HANDBALL

Disziplin und Engagement werden groß geschrieben

pn; 09.09.2019, 10:40 Uhr
Fotos: Michael Kleinjung --- Der TV Bergneustadt will sich in der Landesliga konsolidieren.
HANDBALL

Disziplin und Engagement werden groß geschrieben

  • 0
pn; 09.09.2019, 10:40 Uhr
Bergneustadt – Die Handballsaison 2019/20 steht in den Startlöchern und Oberberg-Aktuell beleuchtet Neuverpflichtungen, Abgänge und Chancen der oberbergischen Vertreter in den einzelnen Ligen - Heute: Landesligist TV Bergneustadt.

Von Peter Notbohm

 

Es war eine Saison zum Vergessen für den TV Bergneustadt. Wurde im Vorjahr noch mit Ach und Krach am letzten Spieltag der Klassenerhalt geschafft, war die Verbandsliga im vergangenen Jahr des sportlichen Umbruchs schlicht eine Nummer zu groß. Spielertrainer Dennis Hermann warf bereits nach einem Drittel die Brocken hin, Co-Trainer und TVB-Urgestein Holger Magdzack übernahm, konnte den Scherbenhaufen emotional auch wieder zusammenkehren, die athletischen und taktischen Rückstände der unerfahrenen Mannschaft waren allerdings zu eklatant.

 

„Man muss auch einfach zugeben, dass wir in der Landesliga besser aufgehoben sind“, meint Tobias Uding, der nach dem Abstieg seit dem Sommer neben Magdzack der neue Trainer auf dem Bursten ist. In der Rückrunde habe das Team zwar etliche Fortschritte gemacht, an der mageren Ausbeute von drei Saisonpunkten änderte das freilich wenig.

 

WERBUNG

Kommen und Gehen

 

Für die anstehende Saison versprüht Uding dennoch Optimismus. „Dass eine Mannschaft trotz eines solchen Punktekontos zusammenbleibt, ist keineswegs selbstverständlich“, sagt er und verweist zudem auf die positive Entwicklung in der Rückserie: „Man hat wieder einen taktischen Plan erkennen können, durch den wir, für eine ganze Reihe von Neuzugängen, ein interessantes Ziel geworden sind.“

 

Mit Christoph Haselbach, Lars Andersen und Pascal Seinsche hat der Verein gerade einmal drei Abgänge zu beklagen. Gewinnen konnte man dagegen viele junge Handballer, die in Bergneustadt auf den nächsten Entwicklungsschritt hoffen. Fabian Müller und Christian Müller kommen vom Lokalrivalen aus Derschlag. Marco Rubel, Lukas Flick und Lennart Schmitz liefen zuletzt für Gelpe/Strombach auf. Dazu kommt der talentierte Daniel Stöcker aus Refrath sowie das Drolshagener Duo Moritz Rahrbach und Philip Losch. Komplettiert wird die Liste durch Stefan Isenburg, der letzte Saison in der TVB-Reserve aktiv war.

 

Wichtigster „Neuzugang“ dürfte allerdings Tobias Uding selbst sein. Seine Torhüterschuhe hat er an den Nagel gehangen, wagt nach langen Jahren im weiblichen Bereich des VfL Gummersbach nun den Schritt zu einem Männerteam. An seinem Arbeitsstil will er aber nichts ändern: „Ich habe bereits so manchen Umbruch mitgemacht und meine Mannschaften mit viel Disziplin nach vorne gebracht.“

 

Stärken und Schwächen

 

Allerdings warnt er auch davor, zu hohe Erwartungen zu haben. Uding will das Team langfristig wieder auf gesunde Füße stellen, dazu benötige man aber Geduld: „Uns wird nichts vom Himmel fallen.“ Die starken Leistungsschwankungen in der Vorbereitung hätten einige Defizite offenbart, die er in der Hinrunde weiter beheben will. „Ich hatte gehofft, wir wären schon weiter, aber die Mannschaft harmoniert, auch wenn wir sicherlich noch die Hinserie benötigen werden, um den Handball zu spielen, den ich mir vorstelle“, sieht er vorhandenes Potenzial.

 

Der große Kader sorge nicht nur für einen gesunden Konkurrenzkampf, sondern auch dafür, dass Disziplin und Engagement, Problemfelder der vergangenen Jahre, endlich der Vergangenheit angehören sollen. „Die Jungs pushen sich gegenseitig“, so Uding. Auftritte, bei denen der Traditionsverein nur mit acht Spielern antritt, sollen generell nicht mehr vorkommen. Geführt werden soll das Team von Holger Magdzack, Nils Meier und Jürgen Baltres. Zudem wird Torhüter Kevin Neese eine tragende Rolle innehaben. „Mit ihm haben wir einen der besten Landesligakeeper in unseren Reihen“, meint Uding, der sich bei Formulierungen zum Saisonziel eher defensiv gibt: „Ich rechne damit, dass zwei Drittel der Liga sehr lange im Abstiegskampf stecken werden und wir gehören mit unserem Umbruch mit Sicherheit nicht zum oberen Drittel.“

 

Fazit

 

Vor einigen Jahren noch ein Aushängeschild des oberbergischen Handballs ist der TV Bergneustadt erneut in der Landesliga angelangt. Auch hier erwartet das Team vom Bursten voraussichtlich ein schwieriges Jahr und Tobias Uding tut gut daran, nur einen Platz im gesicherten Mittelfeld anzustreben. Der Kader ist zwar wesentlich breiter aufgestellt als noch im Vorjahr, muss sich aber noch finden. In einer relativ ausgeglichenen Liga wird es darum gehen, in der Hinrunde bereits möglichst viele Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln, wenn man nicht wieder bis in den Mai zittern will.

 

Tests und Tore

TVB - CVJM Waldbröl 21:21

TVB - SSV Nümbrecht 17:40

TVB - TV Wallefeld 21:20

 

BSP Cup

TVB - HC Gelpe/Strombach 5:15

TVB - SSV Nümbrecht 10:20

TVB - SSV Nümbrecht II 15:21

 

Zugänge

Fabian Müller

Christian Müller (alle TuS Derschlag II)

Marco Rubel

Lukas Flick (beide HC Gelpe/Strombach II)

Lennart Schmitz (A-Jugend HCGS

Stefan Isenburg (TV Bergneustadt II)

Moritz Rahrbach

Philip Losch (beide TuS Drolshagen)

Daniel Stöcker (A-Jugend HSG Refrath/Hand)

 

Abgänge

Tobias Uding (Trainer)

Christoph Haselbach (Handballpause)

Pascal Seinsche (Ziel unbekannt)

Lars Andersen (TV Bergneustadt II)

 

Tor

Christian Müller
Kevin Neese
Jens Rothe

Feld
Jürgen Baltres

Melvin Bockhacker
Lukas Flick

Marios Frangudis

Alexander Irle

Stefan Isenburg

Jakob König

Manuel Jäger

Philip Losch

Holger Magdzack

Nils Meier
Jonas Meyer
Fabian Müller

Marcel Neese
Moritz Rahrbach
Marco Rubel
Philip Sauer

Lennart Schmitz
Daniel Stöcker

Trainer
Holger Magdzack

Tobias Uding

 

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.