Archiv

3,5 Millionen Euro Fördermittel fließen in Alleenradweg

kg; 3. Dec 2009, 12:21 Uhr
Bilder: Katharina Glowicki --- Bürgermeister Uwe Ufer (Hückeswagen) (v.l.), Bürgermeister Uwe Töpfer (Marienheide), RP Hans-Peter Lindlar, Bürgermeister Michael von Rekowski (Wipperfürth), Landrat Hagen Jobi, Dr. Reimar Molitor von der Regionale 2010 Agentur und Volker Barthel vom 'Wasserquintett' bei der Übergabe des Förderbescheides.
ARCHIV

3,5 Millionen Euro Fördermittel fließen in Alleenradweg

kg; 3. Dec 2009, 12:21 Uhr
Oberberg – Im Rahmen einer Präsentation des zukünftigen Radweges - von Marienheide bis Remscheid - übergab gestern Regierungspräsident Hans-Peter Lindlar den Förderbescheid an die Projektbeteiligten.
Regierungspräsident Hans-Peter Lindlar überreichte gestern den Beteiligten am oberbergischen Regionale 2010-Projekt „Wasserquintett“ einen Förderbescheid über 3.557.200 €. Diese Mittel decken 75 Prozent der Kosten für die Realisierung eines Radweges auf der gesamten Länge der stillgelegten Bahntrasse von Marienheide über Wipperfürth und Hückeswagen bis Remscheid-Bergisch-Born ab. Den restlichen Betrag steuern die Kommunen bei. „Dieser 30-Kilometer lange Alleenradweg wird für Hobbyradler in zwei bis drei Stunden zu bewältigen sein. Er wird kaum Steigungen aufweisen, ist somit auch für ältere Menschen geeignet“, erklärte Regierungspräsident Lindlar.

Mit dem Umbau der stillgelegten Trasse der ehemaligen „Wippertalbahn“ soll noch dieses Jahr begonnen werden. Es stellt das Leitprojekt des „Wasserquintetts“, das die Talsperren-landschaft des Bergischen abbilden und vernetzt möchte, dar. Dieses Projekt ist zudem Bestandteil des Landesprogramms „Alleenradwege auf stillgelegten Bahntrassen NRW“ und wird aus Mitteln nach den „Förderrichtlinien Stadtverkehr – Kommunaler Straßenbau“ gefördert. Die Stadt Wipperfürth betreut die Umsetzung federführend. „Der Radweg beinhaltet schöne kulturelle Punkte wie liebevolle Altstädte, sowie Landschaften und führt direkt an der Wupper entlang. Es kann auch einen Anreiz für Touristen darstellen, die Gastronomie sowie die Einkaufsmöglichkeiten in den Innenstädten zu erkunden“, so Wipperfürths Bürgermeister Michael von Rekowski.

Nach der gestrigen Vorstellung der Baumaßnahmen von Volker Barthel (Wasserquintett) ließen es sich Regierungspräsident Hans-Peter Lindlar, Oberbergs Landrat Hagen Jobi, Wipperfürths Bürgermeister Michael von Rekowski, Bürgermeister von Marienheide Uwe Töpfer sowie Hückeswagener Bürgermeister Uwe Ufer nicht nehmen, sich auf Fahrrädern einen Eindruck von der zukünftigen Strecke zu verschaffen.

Die rund 60 Projekte der Regionale 2010 haben eine Gemeinsamkeit, sie sollen die Vernetzung der Städte Köln, Bonn, Leverkusen sowie der 50 Kommunen, die dem Oberbergischen Kreis, dem Rheinisch-Bergischen-Kreis, dem Rhein-Sieg-Kreis und dem Rhein-Erft-Kreis angehören festigen. In den Jahren 2010 und 2011 münden alle Projekte in eine Gesamtschau – eine Art „Rheinische-Welt-Ausstellung“.