Archiv

Die Welt zu Gast

hei; 25. Jun 2011, 20:25 Uhr
Bild: Niklas Heimann --- Die große Grupper der Austauschschüler traf sich vor ihrer Rückreise in die verschiedenen Heimatländer zum letzten Mal.
ARCHIV

Die Welt zu Gast

hei; 25. Jun 2011, 20:25 Uhr
Gummersbach – Die Rotary Clubs Gummersbach und Gummersbach-Oberberg luden 60 Austauschschüler zum Abschluss ihres Austauschjahres in die Kreisstadt ein.

Von Niklas Heimann

Rund 60 Austauschschüler zwischen 16 und 18 Jahren, die das vergangene Jahr in Deutschland verbrachten und von den Rotary Clubs im Südwesten des Landes betreut wurden, trafen sich dieses Wochenende in Gummersbach, um ihren Aufenthalt Revue passieren zu lassen. Organisiert wurde dieses Zusammentreffen von den Rotary Clubs Gummersbach und Gummersbach-Oberberg, die den Jugendlichen ein abwechslungsreiches Programm boten.

Der Ankunft am Freitag folgte am Samstag ein Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Gummersbach sowie die Besichtigung der Fachhochschule, um den Abend dann mit einer Abschlussparty bei der Tanzschule Kasel in Ründeroth ausklingen zu lassen. Das Treffen aller Teilnehmer am Wochenende war das letzte von insgesamt drei Stück dieser Art innerhalb des Austauschjahres. Die Jugendlichen kehren nun wieder in ihre Gastfamilien zurück, um in den nächsten Wochen nach Hause zu reisen.

Uwe Töpfer, Bürgermeister von Marienheide und Jugenddienstleiter des Rotary Clubs Gummersbach-Oberberg, äußerte sich positiv über den Austausch: „Wir versuchen, weltweit auf die Jugendlichen einzugehen und ihnen unser Grundprinzip, die Völkerverständigung, näher zu bringen. Auch aus der Region nehmen Jugendliche an dem Austausch teil. Vor Kurzem noch kehrte ein Schüler aus Indien zurück, ein anderer verbringt zurzeit sein Austauschjahr in Südafrika.“ Töpfer selbst betreue eine Gastschülerin aus Indonesien. Der Austausch, der durch die Rotary Clubs organisiert wird, ist für die Teilnehmer kostenlos. Sie müssen sich jedoch dazu verpflichten, das Abitur zu erlangen sowie ein Studium abzuschließen.