HANDBALL

Sensation war zum Greifen nah

pn; 15.03.2022, 19:45 Uhr
Fotos: Peter Notbohm ---- Das Lindengymnasium hatte in beiden Altersklassen die Chance auf das Ticket nach Berlin zum Bundesfinale.
HANDBALL

Sensation war zum Greifen nah

  • 0
pn; 15.03.2022, 19:45 Uhr
Oberberg – Die Mädchen des Lindengymnasiums verpassen nur haarscharf den Landesmeistertitel bei den Schulmeisterschaften im Handball.

Von Peter Notbohm

 

Am Ende flossen auch ein paar Tränen. Die Mädchen des Lindengymnasiums verpassten bei den Schulmeisterschaften im Handball in der Wettkampfklasse III (entspricht C-Jugend) nur denkbar knapp den Turniersieg beim NRW-Landesfinale und die damit verbundene Qualifikation für das Bundesfinale in Berlin. „Heute werden sie das noch verdauen müssen, aber spätestens morgen werden sie stolz auf das Erreichte sein“, meinte Sportlehrer Oliver Sterzik, der mit Erik Schoppmann die Mannschaft betreut hatte.

 

Im Vorfeld hatte sich das Lindengymnasium nur als Außenseiter gesehen. Die Mannschaft bestand aus Spielerinnen des HC Gelpe/Strombach, der HSG Marienheide/Müllenbach sowie einigen Nicht-Vereinsspielerinnen. „Wir hätten niemals damit gerechnet, gegen Sportschulen eine Chance zu haben“, so Sterzik, umso höher sei die Leistung des Teams zu bewerten. Nachdem das Lindengymnasium zunächst knapp gegen das Besselgymnasium Minden (7:6) und gegen das Goethe-Gymnasium Dortmund (9:6) gewonnen hatte, stand im letzten Turnierspiel ein echtes Endspiel gegen die Friedrich-Albert-Lange-Schule Solingen auf dem Programm. Das Team aus der Klingenstadt hatte unter anderem eine Spielerin im Kader, die bereits beim DHB auf dem Zettel für die Jugendnationalmannschaft steht. Und auch auf der Bank saß mit Lisa Nettersheim eine frühere oberbergische Handballerin als Trainerin.


WERBUNG

Das Spiel stand lange Zeit auf Messers Schneide. Erst nachdem das Lindengymnasium beim 5:5 einen Siebenmeter ungenutzt ließ, zog Solingen in den Schlussminuten davon und sicherte sich mit einem 9:5-Erfolg das Ticket nach Berlin. In der Wettkampfklasse II (entspricht B-Jugend) mussten die Schülerinnen aus dem Oberbergischen dagegen schon früh ihre Hoffnungen begraben. Nach einem 9:9-Auftaktremis gegen das Besselgymnasium Minden verlor die Mannschaft, die aus Nicht-Vereinsspielerinnen, sowie Handballerinnen des HC Gelpe/Strombach und des TuS Königsdorf bestand, gegen den späteren Turniersieger aus Dortmund mit 6:15 und im abschließenden Spiel gegen Solingen mit 5:11. Sterzik wertete den Auftritt trotzdem als Erfolg: „Die Teilnahme am Landesfinale ist bereits ein echtes Highlight für uns.“

 

[Neben dem stellvertretenden Landrat Dr. Friedrich Wilke führten auch die beiden VfL-Profis Mathis Häseler und Bruno Eickhoff sowie die HC-Spielerin Hannah Stöcker als Deutsche Schul-Vizemeisterin von 2017 die Siegerehrung durch.]

 

Auch Wettkampfleiter Dirk Hartmann zog ein positives Fazit des ersten Turniertags: „Es ist toll, dass die Jugendlichen wieder die Möglichkeit haben, an diesem Event teilzunehmen. Wir haben durchweg faire Spiele erlebt.“ Zeitweise hatten fast 350 Zuschauer das Handballturnier verfolgt – mehrere Klassen des Lindengymnasiums hatten für Stimmung gesorgt. „Wir sind absolut glücklich, bereits zum achten Mal in Folge der Austragungsort dieses Turniers zu sein. Das zeigt, dass die Bedingungen hier sehr gut passen und das gesamte Team in der Organisation eingespielt ist“, sagte Philipp Ising, Sprecher des Oberbergischen Kreises. Morgen steht der nächste Turniertag an: Dann haben die Jungen der Gesamtschule Marienheide ab 10 Uhr die Möglichkeit das Ticket nach Berlin zu buchen.

 

Link zu allen Ergebnissen

 

Link zu Fotos des Oberbergischen Kreises vom Turniertag

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.