HANDBALL

Remmers-Team sammelt wichtige Punkte

pn, uk; 12.09.2021, 20:55 Uhr
HANDBALL

Remmers-Team sammelt wichtige Punkte

  • 0
pn, uk; 12.09.2021, 20:55 Uhr
Oberberg – Der HC Gelpe/Strombach II feiert mit Unterstützung aus dem Nordrheinliga-Kader einen wichtigen Erfolg - Nümbrechter Kantersieg - CVJM geht in Bonn baden (AKTUALISIERT).

HC Gelpe/Strombach II – Polizei SV Köln 28:23 (13:11).

 

Schwierige Zeiten erfordern drastische Maßnahmen. Beim Blick auf die Aufstellung des HC Gelpe/Strombach zeigte sich, dass der Oberligist nicht gewillt war, der 14:37-Klatsche zum Auftakt eine zweite Niederlage folgen zu lassen. Drei Spielerinnen aus dem Nordrheinligakader standen Trainer Ole Remmers zur Verfügung, diese saßen zum Anpfiff allerdings erst einmal auf der Bank. „Natürlich wollten wir diese beiden Punkte unbedingt, um nicht schon frühzeitig unter Druck zu geraten“, sagte der HC-Coach, ließ dabei aber keineswegs unerwähnt, dass auch sein Stammpersonal einen guten Eindruck hinterließ: „Die Mädels aus der ersten Mannschaft haben meinem jungen Team Stabilität verliehen.“ Bis zum 6:7 (13.) bot das eigentliche HC-Team gegen einen starken Gegner durchaus Paroli. „Wir waren viel freier im Kopf, weil wir wussten, dass wir auf der Bank mehr als nur Alternativen hatten“, so Remmers.

 

WERBUNG

Nach einer Viertelstunde wechselte der HC im Block und übernahm nach kurzen Anlaufschwierigkeiten nach dem 6:9 (19.) das Kommando bis zur Pause. Köln hatte bereits vorher auf eine 5:1-Defensive umgestellt, das war für die schnellen HC-Spielerinnen allerdings ein gefundenes Fressen. Nach dem Seitenwechsel war die Partie schnell entschieden: Marie Wlodarek, Katalin Kleinhofer und Kerstin Reichert zauberten ein Defensivspektakel aufs Parkett. Erst beim 20:12 (38.) fiel der erste Kölner Treffer nach der Pause. Auch Torhüterin Vanessa Grumann zeigte eine starke Leistung. Über 23:14 (42.) und 27:20 (57.) nahm Gelpe/Strombach erst in den Schlussminuten den Fuß vom Gaspedal. „Die Angst Fehler zu machen, war bei den jungen Spielerinnen im Gegensatz zur Vorwoche überhaupt nicht zu sehen“, meinte Remmers und attestierte dem gesamten Team eine deutliche Leistungssteigerung: „Man hat gesehen, dass wir grundsätzlich Qualität haben, diese aber auch abrufen müssen.“

 

Gelpe/Strombach: Katalin Kleinhofer (5), Denise Szakacs, Melanie Mylenbusch (je 5/1), Marie Wlodarek (4), Sina Heinzerling (3), Lilly Renner, Lisa Bürstinghaus (je 2), Johanna Heister, Kerstin Reichert (je 1).

 

 

DJK Leverkusen - SSV Nümbrecht 20:39 (11:20).

 

Wenig Federlesens machten die SSV-Ladies mit restlos überforderten Leverkusenerinnen. Per Blitzstart (1:7) legte man bereits in den ersten neun Minuten das Fundament für den späteren Kantersieg. Bis zum Seitenwechsel stockte man den Vorsprung zunächst auf 11:20 aus, um das Preiswerfen nach Wiederbeginn ohne größeren DJK-Widerstand fortzuführen.

 

Nümbrecht: Sabrina Heinrichs (12/8), Annalena Bauer (6), Laura Harscheid (5), Julia Alefelder (4), Sandra Fischer (3), Finja Hock, Pauline Klueser (je 2), Emely Brand, Linisa Richter, Sabrina Kirchhoff, Jana Hage, Celine Mosberger (je 1).

 

 

Godesberger TV - CVJM Oberwiehl 36:21 (21:10).

 

Die Entscheidung in diesem Match fiel zwischen der 10. Minute und der Pausensirene. In diesem Spieldrittel zogen die Godesbergerinnen von 7:6 unaufhaltsam auf 21:10 davon, so dass die Verhältnisse beim Gang zum Pausentee bereits geklärt waren. In Halbzeit zwei konnten die CVJMlerinnen wenigstens halbwegs mithalten. Aber auch dieser Umstand konnte an der Verärgerung von Agnes Kriser nichts mehr ändern: "Heute waren wir in langen Phasen einfach nicht fokussiert genug. Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten", kündigte die Oberwiehler Trainerin an.

 

Tore CVJM: Yasemin Adam (7), Liz Hoeser (5/3), Thea König, Kerstin Rothenpieler (je 2), Franziska Fink, Sophia Janz, Maya Lukas, Katja Janz, Bastienne Bourbones (je 1).

 

Ergebnisse und Tabelle

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.