HANDBALL

Erster kleiner Dämpfer

db; 17.10.2020, 22:00 Uhr
HANDBALL

Erster kleiner Dämpfer

  • 1
db; 17.10.2020, 22:00 Uhr
Gummersbach – Der VfL Gummersbach verliert das Spitzenspiel in Hamm – 'RPP - Ambulantes Therapie- und Reha-Zentrum' und AggerEnergie präsentieren die Berichterstattung über den VfL Gummersbach.

ASV Hamm-Westfalen – VfL Gummersbach 27:25 (11:13).

 

Wahrscheinlich hatten ohnehin nur die tollkühnsten Optimisten nach dem Traumstart mit zwei Siegen aus zwei Spielen von einem Durchmarsch des VfL Gummersbach geträumt. Am Abend musste die Mannschaft von Trainer Gudjon Valur Sigurdsson vor leeren Rängen in der WESTPRESS arena die erste Saisonniederlage einstecken. Das Spiel gegen den ASV Hamm-Westfalen galt im Vorfeld als Spitzenspiel zweier Aufstiegsfavoriten und beide Mannschaften enttäuschten die Erwartungen nicht.

 

WERBUNG

 

Beide Offensivreihen zeigten sich von der ersten Minute an spielfreudig. Raul Santos besorgt per Siebenmeter die 1:0-Führung für den VfL Gummersbach. In den folgenden Minuten lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch und nach rund sechs Minuten traf Alexander Hermann zum 4:3 aus Sicht der Gäste. Allerdings verpasste Gummersbach in dieser Phase auch mehrfach die Chance auf eine höhere Führung. Danach kühlten die Angriffsbemühungen etwas ab, stattdessen der erste Knackpunkt im Spiel.

 

Eine harte Abwehraktion von Tin Kontrec bestraften die Schiedsrichter mit der Roten Karte. Dennoch konnte Fynn Herzig im Anschluss erst einmal auf 5:3 stellen, ehe dann auch die Gastgeber wieder treffsicherer wurden und schließlich nach etwas über einer Viertelstunde mit 6:7 in Führung gehen konnten. Es blieb ein enges Spiel und nach rund 22 Minuten konnte Janko Bozovic den VfL Gummersbach wieder mit 9:8 in Führung bringen. Diese Führung sollten die Oberberger in die Pause bringen. Nach 30 Spielminuten lag Gummersbach mit 13:11 in Führung.

 

In der zweiten Halbzeit sah es zunächst ebenfalls sehr gut aus für die Blau-Weißen. Lukas Blohme stellte auf einen Vorsprung von drei Toren, den die Mannschaft bis zur 39. Minute auch halten konnte. Allerdings häuften sich beim VfL jetzt die Fehler und Hamm konnte innerhalb weniger Minuten das Spiel auf 19:18 drehen. Fast im Gleichschritt marschierten beide Mannschaften in die Schlussphase, mehrfach wechselte die Führung. Gut 2:30 Minuten vor Ende konnten die Hausherren mit 26:25 in Führung gehen. Ein Ballverlust besiegelte schließlich die Niederlage für den VfL.

 

Hamm: Storbeck (11 Paraden); Huesmann (7/2), Südmeier (6), Brosch (3), Franke (3), Von Boenigk (3), Spieckermann (3), Fuchs (1), Genz (1).

 

Gummersbach: Puhle (9 Paraden), Valerio (2 Paraden); Bozovic (7/3), Santos (6/1), Hermann (6), Blohme (2), Stüber (2), Herzig (2).

 

Schiedsrichter: Jörg Loppaschewski/Nils Blümel

 

Siebenmeter: 2/3 – 4/5 (Huesmann vergibt – Santo vergibt)

 

Zeitstrafen: 6:6 (Von Boenigk (2), Fuchs (2), Genz, Pretzewofsky – Santos (2), Schneider (2), Herzig, Vidarsson)

 

Spielfilm: 1. Hz 0:1, 3:4, 8:6, 8:8, 9:10, 11:13  2. Hz. 11:14, 12:15, 15:18, 19:18, 24:24, 27:25.

 

KOMMENTARE

1

Der Große VFL... Mal wieder viel zu hoch gehandelt und man sieht einfach, dass es für eine TOP Mannschaft nicht reicht.... Zumal der VFL in der 1 Bundesliga nur Kanonenfutter wäre...

Vfl Spezialist , 18.10.2020, 09:45 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.