HANDBALL

Handball am Wochenende kurz und kompakt

uk; 11.11.2021, 07:00 Uhr
WERBUNG
HANDBALL

Handball am Wochenende kurz und kompakt

  • 0
uk; 11.11.2021, 07:00 Uhr
Oberberg - Hier erhalten Leser von Oberberg-Aktuell kurz und kompakt die wichtigsten Informationen zu den nächsten Spielen der oberbergischen Handballteams.

Vorschau Jugend-Bundesliga

 

VfL Gummersbach - Bergischer HC (Samstag, 15 Uhr, Eugen-Haas-Halle).

 

Es fehlt: Bruno Eickhoff (Schulterverletzung).

 

Einsatz fraglich: Yanic Hohenschon, Danilo Burazor (beide angeschlagen), Kilian Werz (krank).

 

Zwei Punkte nach einer Energieleistung in den Schlussminuten gegen Saarlouis und ein glückliches Remis vor Wochenfrist in Gelnhausen - zahlenmäßig ist der Auftakt in die Hauptrundengruppenphase der Deutschen Handballmeisterschaft für die Gummersbacher Talente ganz ordentlich verlaufen. Allerdings lässt sich Fabian Mielke vom Punkteertrag der ersten beiden Begegnungen keineswegs blenden. Vielmehr weiß der VfL-Trainer ganz genau, dass bei weitem nicht alles Gold war, was sich auf dem Konto positiv niederschlug. Nur logisch, dass Mielke mit den Seinen in den vergangenen Trainingseinheiten an den von ihm erkannten Defiziten arbeitete.

 

"Es geht darum, dass wir im Angriff die Chancen konsequenter nutzen, aber vor allem ist es wichtig, dass wir in der Abwehr deutlich mehr Körperlichkeit zeigen als zuletzt. Das soll nicht heißen, dass wir in irgendeiner Form überhart zu Werke gehen wollen. Aber der Gegner soll schon merken, dass wir mental und physisch gleichermaßen da sind und bei Bedarf auch zupacken können." Die erste Prüfung in diesem Punkt steigt am Samstagnachmittag, wenn die VfL-Talente den Bergischen HC ausnahmsweise in der Eugen-Haas-Halle empfangen.

 

Der BHC war schon in der Vorrundengruppe einer der VfL-Gegner und verlor Anfang Oktober daheim gegen die Gummersbacher mit 36:40, zeigte aber eine durchaus beachtliche Vorstellung. Mielke ist denn auch weit entfernt davon, den bergischen Nachbarn zu unterschätzen: "Das ist eine sehr junge, spielerisch aber sehr talentierte Mannschaft, in der viele kleinere, aber umso wuseligere Spieler unterwegs sind. Wir werden auf der Hut sein müssen." Allerdings: "Wenn wir unsere Hausaufgaben machen, werden die beiden Punkte in Gummersbach bleiben."

 

WERBUNG

Vorschau 3. Liga Männer

 

TuSEM Essen II - VfL Gummersbach II (Sonntag, 17 Uhr).

 

Es fehlen: Bruno Eickhoff (Schulterverletzung), Gabriel Da Rocha Viana

 

Einsatz fraglich: Diego Valerio, Loic Kaysen, Kilian Werz (alle krank).

 

Ein bisschen seltsam verlief die Drittliga-Saison bis dato für die Essener. Einem gänzlich verpatzten Start mit 0:10 Punkten folgte zuletzt eine Serie mit 7:1 Zählern. Goncalo Miranda kann diese Achterbahnfahrt freilich einfach erklären: "Essen hat in den ersten Matches ausschließlich gegen Spitzenmannschaften gespielt und diese Begegnungen alle nur knapp verloren. Danach haben sie gegen etwas schwächere Teams endlich auch die Punkte geholt, die ihrem Leistungsstandard entsprechen."

 

Der Coach der Gummersbacher Zweiten sieht im Sonntagsgegner eine Art Spiegelbild seiner Mannschaft: "Auch die TuSEM-Reserve kann sich je nach Spielplan bei Bedarf mit Akteuren aus der Bundesliga-A-Jugend beziehunsgsweise der Zweitligamannschaft verstärken." Ähnlich wie bei den Seinen sieht Miranda bei den Ruhrgebietlern in erster Linie in der Abwehr noch Steigerungsbedarf. "Das hat wohl mit der Jugendlichkeit der Akteure zu tun."

 

Auf jeden Fall erwartet der Portugiese am Sonntagnachmittag ein zähes Ringen, bei dem sich das abgezocktere Team behaupten wird. Erfreulich für Mirnada, dass er aller Wahrscheinlichleit nach sowohl auf Julius Fanger als auch auf Tom Kiesler zurückgreifen kann, auch wenn die Beiden auch im Kader der Ersten stehen, die bereits am Freitagabend in Hamm antritt.

 

 

Vorschau Nordrheinliga Männer

 

HC Gelpe/Strombach – SG Langenfeld (Samstag, 19 Uhr, Eugen-Haas-Halle).

 

Es fehlen: Tim Hartmann (Verletzung)

 

Einsatz fraglich: Malte Meinhardt (krank).

 

Großartig besprechen musste HC-Trainer Michiel Lochtenbergh den Wackelauftritt gegen den Neusser HV nicht mit seinem Team. „Die Jungs wissen sehr genau, woran es gelegen hat und haben jetzt noch einmal erlebt, was passiert, wenn sie nicht 100 Prozent geben“, blickt er noch einmal auf den glücklichen 27:26-Heimerfolg zurück. Ob die Lektion lehrreich war, können seine Handballer am Samstag unter Beweis stellen, wenn der amtierende Deutsche Amateur-Pokalsieger in der Eugen-Haas-Halle gastiert. Seit Ende September darf sich die Mannschaft von Lars Brümmer mit diesem Titel schmücken. In der Liga läuft es für Niederrheiner dagegen deutlich schlechter. Erst am vergangenen Wochenende gelang mit einem 21:20 über die TSV Bonn rrh. der erste Saisonsieg.

 

Von einer Pflichtaufgabe will Lochtenbergh gegen den Tabellenzwölften dennoch nichts hören. Als kleine, dafür technisch aber höchst versierte Mannschaft beschreibt er die Mannschaft der SGL. „Sie verkörpern einen ganz anderen Handball als unsere letzten Gegner aus Bonn und Neuss. Darauf werden wir uns nicht nur taktisch, sondern vor allem auch im Kopf einstellen müssen“, sagt er. Dass beim Gegner kein Spieler herausrage, sondern das Brümmer-Team vor allem über die mannschaftliche Geschlossenheit kommt, macht die Aufgabe aus seiner Sicht nicht leichter. In der Vorbereitung trafen beide Teams beim „Panther Cup“ bereits zwei Mal aufeinander – jedes Team konnte damals ein Spiel für sich entscheiden. Für Robin John ist es vorerst das letzte Spiel im HC-Trikot. Er muss sich einer Knieoperation unterziehen.

 

 

Vorschau Oberliga Männer

 

TuS 82 Opladen II – SSV Nümbrecht (Samstag, 17 Uhr).

 

Es fehlen: Mario Weissner (Trainingsrückstand), Philipp Donath, Marcel Miebach, Niklas Witthaut (alle Verletzung).

 

Einsatz fraglich: Sebastian Deilmann (beruflich verhindert).

 

Viel Zeit bleibt Manuel Seinsche vor seiner Feuertaufe als neuem Trainer der Oberligamannschaft nicht. Nur wenige Tage hat der Nachfolger des entlassenen Dirk Heppe (siehe Bericht), um das Team auf das Nachholspiel vom ersten Spieltag beim TuS 82 Opladen II einzustellen. Eine Partie, die Fluch und Segen zugleich sein kann: Auf der einen Seite haben Nümbrechts Handballer eine schnelle Gelegenheit, sich mit neuem Chef an der Seitenlinie für die letzten drei Niederlagen zu rehabilitieren, auf der anderen Seite wird Seinsche in der Kürze der Zeit kaum Änderungen vornehmen können. Viel mit der Mannschaft geredet habe er bei seiner ersten Trainingseinheit und auch außerhalb der Halle standen viele Gespräche an. „Sportlich werde ich natürlich nicht alles über den Haufen werfen. Was gut funktioniert hat, wird auch beibehalten“, sieht Seinsche vieles, worauf man aufbauen könne.

 

Wichtigste Änderung ist, dass Oberliga- und Landesligakader künftig gemeinsam trainieren sollen, um ein durchgängig hochwertiges Training zu ermöglichen. „Wir wollen die Durchlässigkeit zwischen beiden Teams erhöhen“, sagt Seinsche, der über Opladen zwar einige Informationen eingeholt hat, aber vor allem die Mannschaft in der Pflicht sieht. „Jeder Spieler weiß, worum es am Samstag geht. In erster Hinsicht gucken wir vor allem auf uns und weniger auf den Gegner“, sagt er. Dabei erwartet den oberbergischen Tabellenelften beim Ligasechsten auch ohne sportliche Krise eine knifflige Aufgabe. Das Team von Stefan Scharfenberg ist hervorragend in die Saison gestartet und auf bestem Weg, sich für die Meisterschaftsrunde zu qualifizieren. In eigener Halle ist Opladen bislang sogar verlustpunktfrei.

 

 

Vorschau Nordrheinliga männliche A-Jugend

 

Bergische Panther – HC Gelpe/Strombach (Samstag, 14:30 Uhr).

 

 

Vorschau Nordrheinliga weibliche C-Jugend

 

TuS Königsdorf – HBD Löwen Oberberg (Samstag, 13:45 Uhr).

 

HC Gelpe/Strombach – TSV Bayer Leverkusen (Samstag, 17 Uhr, Eugen-Haas-Halle).

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.