HANDBALL

Gesamtschule Marienheide bucht das Berlin-Ticket

pn; 14.02.2020, 10:50 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Torhüter Kilian Werz und seine Mitschüler feierten die Berlin-Qualifikation ausgelassen.
HANDBALL

Gesamtschule Marienheide bucht das Berlin-Ticket

  • 0
pn; 14.02.2020, 10:50 Uhr
Oberberg – Zum vierten Mal qualifiziert sich die Marienheider Gesamtschule für das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in der deutschen Hauptstadt.

Von Peter Notbohm

 

Eine halbe Minute war im letzten Gruppenspiel noch zu spielen, doch die Wechselspieler hielt es längst nicht mehr auf ihrer Bank. Lehrer Thomas Möller begann bereits jeden Spieler einzeln abzuklatschen, nur wenig später kannte der Jubel keine Grenzen mehr: „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“, hallte es durch die Gummersbacher SCHWALBE arena. Zum vierten Mal gewann eine Mannschaft der Marienheider Gesamtschule das Landessportfinale der Schulen NRW und sicherte sich damit das begehrte Ticket zum Bundesfinale beim Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ (3. - 7. Mai) in Berlin.

 

[Die Spielplanmacher hatten alles richtig gemacht: Erst das letzte Gruppenspiel des Turniers brachte die Entscheidung.]

 

„Die Jungs dürfen jetzt erst einmal eine kleine Fete machen. Das haben sie sich verdient“, meinte Möller, für den der Sieg einen weiteren positiven Nebeneffekt hat: Sein Bart kommt ab. Dieser sollte nach den vergeblichen Anläufen der vergangenen Jahre erst fallen, sobald das Ticket nach Berlin wieder gebucht war. „Endlich“, meinte der Pädagoge, „das Ding juckt wie verrückt.“ Ehe die Rasur fällig wurde, hatte das Marienheider Schulteam der Wettkampfklasse II, das sich aus Spielern des VfL Gummersbach und des HC Gelpe/Strombach zusammensetzte, allerdings ein schwieriges Turnier vor sich.

 

WERBUNG

Waren die Jodocus-Nünning-Gesamtschule aus Borken (22:5-Sieg) und die Friedrich-Harkort-Schule aus Herdecke (24:11) noch dankbare Auftaktgegner, entwickelte sich das dritte Gruppenspiel gegen das Carl-Fuhlrott-Gymnasium aus Wuppertal zum echten Hitchcock. Das oberbergische Team führte bereits deutlich, geriet in der Schlussphase aber doch noch mit 10:11 in Rückstand. Schulleiter Wolfgang Krug sollte nach dem Turnier von der mentalen Stärke seiner Schüler schwärmen und auch Möller attestierte seiner Mannschaft starke Nerven: „Sie war fokussiert und mit dem Kopf da. Das fehlte bei den letzten Anläufen.“ Letztlich wurde das Spiel knapp mit 12:11 gewonnen, die Entscheidung brachte aber erst das finale Gruppenspiel gegen das Besselgymnasium aus Minden.

 

Die Westfalen hatten Wuppertal überraschend einen Punkt abgetrotzt und vor dem Duell ebenfalls noch Chancen auf das Ticket nach Berlin. Marienheide begann furios mit einer schnellen 4:0-Führung, ließ sich anschließend aber von der Härte Mindens ein wenig einschüchtern. Über 5:4 und 9:7 ließen sich die agilen Heier Schüler den Turniersieg mit einem 14:9-Erfolg aber nicht mehr nehmen und feierten die Qualifikation für das Bundesturnier anschließend ausgiebig.

 

Weniger erfolgreich verlief dagegen das Turnier für das Team des Lindengymnasiums Gummersbach in der Wettkampfklasse III. In einem ausgeglichenen besetzten Turnier fehlten Sportlehrer Gunnar Schmidt und Trainer Jan Schwenzfeier, der den erkrankten VfL-Akademieleiter Alois Mraz vertrat, die Alternativen. „Gegen körperlich überlegene Gegner mussten wir nach der Verletzung von Christopher Kimmel (Zerrung der Bizepssehne) mit den Jungs nahezu durchspielen“, sagte Schmidt. Gelang den Gummersbacher Schülern zunächst noch ein solider 12:7-Auftakterfolg über das Joseph-König-Gymnasium aus Haltern am See, bekamen die Oberberger gegen die Verbundschule Hille (8:11), das Gymnasium Eickel aus Herne (11:12) und die Friedrich-Albert-Lange-Schule aus Solingen (8:10) kräftemäßig die Grenzen aufgezeigt. Gerade im letzten Spiel wirkten die Spieler stehend KO. Das begehrte Berlin-Ticket sicherte sich die Verbundschule Hille.

 

[Maximilian Steichen überspringt die Solinger Defensive.]

 

Insgesamt verlief das Turnier in der SCHWALBE arena wie schon am Vortag bei den Mädchen äußerst harmonisch. Wettkampfleiter Jürgen Thoenes sprach von einem „sehr guten Turnier“ und dankte den zahlreichen Helfern, Organisatoren und Schiedsrichtern. Für die nötige Stimmung im Gummersbacher Handball-Tempel sorgte – wie in den Vorjahren – die Marienheider Trommel-Gruppe: Etwa 350 Zuschauer verfolgten die Spiele. Die Siegerehrung wurde von Oberbergs Handballchef Udo Kolpe mit Thomas Gunkel, Vorsitzender des Schulausschusses für den Schulsport im Oberbergischen Kreis, durchgeführt. Unterstützt wurden sie dabei von den beiden VfL-Profis Alexander Hermann und Fynn Herzig.

 

Ergebnisse

 

WK II

 

GYM Herdecke – GYM Wuppertal 11:18

GES Marienheide – GES Borken 22:5

GYM Herdecke – GES Marienheide 11:24

GYM Wuppertal – GYM Minden 7:7

GYM Wuppertal – GES Marienheide 11:12

GYM Minden – GES Borken 18:5

GYM Minden – GYM Herdecke 16:6

GES Borken – GYM Wuppertal 11:15

GES Borken – GYM Herdecke 8:12

GES Marienheide – GYM Minden 14:9

 

Tabelle

  1. Gesamtschule Marienheide, Marienheide                       8:0
  2. Besselgymnasium, Minden                                                    5:3
  3. Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Wuppertal                            5:3
  4. Friedrich-Harkort-Schule, Herdecke                                2:6
  5. Jodocus-Nünning-Gesamtschule, Borken                      0:8

 

WK III

 

GYM Herne – GES Solingen 16:13

GYM Gummersbach – GYM Haltern am See 12:7

GYM Haltern am See – GYM Herne 9:15

GYM Gummersbach – Verbundschule Hille 8:11

GYM Herne – GYM Gummersbach 12:11

GES Solingen – Verbundschule Hille 13:13

Verbundschule Hille – GYM Herne 15:8

GYM Haltern am See – GES Solingen 2:17

GES Solingen – GYM Gummersbach 10:8

Verbundschule Hille – GYM Haltern am See 15:8

 

Tabelle

  1. Verbundschule Hille                                                                      7:1
  2. Gymnasium Eickel, Herne                                                          6:2
  3. Friedrich-Albert-Lange-Schule, Solingen                         5:3
  4. Städtisches Lindengymnasium, Gummersbach               2:6
  5. Joseph-König-Gymnasium, Haltern am See                     0:8

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.