Archiv

Großer Andrang beim musikalischem Hochgenuss

uh; 3. Sep 2012, 15:50 Uhr
Bilder: Martin Hütt.
ARCHIV

Großer Andrang beim musikalischem Hochgenuss

uh; 3. Sep 2012, 15:50 Uhr
Reichshof - Beim Großen Platzkonzert im Denklinger Burghof konnten die Besucher einen Eindruck von der musikalischen Vielfalt im Oberbergischen gewinnen.
Von Ursula Hütt

Diesen musikalischen Hochgenuss wollten sich die Denklinger nicht entgehen lassen. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen spätsommerlichen Temperaturen wurde den Zuhörern eine bunte Vielfalt von bekannten Musikstücken geboten. So spannte sich der musikalische Bogen von Filmmelodien aus „Winnetou“, „Die glorreichen Sieben“, „High Noon“ oder „Bonanza“ bis hin zu den gängigen Märschen wie „Stars and Stripes Forever“. Bürgermeister Rüdiger Gennies eröffnete das diesjährige Große Platzkonzert im schönen Ambiente des Burghofes und freute sich über die große Resonanz, die diese Veranstaltung gefunden hat.



Der Bürgermeister begrüßte die Musikzüge der freiwilligen Feuerwehr Reichshof Bergerhof  unter der Leitung von Ralf Burghausen und den Feuerwehrmusikzug Odenspiel unter der Leitung von Ingo Thape sowie die Musikklassen der Gesamtschule Reichshof und das Symphonische Blasorchester der Musikschule Waldbröl/Reichshof, beide ebenfalls unter der Leitung von Ingo Thape. Blasmusik hat in der Region eine lange Tradition, aber sie ist auch gleichzeitig modern, jung und frisch. Der Bürgermeister verwies auf die wichtige Nachwuchsarbeit in den Grundschulen und der Gesamtschule, in der Musikschule und in den Kapellen, die dort sehr aktiv und überaus erfolgreich geleistet werde


[Besonders die Jugendarbeit wird gefördert.]


Zur Förderung und Unterstützung der Jugendarbeit wurde der Erlös der Bewirtung dieses Tages sowie einer Spendensammlung für die Anschaffung von Instrumenten für das Projekt „Musikschule für alle“ verwendet. Dieses Projekt sieht vor, Reichshofer Grundschülern bereits im ersten Schuljahr mit kostenlosen Angeboten zu versorgen und darüber hinaus eine Fortführung der musikalischen Ausbildung ab dem zweiten Jahr zu gewährleisten.