiv

Singen im Mai

om; 3. Jun 2015, 10:30 Uhr
Bilder: Oliver Müller --- Den Auftakt machten die Lokalmatadoren „Allegra Musica Engelskirchen-Loope“.
ARCHIV

Singen im Mai

om; 3. Jun 2015, 10:30 Uhr
Engelskirchen- Der Verein „Bergisches Chorfest“ lud zum Frühjahrskonzert in die „kleine Philharmonie“ der Aggertalklinik – Zahlreiche Zuschauer füllten den Saal.
Für die gesangsbegeisterten oberbergischen Bürger ist das „Bergische Chorfest“ des gleichnamigen Vereins ein Muss im Veranstaltungskalender und so war es nur zu erwarten, dass zahlreiche Besucher das diesjährige Frühjahrskonzert in der „kleinen Philharmonie“ der Aggertalklinik besuchten, um dem Gesang der fünf Chöre aus Nah und Fern zu lauschen.
  

[Gleich mit vier Händen begleiteten Nadine und Christoph Willer den Kammerchor Langenfeld]

Den Auftakt machte der heimische Chor „Allegra Musica Engelskirchen-Loope“ mit einer gelungenen Mischung aus klassischen und modernen Stücken. Unter der Leitung von Manfred Schümer schmetterten die Sängerinnen und Sänger ihre Beiträge in den Konzertsaal. Passend zum Thema „Singen im Mai“ hatte auch der Kammerchor Langenfeld unter der Leitung von Christoph Willer seine Lieder ausgewählt. Begeistert zeigten sich die Zuschauer bereits beim Einmarsch des Frauenchors Oberbantenberg, der dann, dirigiert von Doktor Dirk van Betteray in Vertretung für Claudia Rübben-Laux, nicht nur optisch ein tolles Bild abgab.



Dem standen der Studiochor Essen (Leitung Dominikus Burghardt) und das „ensemble cantabile wiehl“, ebenfalls dirigiert von Betteray, in nichts nach. Zahlreiche und vielseitige Beiträge, bekannte und weniger bekannte Lieder, fügten sich zu einem abwechslungsreichen Konzert zusammen, dem die Chöre mit ihrer Begeisterung und ihrem Einsatz den letzten Schliff verliehen. Die zufriedenen Zuschauer dankten es den Sängern mit viel Applaus.