HANDBALL

Liveticker: VfL Gummersbach - Bayer Dormagen

pn; 10.10.2021, 15:55 Uhr
WERBUNG
HANDBALL

Liveticker: VfL Gummersbach - Bayer Dormagen

  • 0
pn; 10.10.2021, 15:55 Uhr
Gummersbach - Am fünften Spieltag der 2. Handball-Bundesliga kommt es zum Mittelrheinderby in der SCHWALBE arena - 'RPP - Ambulantes Therapie- und Reha-Zentrum' und AggerEnergie präsentieren die Berichterstattung über den VfL Gummersbach.

Fünfter Spieltag in der 2. Handball-Bundesliga. In der Gummersbacher SCHWALBE arena steht das Mittelrheinderby zwischen dem VfL Gummersbach und Bayer Dormagen auf dem Programm. Das Sigurdsson-Team will weiter ungeschlagen bleiben, Dormagen steht derzeit im Mittelfeld der Tabelle und reist als Außenseiter ins Oberbergische.

 

WERBUNG

VfL Gummersbach - TSV Bayer Dormagen 28:18 (12:10).

 

60. Vielen Dank für das Interesse an unserem Liveticker. Ein ausführlicher Spielbericht mit Stimmen folgt am Abend.

 

60. Hochverdienter Derbysieg für den VfL Gummersbach, der besonders defensiv eine starke Leistung zeigte und über viele Gegenstöße zu einfachen Toren kam. Dormagen machte es dem Tabellenführer nach der Pause mit wilden zehn Minuten allerdings auch leicht, das Spiel zu dominieren.

 

60. Der letzte Kunstwurf von Ellidi Vidarsson findet sein Ziel nicht mehr. Die Schiedsrichter beenden eine einseitige zweite Hälfte.

 

58. Und da macht es der Linksaußen zweistellig. Der zehnte Treffer fällt per Tempogegenstoß.

 

57. Neunter Treffer von Hakon Styrmisson zum 26:18. Der Isländer macht ein überragendes Spiel.

 

54. Jetzt steht auch Kapitän Timm Schneider erstmals auf dem Feld und auch Diogo Valerio bekommt ein paar Minuten Einsatzzeit.

 

51. Jetzt fällt auch die letzte Dormagener Bastion. Keeper Martin Juzbasic wird ausgewechselt, nachdem Styrmisson auf 23:14 erhöht. Aber auch Christian Ole Simonsen hat nicht mehr Glück. Vidarsson überwindet ihn mit einem Heber zum 24:14 - erstmals zehn Tore Vorsprung.

 

49. Die taktische Idee des Isländers geht direkt auf. Einläufer Styrmisson erzielt seinen siebten Treffer zum 21:13.

 

48. Beide Mannschaften tun sich inzwischen schwer, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Der VfL hat dabei allerdings einen komfortablen Vorsprung im Rücken. 'Goggi' Sigurdsson nimmt seine erste Auszeit, hält aber am Personal der letzten Minuten fest.

 

43. Julian Köster beendet die kurze Durststrecke der Blau-Weißen und erzielt mit einer einfachen Finte das 19:12.

 

39. Neun Minuten hat es gedauert, bis Dormagen den ersten Treffer nach der Pause erzielt, 18:11.

 

38. Und nochmal Blohme, 17:10. Das ist allerdings jetzt auch wild und unkonzentriert, was die Dormagener offensiv abliefern. Technische Fehler und Fehlwürfe geben sich die Klinke in die Hand.

 

37. Während Stepan Zeman die Strafbank drückt, erzielt Lukas Blohme das 16:10.

 

36. Die Hoffnungen von Geschäftsführer Christoph Schindler, den positiven Trend bei den Zuschauerzahlen fortsetzen zu können, erhalten einen Dämpfer. 1.890 Menschen sind in der SCHWALBE arena.

 

36. Gästetrainer Dusko Bilanovic ist unzufrieden mit den Anfangsminuten seiner Mannschaft und bittet zur einmünitgen taktischen Nachbesprechung.

 

35. Zunächst Schrittfehler von Dormagen, anschließend rennt Lukas Blohme allen davon und erzielt das 15:10.

 

34. Und schon wieder der Serbe im VfL-Gehäuse! Gummersbach kann aber kein Kapital schlagen, die Schiedsrichter entdecken ein Stürmerfoul am Kreis.

 

32. Ivanisevic ist sofort wieder auf Betriebstemperatur. Achte Parade des Keepers.

 

31. Erster Treffer in der zweiten Hälfte. Lukas Blohme hat sich an den Kreis geschlichen und trifft zum 13:10.

 

Hz. Beide Mannschaften agieren mit offenem Visier und haben starke Torhüter als Rückhalt. Der VfL ist nach verschlafener Anfangsphase die etwas bessere Mannschaft und führt nicht unverdient zur Pause.

 

30. Der finale Wurf von Ante Grbavac findet doch noch den Weg über den VfL-Block. Ivanisevic liegt in der falschen Ecke - 12:10.

 

30. Starke Abwehrleistung der Gummersbacher. Dormagen findet keine Lücke. Noch 14 Sekunden.

 

30. Dormagen fokussiert sich weiter auf die rechte Abwehrseite mit Tom Kiesler. Der Youngster stemmt sich dagegen.

 

29. Gästetrainer Dusko Bilanovic nimmt seine erste Auszeit. Für die letzten 70 Sekunden gibt es taktische Anweisungen.

 

29. Siebte Parade von VfL-Schlussmann Tibor Ivanisevic. Der Serbe ist on fire und feuert die VfL-Fans an. Vorne trifft Stepan Zeman vom Kreis nach tollem Anspiel von Ole Pregler.

 

28. Alexander Hermann marschiert durch die komplette Dormagener Deckung und erzielt das 11:9.

 

26. Ole Pregler mit der Antwort und der erneuten Führung für den VfL - 10:9.

 

26. Dormagen ist zurück im Spiel. Erneut Grbavac.

 

25. In Überzahl hat Dormagen die rechte VfL-Abwehrseite als Schwachpunkt ausgemacht. 8:9-Anschlusstreffer aus Sicht der Gäste. Ante Grbavac kann unberührt einnetzen.

 

24. Es ist nicht das Spiel von Janko Bozovic. Sein Wurf geht mindestens drei Meter neben dem Tor vorbei.

 

22. Dann muss halt ein Siebenmeter herhalten. Styrmisson eiskalt zum 9:6.

 

21. Juzbasic hat sich in die Köpfe der VfL-Spieler gefressen. Diesmal scheitert Lukas Blohme im Gegenstoß.

 

20. Kiesler zieht das Dormagener Stürmerfoul. Der VfL kann daraus aber zunächst kein Kapital schlagen. Kösters Wurf wird von Juzbasic gehalten. Gummersbach bleibt aber in Ballbesitz.

 

19. Und wieder Styrmisson. Das 8:6 ist schon sein fünfter Treffer.

 

18. Vierte Parade von Juzbasic - diesmal scheitert Styrmisson. Die Gäste haben die Gelegenheit zum Ausgleich, bekommen aber ein Stürmerfoul abgepfiffen.

 

16. Das war übermotiviert! Dzialakiewicz spielt zunächst Dormagen den Ball in die Arme und trifft danach seinen Gegenspieler im Gesicht als er den langen Pass unterbinden will. Zwei Minuten für den Polen.

 

16. Julian Köster zieht den nächsten Siebenmeter, nachdem Vidarsson defensiv den Ball erobert. Styrmisson erhöht zum 7:4.

 

13. Und der Isländer legt nach. Diesmal per Tempogegenstoß. 5:3, der VfL hat das Spiel gedreht.

 

13. Hakon Styrmisson erzielt mit einem schöner Dreher beim Siebenmeter die erste VfL-Führung zum 4:3

 

12. Sigurdsson reagiert früh und bringt Dzialakiewicz für den bislang glücklosen Bozovic.

 

10. Diesmal geht Kiesler auf Nummer sicher. Erneut leeres Tor bei Dormagen, der Rückraumshooter wirft erst aus zehn Metern unbedrängt ein - 3:3-Ausgleich.

 

10. Es scheint ein Spiel der Torhüter zu werden. Auch Martin Zubasic entschärft den nächsten Wurf. Erneut scheitert Bozovic.

 

9. Zu viel Zielwasser bei Tom Kiesler. Er trifft von der Mittellinie nur die Latte des leeren Dormagener Tors.

 

8. Erst pariert Ivanisevic, dann serviert Julian Köster das 2:3 und wird dabei von André Meuser noch aus der Luft geholt. Nächste Zeitstrafe für die Wiesel.

 

7. Endlich der erste Treffer für die Hausherren. Styrmisson netzt von Linksaußen zum 1:3.

 

7. Fehlstart für den VfL. Nachdem ein Wurf von Janko Bozovic an die Latte knallt, erhöhen die Gäste im Gegenzug auf 0:3.

 

4. Auch auf der Gegenseite der erste Strafwurf. Hakon Styrmisson wird gefoult - dazu gibt es 2 Minuten für Dormagen. Den Wurf von Janko Bozovic entschärft Martin Juzbasic aber.

 

3. Erste Parade für Tibor Ivanisevic. Der Abpraller landet aber bei Dormagens Linksaußen, der nur siebenmeterreif zu stoppen ist. Jan Reimer erhöht auf 0:2.

 

1. Erster Treffer für die Gäste. Dormagens Angriffsmaschine Andre Meuser trifft zum 0:1.

 

1. Die Schiedsrichter Timo Hofmann und Thomas Horath haben das Spiel angepfiffen. Der erste Angriff gehört den Gästen.

 

0. Gummersbach beginnt heute in folgender Formation: Die Außenbahnen werden von Hakon Styrmisson und Lukas Blohme beackert. Am Kreis agiert Stepan Zeman. Im Rückraum vertraut Sigurdsson erneut Ole Pregler, Julian Köster und Janko Bozovic. Zwischen den Pfosten beginnt wie gewohnt Tibor Ivanisevic.

 

0. Der ehemalige VfL-Trainer Torge Greve war nicht nur gestern zu Gast beim Nordrheinliga-Spitzenspiel HC Gelpe/Strombach - interaktiv . Ratingen, sondern auch heute in der SCHWALBE arena. Er ist als Co-Kommentator für sportdeutschland.tv im Einsatz.

 

0. Keine Änderungen im Kader im Vergleich zum Pokalspiel gegen den TuS Ferndorf. Gudjon Valur Sigurdsson vertraut derselben Mannschaft. Das heißt Torhüter Diogo Valerio kommt zu seinem Saisondebüt in der 2. Liga.

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.