Archiv

Alles neu beim Neustädter Nachtlauf

mkj; 6. Sep 2014, 18:19 Uhr
Bilder: Michael Kleinjung --- Der 34. Bergneustädter Sparkassen-Nachtlauf fand sowohl unter den Läufern als auch unter den Zuschauern großen Anklang.
ARCHIV

Alles neu beim Neustädter Nachtlauf

mkj; 6. Sep 2014, 18:19 Uhr
Bergneustadt – Rekordverdächtige 400 Läufer starteten beim 34. Sparkassen-Nachtlauf, der erstmals durch die Innenstadt führte.
Es war alles anders beim  34. Bergneustädter Sparkassen-Nachtlauf. Zum ersten Mal wurde der Traditionslauf in der Innenstadt ausgetragen. „Da komme ich nächstes Jahr wieder“, so einer der Läufer, „es  war eine tolle Atmosphäre hier auf dem Rathausplatz und auch das große Interesse der Zuschauer am Rande der Strecke hat mir sehr gut gefallen.“

[Gratulation von Sohn Jan: Andre Grube lief über die 9,2 Kilometer als Sieger durchs Ziel und wurde damit auch neuer Neustädter Stadtmeister.]

Der Ruf eines „echten“ Stadtlaufes hatte die oberbergischen Sportler erreicht und offensichtlich neugierig gemacht. Knapp 400 Läufer, so viel wie noch nie, gingen vom Rathausplatz aus auf die anspruchsvolle Strecke. Dabei war die Kölner Straße vom Deutschen Eck bis zum Spindelkreisel den gesamten Abend über für den Verkehr gesperrt. Am Burgkreisel führte die Strecke in die Talstraße, die für die Läufer eine Bergwertung darstellte und beim Volkslauf über 9,2 Kilometer sogar drei Mal überwunden werden musste.

In einem großen Bogen führte die Strecke dann durch die historische Altstadt herunter zum Deutschen Eck und von dort aus an der Sparkasse vorbei zurück zum Ziel. Dicht umringt von den Sportlern, nahm Bürgermeister Wilfried Holberg persönlich die Siegerehrungen vor - zusammen mit dem Stadtsportverbands-Vorsitzenden Dieter Kuxdorf.

[Links die neue Stadtmeisterin Marietta Schäfer und rechts der 81-jährige Hans Toelstede. Bis auf das vergangene Jahr, wo er wegen einer Urlaubsreise anlässlich seines 80. Geburtstages nicht teilnehmen konnte, hat noch an jedem Bergneustädter Nachtlauf teilgenommen.]

Selbst Lokalmatador Sasa Perisic, sonst mit seiner langen „Mähne“ als Markenzeichen unterwegs, war mit ultrakurzen Haaren auf der Strecke und kaum wiederzuerkennen. Stark wie immer, überquerte er nach der 6,2 Kilometer langen Strecke die Ziellinie als Fünfter. Vor ihm sicherten sich jedoch Richard Glatz von der LG Gummersbach, dessen Vereinskollege Michael Hilger sowie Max Schmid vom TV Hackenberg die ersten drei Plätze. Eine starke Leistung erbrachte auch der U18-Läufer Josia Metenkaitsch vom Bergneustädter SSV, der als Vierter das Ziel erreichte. Bei den Damen siegte Daniela Zoll von der LG Gummersbach, gefolgt von der U18-Läuferin Franziska Dziallas vom TV Hackenberg und Anja Karthäuser vom TuS Waldbröl.



Kleinere Diskussionen gab es vor den beiden Hauptläufen in Bezug auf die Ermittlung des Stadtmeisters, der erstmals bem Volkslauf über 9,2 Kilometer ermittelt wurde - um die Attraktivität des Laufs zu steigern, wie es aus den Reihen des Veranstalters hieß. Platz eins erreichte Andre Grube, der für die Betriebssportgruppe der Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt an den Start gegangen war, mit einer Zeit von 35:46 Minuten. Ihm folgten Ralph Kehlbreier von der LG Gummersbach und Bruno Neumann aus Wiehl. Stadtmeisterin wurde wie schon 2010 und 2011 Marietta Schäfer aus Pernze. Sie lief auch als Gesamt-Erste durch das Ziel, gefolgt von zwei weiteren Bergneustädterinnen, Christina Rehfeld  und Sonja Hedderich.

Die Ergebnislisten können unter dem Link http://www.trackmyrace.com/running/event-zone/event/34-bergneustaedter-nachtlauf/results/9-km-volkslauf/ eingesehen werden.


[Auch für die Bambini und die Schülermannschaften waren die Läufe ein spannendes Erlebnis. Besonderes Engagement zeigte dabei die Realschule Bergneustadt, alle Grundschulen und der als Bewegungskindergarten ausgezeichnete Don Bosco Kindergarten, die sich rege an den Läufen beteiligten.]