Archiv

Jahresziel an Stromproduktion fast erreicht

Red; 21. Oct 2009, 01:42 Uhr
Oberberg Aktuell
ARCHIV

Jahresziel an Stromproduktion fast erreicht

Red; 21. Oct 2009, 01:42 Uhr
Lindlar – Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gymnasiums Lindlar hat ihr Jahressoll nahezu erfüllt. Die organisierende Energiegenossenschaft Lindlar plant derweil die nächsten Projekte.
„Mit fast 20.000 € Ertrag und bereits 47.000 Kilowattstunden erzeugten Strom läuft die erste Anlage der Energie-Genossenschaft Lindlar auf dem Dach des Gymnasiums Lindlar“, so die Vorstände Guido Wendeler und Thomas Willmer, „mehr als optimal“. Damit habe man sein Jahresziel beinahe erreicht. Im Dezember 2008 hatte sich die EGL gegründet, deren Ziel es ist, Regenerative Energien zu erzeugen und zu vermarkten. Als Ziel für die erste Anlage auf dem Gymnasium war eine Stromproduktion von rund 48.000 Kilowattstunden geplant, mit dieser umweltfreundlich erzeugten Strommenge würde jährlich eine CO2-Emission von geschätzten 25.500 Kilogramm vermieden. Dieses Unterfangen wurde bereits jetzt erreicht. Auf der Internetseite der Energie-Genossenschaft kann jeder unter www.e-gl.de die Entwicklung der Stromproduktion nachlesen und sich über weitere Entwicklungen informieren. Hier können auch Informationen über die Mitgliedschaft in der Energie-Genossenschaft Lindlar eingeholt werden.

In den vergangenen Monaten haben sich Wendeler und Willmer bemüht, weitere Projekte zu starten. Dass dies für die ehrenamtlich tätigen Macher der EGL nicht immer einfach zugeht, haben die beiden spüren müssen. Insbesondere die Vielzahl der jeweils bei Bauprojekten Beteiligten erschweren Planung und Durchführung. „Wir sind guter Dinge“, meint Willmer, „im kommenden Sommer das Dach einer weiteren Schule mit einer Fotovoltaikanlage ausrüsten zu können“. Gespräche mit der Gemeinde Engelskirchen, verschiedenen öffentlichen,  privaten und gewerblichen Interessenten, auch über Lindlar hinaus, würde zeigen, dass die Gründung der EGL richtig war. Mit einer Entscheidung wird im Laufe der nächsten Tage gerechnet.