HANDBALL

VfL II zahlt zu viel Lehrgeld

uk; 04.09.2022, 21:55 Uhr
WERBUNG
Fotos: Thomas Wirczikowski ---- Keine Punkte gab es zum Saisonstart für Finn Schroven und den VfL Gummersbach II.
HANDBALL

VfL II zahlt zu viel Lehrgeld

  • 0
uk; 04.09.2022, 21:55 Uhr
Gummersbach - Zum Drittligaauftakt kassiert das Miranda-Team eine Heimniederlage - Styrmisson gibt Comeback - 'RPP - Ambulantes Therapie- und Reha-Zentrum' und AggerEnergie präsentieren die Berichterstattung über den VfL Gummersbach.

VfL Gummersbach II - HSG Hanau 20:25 (7:12).

 

Klassischer Fehlstart in die neue Handballsaison für die Gummersbacher Drittligahandballer. In der Auftaktpartie der Spielzeit 2022/23 unterlagen die Oberberger am Sonntagnachmittag der HSG Hanau mit 20:25 (7:12). Angesichts der starken Vorbereitung ging der VfL, bei dem der isländische Nationalspieler Hakon Styrmisson nach seinem Kreuzbandriss sein Comeback gab, durchaus selbstbewusst in das Kräftemessen mit den Hessen.

 

Allerdings hatten die Hausherren von Beginn an Probleme, mit dem Spielstil der Gäste klarzukommen: "Sie haben wirklich keinen schönen Handball gespielt. Unheimlich langsam, ohne Dynamik, einfach langweilig", analysierte Goncalo Miranda.

 

WERBUNG

[Auch die sechs Tore von Mathis Häseler halfen dem VfL nicht.]

 

Erschwerend hinzu kam aus VfL-Sicht die eigenwillige Spielleitung der beiden Unparteiischen. Obwohl mehrfach Zeitspiel angezeigt wurde, ließen die Referees die HSGler nach Belieben gewähren und fielen als Krönung auch noch auf die Schauspieltalente der Hessen herein. Und nicht nur das: Die abgebrühten Gäste zogen jede Menge Zeitstrafen (7) und Strafwürfe (9), vor allen Dingen im ersten Spielabschnitt.

 

So konnte es kaum verwundern, dass die Hausherren bis zur 37. Minute mit 9:18 im Hintertreffen lagen. Von nun an kassierte auch Hanau Zeitstrafen, doch der Weg Richtung Gummersbacher Heimniederlage war längst vorgezeichnet, sodass die Unparteiischen die Statistik noch ein wenig schönen konnten.

 

Miranda war indes keineswegs unzufrieden mit den Seinen: "Die Jungs haben wirklich alles reingehauen, haben letzten Endes aber leider Lehrgeld bezahlt. Sie werden aus diesem Match lernen. Da bin ich sicher."

 

Gummersbach: Mathis Häseler (6), Finn Schroven (6/2), Paul Ohl, Hakon Styrmisson, Bruno Eickhoff (je 2), Moritz Köster, Florian Schmidt (je 1).

 

Ergebnisse und Tabelle

 

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG