HANDBALL

Erste Enttäuschung der neuen Saison

Red; 18.08.2019, 10:32 Uhr
HANDBALL

Erste Enttäuschung der neuen Saison

  • 6
Red; 18.08.2019, 10:32 Uhr
Gummersbach - Handball-Zweitligist VfL Gummersbach scheidet nach schwacher Angriffsleistung gegen Lübeck aus dem DHB-Pokal aus - 'RPP - Ambulantes Therapie- und Reha-Zentrum' und AggerEnergie präsentieren die Berichterstattung über den VfL Gummersbach.

Beim ersten Pflichtspiel der Saison 2019/20 musste der VfL Gummersbach am Samstagabend seine erste Niederlage hinnehmen. Beim Ligakontrahenten VfL Lübeck-Schwartau unterlagen die Oberbergischen in der Lübecker Hansehalle mit 20:25 (9:11) und schieden damit am ersten Tag des Viererturniers aus dem DHB-Pokal aus. Vor allem die magere Torausbeute gab den Ausschlag für die Niederlage.

 

Obwohl den Gummersbachern durch Alexander Hermann gleich im ersten Angriff das 1:0 gelang, fehlte ihnen in der Anfangsphase weitgehend die Präzision im Abschluss. Die Lübecker spielten dagegen vor ihrem heimischen Publikum frisch auf. Nach acht Minuten lagen die Oberbergischen bereits mit 2:4 hinten, ehe erneut Hermann den Anschlusstreffer erzielte (3:4). Während die Abwehr der Blau-Weißen kompakt stand, kam die Offensive nicht richtig in Schwung. Drei Tore in Folge für die Lübecker brachten die Gummersbacher mit 3:7 ins Hintertreffen (15.).

 

WERBUNG

Nach einer Auszeit durch Torge Greve gelang es den Oberbergischen etwas mehr Ruhe ins eigene Angriffsspiel zu bringen. Bis zum 4:8 in der 21. Minute tat sich Gummersbach weiter schwer, ehe Fynn Herzig die Aufholjagd einläutete. Es folgten vier Tore hintereinander für den VfL aus Gummersbach, der es nun mehr und mehr verstand, die Schwächen der Lübecker auszunutzen. Nach einer Parade von Filip Ivić war es Alexander Becker, der den 8:8-Ausgleich erzielte. Erneut war es in der Folge allerdings die eigene Chancenauswertung, die den Gästen im Weg stand, um den Gleichstand in die Halbzeitpause zu bringen. Stattdessen ging es für die Teams mit einem Spielstand von 9:11 in die Kabinen.

 

Auch der erste Treffer des zweiten Durchgangs gehörte dem VfL Lübeck-Schwartau, der sich bissiger und konzentrierter präsentierte. Bei den Gummersbachern reihten sich Fehler und Ungenauigkeiten aneinander, so dass die Heimmannschaft mit sechs Toren davonzog, ohne dabei jedoch zu brillieren (10:16, 41.). Erst in der 43. Spielminute netzten die Blau-Weißen ihren zweiten eigenen Treffer in Hälfte zwei ein. Per Siebenmeter traf Tobias Schröter zum 11:16. Auch wenn der Knoten im Gummersbacher Angriff weiterhin nicht richtig platzen wollte, bemühte sich Greves Team weiter den Anschluss zu wahren. Den Drei-Tore-Anschluss besorgte Robin Haller mit dem 15:18 in der 50. Minute.

 

 

Der Beginn der Schlussphase gehörte jedoch wiederum den Gastgebern. Auf den 15:20-Rückstand antworteten die Blau-Weißen noch einmal mit dem 16:20 durch Tin Kontrec und dem 18:22 durch Schröter (57.). Immer wieder scheiterten die Oberbergischen aber an Lübecks Keeper Dennis Klockmann, sodass sich die Hausherren den Sieg schlussendlich nicht mehr nehmen ließen. Der VfL Gummersbach ist damit aus dem Pokal ausgeschieden, während der Gastgeber des Viererturniers am Sonntag mit der SG Flensburg-Handewitt um den Einzug ins DHB-Pokal-Achtelfinale kämpfen wird. Die Flensburger zogen bereits am frühen Abend durch ihren 35:24-Sieg über die Mecklenburger Stiere Schwerin ins Finale des Viererturniers in Lübeck ein.

 

VfL: Alexander Becker (4), Tobias Schröter (3/3), Yonatan Dayan, Lukas Blohme, Alexander Hermann, Robin Haller, Fynn Herzig (je 2), Malte Meinhardt, Marvin Sommer, Tin Kontrec (je 1)

KOMMENTARE

1

Erstes Spiel erste Enttäuschung. Das wird nix diese Saison. Was hat denn Schindler da für eine Mannschaft zusammen gestellt? Sportlich und finanziell ist er überfordert. Der Fisch stinkt immer vom Kopf her.

Harry, 18.08.2019, 14:12 Uhr
2

Man sollte nicht die Köpfe hängen lassen.Der VFL ist in Neuaufbau und muss sich noch finden.Die Chancenverwertung!!! daran muss gearbeitet werden.Wichtig ist der Ligastart.Darauf volle konzentration.....Die Saison wird eh schwer genug.Auf gehts VFL!!!

Bruce, 18.08.2019, 14:16 Uhr
3

Hallo zusammen,
zu dem Spiel möchte ich anmerken: Die neue Mannschaft passt hervorragebd zusammen. Diese benötigt sicherlich noch etwas Zeit um in den Rhytmus zu kommen. Besoners erfreut war ich über die Verpflichtung von Janko Božović. So ein Topspieler auf der halbrechten Position, ein wahrer Glücksfall. Umso enttäuschter war ich nach dem Spiel im Pokal, wo er nicht einmal in der Liste der Torschützen auftauchte. Ist er etwa verletzt ?
Nächstel Mal gegen Essen. Die Jungs schaffen das schon.

Hans-Jürgen Welke
Waldbröl

Hans-Jürgen Welke, 18.08.2019, 16:46 Uhr
4

Erstes Spiel erste Enttäuschung. Das wird nix diese Saison. Was hat denn Schindler da für eine Mannschaft zusammen gestellt? Sportlich und finanziell ist er überfordert. Der Fisch stinkt immer vom Kopf her.

Selten so ein dummen und unqualifizierten Kommentar gelesen. Leute, die immer nur sagen wer/was nicht geht, aber nicht bennen können was man denn stattdessen machen soll - nutzen keinem. Da es sich ja hier scheinbar um einen Experten handelt weiß er ja genau welchen Trainer, Spieler man hätte holen können.... die Leute müssen sich mal von alten Vorstellungen verabschieden.

Berthold, 19.08.2019, 07:57 Uhr
5

Warum soll man sich bei so einem Spielchen eigentlich vollends in die Karten schauen lassen? Am nächsten Tag wäre eh schluss gewesen gegen Flensburg... In zwei Wochen sieht man sich ja schon wieder im Ligabetrieb. Da wäre ein Sieg deutlich wichtiger, wobei Schwartau sicher kein "Fallobst" ist.

Frank, 20.08.2019, 09:35 Uhr
6

Warten wir einmal ab. Ich denke, man kann das Pokal-Aus noch als Vorbereitungsphase betrachten.

Gunder, 20.08.2019, 11:59 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG