HANDBALL

SSV wie aus einem Guss

bv; 01.03.2020, 18:00 Uhr
WERBUNG
HANDBALL

SSV wie aus einem Guss

  • 0
bv; 01.03.2020, 18:00 Uhr
Nümbrecht - Nur die ersten 20 Minuten bereitete der Gegner aus Königsdorf dem Team von Trainerin Martina Duckart Probleme - HCGS II befreit sich aus der Abstiegszone (AKTUALISIERT).

SSV Nümbrecht - TuS Königsdorf II 33:21 (18:10).

 

Wer hätte das vor der Saison gedacht, dass der letztjährige Abstiegskandidat aus Nümbrecht in dieser Spielzeit an der Tabellenspitze mitmischen kann? Keine Frage, der SSV ist die Überraschung der Liga und die Arbeit von Trainerin Martina Duckart scheint Früchte zu tragen. Gegen die Königsdorfer Zweitvertretung kam man jedoch schwer ins Spiel und nichts deutete in den ersten 20 Minuten darauf hin, dass es in der zweiten Hälfte geradezu ein Scheibenschießen geben sollte. Der Außenseiter aus Königsdorf bereitete den SSV-Frauen anfangs mehr Probleme, als ihnen lieb sein konnte. Das hing allerdings vor allem mit einem gewichtigen Manko auf Nümbrechter Seite zusammen. "Wir spielen sehr viele Chancen heraus, vergeben die aber allzu leichtfertig. Da müssen wir im Training noch viel mehr drauf eingehen", so Trainerin Duckart.

 

WERBUNG

Jedenfalls dauerte es bis zum 10:10 (21.), ehe sich der SSV-Dampfer zum Schnellboot wandelte. Während die sehr gute Anna Meißner ihr Tor verriegelte, trafen jetzt auch die Nümbrechter Angreiferinnen und bescherten dem eigenen Anhang eine beruhigende Acht-Tore-Führung zur Halbzeit. Nach dem Wechsel baute man den Vorsprung auf 24:12 (44.) aus und siegte schließlich auch in der Höhe verdient. Neben Anna Meißner im Tor wusste auch die siebenfache Torschützin Sabrina Kirchhoff zu überzeugen. "Sie ist gefühlt einige Kilometer mehr als alle anderen gelaufen", freute sich Martina Duckart über die Leistung ihrer Spielerin.

 

Nümbrecht: Annalena Bauer (8/5), Sabrina Kirchhoff (7), Julia Alefelder, Sabrina Heinrichs (je 5), Lara Hennecken, Sandra Fischer (je 3), Franziska Weisskopf (2)  

 

 

HC Gelpe/Strombach II - HV Erftstadt 29:26 (15:16).

 

Einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt feierte die Zweitvertretung des HC Gelpe/Strombach und setzte sich mit dem Erfolg ins Mittelfeld der Tabelle ab. "Das war eine echte Teamleistung. Meine Mannschaft hat vor allem in der Abwehr überzeugt", freute sich HC-Coach Daniel Rodriguez über den Erfolg. Zu Beginn kam sein Team jedoch nur schwer in Schwung, lief nach wenigen Minuten einem 2:5-Rückstand hinterher. In der Folge wurde es bei den Gastgeberinnen etwas besser und man konnte den Rückstand egalisieren, doch im Angriff waren es immer wieder individuelle Fehler, die den HC aus dem Tritt brachten.

 

Bis zur 48. Minute war es ein offener Schlagabtausch beider Kontrahenten, ehe die dahin gute Defensivleistung nochmals verbessert wurde und Torhüterin Johanna Baum wichtige Bälle hielt. Entschlossen präsentierte man sich in dieser Phase auch offensiv, sodass man einen Vier-Tore-Vorsprung herausarbeitete. Am Ende stand ein 29:26-Sieg zu Buche.

 

Weitere Ergebnisse und Tabelle

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.