HANDBALL

"Der Mythos VfL muss weiterleben"

bv, db, pn; 06.06.2019, 12:12 Uhr
WERBUNG
Fotos: Michael Kleinjung (1,2,3, 6, 7), Archiv, ProSieben/Sat.1/Andre Kowalski --- Mehrere Hundert Fans werden den VfL Gummersbach am Sonntag begleiten und hoffen auf ein Happy End.
HANDBALL

"Der Mythos VfL muss weiterleben"

  • 4
bv, db, pn; 06.06.2019, 12:12 Uhr
Oberberg - Oberberg-Aktuell hat Protagonisten des öffentlichen Lebens gefragt, wie sie das Schicksal des VfL Gummersbach verfolgen und welches Ergebnis sie tippen.

Am Sonntag geht es für den VfL Gummersbach zum alles entscheidenden Auswärtsspiel nach Bietigheim. Was sagen Protagonisten des öffentlichen Lebens mit Verbindung zum VfL und der Region über das Schicksalsspiel?

 

Heiner Brand – Gummersbacher Handball-Legende

 

„Einen Abstieg kann sich wahrscheinlich niemand wirklich vorstellen. Das wäre auch aus meiner Sicht, nach über 60 Jahren Vereinszugehörigkeit, eine echte Katastrophe. Ich werde in letzter Zeit sehr häufig angesprochen, auch von vielen ehemaligen Handballern, dass es nicht sein darf, dass dieser Verein absteigt. Warum es so weit gekommen ist, hat sehr viele Gründe und man muss die Gesamtsituation sehen, wie es sich künftig weiterentwickeln wird. Das Spiel selbst werde ich nicht verfolgen können, da ich zeitgleich als Experte beim Spiel Bergischer HC gegen SG Flensburg-Handewitt für Sky arbeiten werde. Aber natürlich werde ich immer ein Auge auf dem Bildschirm auf das Ergebnis aus Bietigheim haben. Das war vergangenes Jahr aber nicht anders und ist vielleicht ja ein gutes Omen. Einen Tipp werde ich aber nicht abgeben, da ich damit ohnehin meist verkehrt liege.“

 

Kein konkreter Ergebnistipp.

 

 

Frank Helmenstein – Bürgermeister Stadt Gummersbach

 

Ich bin ein unerschütterlicher Optimist und deshalb zuversichtlich, dass der VfL in Bietigheim gewinnen wird. Die Mannschaft muss angreifen und auf Sieg spielen. Es geht auch darum, sich jetzt mental zu sammeln. Die Niederlage am vergangenen Mittwoch war natürlich ein Schock. Jetzt geht es um unseren VfL und die Handballstadt Gummersbach. Es steht unendlich viel auf dem Spiel. Das muss sich jeder bewusst machen und ich glaube, es ist auch jedem bewusst. Ich bin sehr dankbar, dass so viele Fans mit nach Bietigheim fahren und auch Gummersbacher überall dem VfL die Daumen drücken. Und ich weiß, dass dies auch der Mannschaft auf dem Feld helfen wird. Ich kenne persönlich niemanden, den das kalt lässt. Der VfL ist das Herzstück unserer lokalen Identität. Mit einem anderen Szenario als dem Klassenerhalt beschäftige ich mich gar nicht. Der Mythos VfL muss weiterleben. Dazu werden wir Fans einen Beitrag leisten.

 

Ergebnistipp 30:29 für den VfL.

 

 

Udo Kolpe – Vorsitzender des Handballkreises Oberberg

 

„Wenn das am Sonntag schief gehen sollte, wäre das unheimlich schade für den Handballkreis. Aus beruflichen Gründen werde ich das Spiel am Sonntag nicht verfolgen können, aber natürlich gilt auch für mich Daumen drücken bis zur letzten Minute, damit der VfL Gummersbach die Kurve noch einmal bekommt.“

 

Ergebnistipp: 26:25 für den VfL.

 

 

Mascha Winkels (Frau Winzig) – The Voice-Kandidatin und frühere Handballerin des CVJM Oberwiehl

 

„Ich verfolge den Handball leider überhaupt nicht mehr, weil ich mittlerweile so tief in meiner Musik stecke, dass mir dafür keine Zeit mehr bleibt. In meiner Jugendzeit brannte aber ein großes Feuer in mir für den VfL Gummersbach. Deshalb hoffe ich wirklich, dass sie den Klassenerhalt schaffen. Ich sende ganz viele Grüße in meine Heimat und werde die Daumen drücken.“

 

Kein konkreter Ergebnistipp.

 

 

Dr. Carsten Brodesser – Bundestagsabgeordneter für Oberberg

 

„Ganz ehrlich: Ich habe in der Küche meiner Wohnung eine Kerze aufgestellt und würde es für eine Katastrophe halten, wenn der VfL absteigt. Er ist das sportliche Aushängeschild der ganzen Region. Im politischen Berlin gibt es kaum jemand, der den VfL nicht kennt. Leider kann ich das Spiel weder live vor Ort, noch am Fernsehen verfolgen, weil ich schon lange der Schützenbruderschaft Helling in Lindlar zugesagt habe, in deren Festzug mitzugehen. Aber mein Handy wird mich ständig auf dem Laufenden halten, wie es in Bietigheim steht.“

 

Ergebnistipp: 25:24 für den VfL.


 

Jürgen Knabe – Superintendent des Kirchenkreises an der Agger

 

„Das Schicksal des VfL Gummersbach berührt mich sehr und ich hoffe inständig, dass sie die schwere Hürde in Bietigheim überwinden. Der VfL begleitet mich schon seit der Schulzeit, als der frühere VfL-Trainer Dr. Dreischang unser Sport- und Biologielehrer war. Natürlich wurde immer auch viel über den VfL gefachsimpelt. Ich kann mich noch an das Jahr 1967 erinnern, als ich vor dem Radio das Spiel gegen Dukla Prag verfolgt habe, als der VfL Europapokalsieger wurde. Ich habe mit dem Gedanken gespielt, mit nach Bietigheim zu fahren, aber an einem Sonntag geht die Predigt vor.“

 

Ergebnistipp: 18:17 für den VfL

WERBUNG

KOMMENTARE

1

Alles große VFL Fans, aber keiner schaut das Spiel (ausser der Bürgermeister). Jeder hat etwas anderes zu tun.
Ich möchte mich jetzt hier nicht zum großen Moralapostel aufschwingen, aber ich finde, dass dieser Artikel ganz gut das Kernproblem des VfL zeigt. Viele Reden, aber keiner macht was.
Ich finde es sehr schade, aber wir alle werden es erleben, wo das endet. Der eine Live vor Ort, der andere am Fernsehen und der Rest im Live-Ticker.
Ich rufe hierzu nur auf: V - F - L!

OG, 06.06.2019, 12:40 Uhr
2

Vielleicht täte dem VFL auch mal der Abstieg gut.So hasrt das auch klingen mag.Die letzten jahre ist viel Misswirtschaft betrieben worden.Immer nur um den Abstieg spielen, junge Spieler die keine Perspektive beim VFL sehen.Wo sind denn die Leistungsträger die Führungsspieler.Der letzte (Carsten Lichtlein)geht nun auch von Bord.Daher 1 Jahr 2.te Liga , das man sich sammeln und neu aufstellen kann. UNd dann sehen wir weiter.Nichts destotrotz : Ich steh zum VFL!!!

, 06.06.2019, 18:17 Uhr
3

Hört auf zu träumen,der. Abstieg ist überfällig. Gute Nacht !

Jürgen, 06.06.2019, 21:47 Uhr
4

Hört auf zu träumen,der. Abstieg ist überfällig. Gute Nacht !

Jürgen, 06.06.2019, 21:48 Uhr
0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG