Archiv

Kurzhaarschnitte sind der Herbst/Wintertrend

Red; 9. Oct 2013, 11:03 Uhr
ARCHIV

Kurzhaarschnitte sind der Herbst/Wintertrend

Red; 9. Oct 2013, 11:03 Uhr
Oberberg – Friseurinnung lüftete vor 500 Gäste das Geheimnis der Frisurenmode für Damen und Herren.
Welche Frisuren künftig „in“ sind, wurde Ende September im großen Saal des Bergischen Löwen in Bergisch Gladbach präsentiert. Gelüftet wurde das Geheimnis der neuen Modetrends von der Friseurinnung Bergisches Land und der Friseurinnung Köln, die erstmals gemeinsam die Mode Herbst/Winter 2013/2014 präsentierten. Fast 500 Gäste verfolgten auf der großen Bühne die Entstehung der trendigen neuen Schnitte und Make-ups. Im Mittelpunkt standen dabei verfeinerte Haarschneide- und Färbetechniken, die eine Vielzahl frischer und dynamischer Stylingvarianten bieten. Die neue Kollektion zeigt grazile Looks, die, perfekt umgesetzt, den Fokus auf Natürlichkeit und Subtilität setzen und Haare, die beim zweiten Hinsehen durch eine unaufgeregte Eleganz bestechen. Im Endergebnis entsteht so ein perfektes Zusammenspiel von Schnitt, Farbe und Styling.


[Thomas Stangier, Obermeister der Friseurinnung Bergisches Land, begrüßte die Gäste.]

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Thomas Stangier, Obermeister der Friseurinnung Bergisches Land und Mike Engels, Obermeister der Friseurinnung Köln. Zunächst wurden die Preisträgerinnen und Preisträger der Landesmeisterschaft geehrt und fotografiert, die am 8. September im Maximilianpark in Hamm/Westfalen stattgefunden hatte. Prämiert wurden bei dem Wettbewerb die Themen „Revival of the Mystic Style (Make up)“, „Kreative Phantasiefrisur am Damenmodell“ und „Hochsteckfrisur am Medium“. Besonders erfreulich dabei: Alle Preisträger kamen aus dem Bergischen Land. Anschließend boten die verschiedenen Top-Akteure auf dem Laufsteg viele gute Gründe, sich auf die Herbst-/Wintersaison zu freuen. Katharina Dickmeiß, Jeffrey Kilic, Beate Taeschner und Claudia Vogel von der Friseurinnung Köln sowie Milan Kranjec, Fatma Lenz, Fatima Machado und Rüdiger Stroh von der Friseurinnung Bergisches Land ließen an ihren Modellen durch Schere, Fön und Finishprodukte interessante Kollektionen entstehen, die begeisterten und liefen dabei zur Höchstform auf.


Durch die Show moderierte Cloria Wüst, Fachbeiratsleiterin Köln und Rüdiger Stroh, Fachbeiratsleiter Bergisches Land, der auch stellvertretender Obermeister der Friseurinnung Bergisches Land und Mitglied im Fachbeirat des Zentralverbands des deutschen Friseurhandwerks ist. Kurze aber spektakuläre Showeinlagen boten zudem zwei Artisten, die in kurzen Pausen über die Bühne mit Saltos und Flick-Flacks wirbelten.

Als weiterer Höhepunkt der Show kam Top-Akteur Ralf Henn auf die Bühne, der unter anderem Vize-Weltmeister und Modeteam-Mitglied des Zentralverbands des deutschen Frisurenhandwerks ist. An einem weiteren Modell wurde eindrucksvoll eine neue Färbetechnik präsentiert. Dass die Looks frisch und dynamisch anmuten, ist das Ergebnis neuartigen Schnitttechniken, die aus der Struktur heraus Lebendigkeit erzeugen und äußerst wandelbare Stylings erlauben. So schaffen beispielsweise einzelne, pointiert gesetzte Kürzungen am Hinterkopf die Grundlage für nachhaltigen Volumenaufbau, während die Mikro-Cut Technik welligen Strukturen zu noch mehr Sprungkraft und Plastizität verhilft. Nahezu von der modischen Bühne verbannt ist der Undercut. Bevorzugt werden nun längere, wenngleich sauber geschnittene Konturen.

Zusammengefasst können sich Modebewusste an folgendem Trend der kommenden Herbst/Winter-Saison 2013/2014 orientieren:

Damentrends
In dieser Saison dominieren Kurzhaarschnitte das Modegeschehen und offenbaren einen Sex Appeal der erwachsenen Art: Entweder stark gestuft und mit viel Struktur wie beim modernisierten Pixie-Cut oder kompakt gehalten und mit grafischen Akzenten für einen avantgardistischen Short Cut. Fedrige Elemente sorgen für tolle Kontraste mit Soft-Effekt und warme, dezente Nuancen wie sattes Mittelbraun und Kupferrot greifen die natürliche Farbenpracht des Herbstes auf. Auch ein Trend: Extensions wie die neuen Hairstripes, die dank visionärer Beschaffenheit und optimierter Tape-Verfahren absolut natürlich anmuten und mit dem Eigenhaar verschmelzen.



Herrentrends
Auch die Männermode wartet in der kommenden Saison mit eher vollen Texturen auf, die Dynamik und Wandelbarkeit ausstrahlen. Quintessenz ist stets eine komplexe Schnitttechnik, die die individuelle Beschaffenheit des Haares berücksichtigt und ihm so natürlich anmutende Bewegung verleiht. Für den Schuss Erdung bei nahezu allen Trendfrisuren der Saison sorgt der Scheitel: als „Ordnungsmarker" und Statement in einem - selbst bei Locken, die Männer nun selbstbewusst und voller Stolz präsentieren. Wie bei den Damen orientieren sich die Farbveredelungen an warmen, dezenten Nuancen wie Mittelbraun und dunklem Karamellblond.