HANDBALL

HC-Traum lebt

pn; 11.10.2020, 02:00 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung ---- Hannah Stöcker und der HC Gelpe/Strombach dürfen weiter von der Zwischenrunde träumen.
HANDBALL

HC-Traum lebt

  • 0
pn; 11.10.2020, 02:00 Uhr
Oberberg – Remmers-Team besiegt in der Jugend-Bundesliga die TSG Ketsch und hat sein Endspiel bei Borussia Dortmund - HC-Trainer: „Wir haben nichts zu verlieren."

Das erste Etappenziel hat der HC Gelpe/Strombach durch den gestrigen 29:23-Heimerfolg über den Nachwuchs der TSG Ketsch erreicht, nun darf die Mannschaft von Ole Remmers von mehr träumen. Am heutigen Sonntag haben die Oberbergerinnen die Möglichkeit, mit einem Sieg bei Borussia Dortmund für eine kleine Sensation zu sorgen und in die Zwischenrunde der Jugend-Bundesliga einzuziehen.

 

HC Gelpe/Strombach – TSG Ketsch 29:23 (11:11).

 

Auf den Sitzen hielt es die 145 Zuschauer in der Schlussphase kaum noch. Sie zollten der weiblichen A-Jugend des HC Gelpe/Strombach ihren Respekt für eine starke Teamleistung gegen den Bundesliga-Nachwuchs aus Baden-Württemberg. „Das war ziemlich gut und äußerst diszipliniert“, resümierte Remmers den Auftritt seiner Mädchen nach dem Schlusspfiff . Der HC-Coach hatte sich zwei Variante einfallen lassen, um auf den Ausfall von Shooterin Marie Wlodarek zu reagieren. Hannah Stöcker übernahm die Rolle im linken Rückraum, alternativ agierten die Gastgeber mit Lara Schmalenbach und Annika Frick mit zwei Kreisläuferinnen.

 

WERBUNG

Doch eine frühe Zeitstrafe gegen Leonie Wlodarek (3.) brachte zunächst Sand ins Getriebe des HC-Motors. Die Gäste zogen leicht zum 4:7 (13.) davon, Gelpe/Strombach ließ viele Chancen liegen und fand defensiv zunächst auch noch keine Kompaktheit. Kea Wendel sorgte mit ihren Paraden dafür, dass die Oberberger im Spiel blieben und nach dem 9:11 (27.) noch zum 11:11-Ausgleich zur Pause kamen.

 

Mit dem Seitenwechsel übernahm der HC-Nachwuchs aber die Kontrolle über die Partie, auch wenn sich das auf der Anzeigentafel erst nach dem 20:20 (48.) bemerkbar machen sollte. „Wir waren athletisch das bessere Team, haben aber das Tor zu selten getroffen und auch der letzte Pass kam häufig nicht an“, analysierte Remmers. In der Schlussphase griff sein System mit zwei Kreisläufern aber, der Vorsprung wuchs über 24:20 (53.) schnell an und spätestens mit dem 26:21 (57.) durch Hannah Stöcker war der Sieg perfekt. Neben Wendel lobte der HC-Coach noch seine Außen sowie Leonie Wlodarek, die als jüngste Spielerin des Kaders einen starken Eindruck hinterließ.

 

 

„Träumen müssen wir nicht, sondern unsere Chance mit Disziplin und einer starken Abwehr suchen“, blickt Remmers nun auf das entscheidende Duell mit Borussia Dortmund heute um 15 Uhr in der Sporthalle Wellinghofen. Viel wird wohl davon abhängen, welche Mannschaft die gestrige Belastung besser wegsteckt – Dortmund gewann sein Auswärtsspiel in Verl mit 39:22 und wird vier Stunden mehr Regeneration in den Beinen haben. „Aber was haben wir zu verlieren?“, fragt Remmers. „Gar nichts“, gibt er selbst die Antwort, nachdem seine Team das selbst gestreckte Ziel mit zwei Siegen bereits erfüllt hat.

 

Gelpe/Strombach: Zoe Viebahn (6/3), Lara Schmalenbach, Annika Frick (je 5), Celine Blumberg (4), Hannah Stöcker (3), Giulina Kuba, Lilly Renner (je 2), Leonie Wlodarek, Johanna Weissenegger (je 1).

 

Ergebnisse und Tabelle

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.