Archiv

Lagerfeuer und Löschangriff an der Aggertalsperre

bd; 26. Aug 2013, 14:18 Uhr
Bilder: privat --- Die Teilnehmer des gemeinsamen Zeltlagers von Jugendfeuerwehr und THW.
ARCHIV

Lagerfeuer und Löschangriff an der Aggertalsperre

bd; 26. Aug 2013, 14:18 Uhr
Gummersbach – Unter dem Motto „Rot und blau? Ganz genau!“ fand ein gemeinsames Zeltlager der Jugendfeuerwehr Gummersbach und der Jugend des Technischen Hilfswerks an der Aggertalsperre statt.
Organisiert wurde das Lager auf dem Jugendzeltplatz an der Aggertalsperre von Ingo Borlinghaus, der als Brandmeister ehrenamtlich in der Löschgruppe Lantenmicke tätig ist und zusätzlich das Amt des stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwartes der Feuerwehrjugend Gummersbach innehat. Unterstützung erfuhr er durch Viktoria Tietze, die sich, ebenfalls ehrenamtlich, im Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) als Jugendbetreuerin und Ausbildungsbeauftragte engagiert. Ziel des bunt gemischten Lagers aus Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Gummersbach und des THWs war es, die beiden unterschiedlichen Organisationen einander näher zu bringen, die verschiedenen Stärken und Aufgabengebiete gegenseitig kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.


[Gemeinsam bauten die Jugendlichen ein tragfähiges Floß.]  


Es fanden verschiedene Aktionen statt. Zum Beispiel zeigten die Jugendlichen des THW, wie man aus Hölzern, Bohlen, Leinen und Spanngurten ein tragfähiges Floß baut. Anschließend stachen die Jugendlichen in See und es ging mit Paddeln und viel Muskelkraft quer über die Aggertalsperre. Dabei wurden sie von einem Rettungsboot des Löschzuges Lantenmicke begleitet. Im Gegenzug führten die Jugendlichen der Feuerwehr mit den THW'lern einen Löschangriff durch. Sie erklärten, wie man diesen ordnungsgemäß vorbereitet, Schläuche richtig ausrollt und die Wasserversorgung sicherstellt. In drei gemischten Angriffstrupps rückte man dem imaginären Feuer auf den Leib. Gelegenheit, sich über das Erlebte auszutauschen, gab es beim Grillabend sowie am Lagerfeuer bei Stockbrot und Würstchen. Die nächste gemeinsame Veranstaltung ist bereits in Planung: In zwei Jahren soll eine gemeinsame Bootstour stattfinden.