HANDBALL

Den Favoriten richtig gefordert

uk; 19.09.2021, 03:01 Uhr
Fotos: Thomas Wirczikowski --- Max Keil hat sich durchgesetzt.
HANDBALL

Den Favoriten richtig gefordert

  • 0
uk; 19.09.2021, 03:01 Uhr
Gummersbach - Gummersbach II unterliegt Krefeld trotz klarer Pausenführung - Valerio muss verletzt ausgewechselt werden - 'RPP - Ambulantes Therapie- und Reha-Zentrum' und AggerEnergie präsentieren die Berichterstattung über den VfL Gummersbach.

VfL Gummersbach II - HSG Krefeld 26:32 (15:11).

 

Noch Stunden nach dem Abpfiff litten sie im VfL-Lager unter Schockstarre. Gut, teilweise sehr gut gespielt, lange dominiert, aber am Ende mit 26:32 verloren. Dabei lief das Match gegen den Aufstiegskandidaten aus der Seidenstadt eine Halbzeit lang ganz nach Plan für die Hausherren. 15:11 führten die Gummersbacher zur Pause und schienen die starken Minuten vor der dem Gang in die Kabine nach Wiederanwurf nahtlos weiter fortsetzen zu können.

 

[Auch die Zweitligaspieler Julius Fanger (l.) und Tom Kiesler konnten nicht verhindern, dass der VfL nach der Pause einbrach.]

 

Doch als Finn Schroven kurz nach dem Wechsel einen Strafwurf zum möglichen 16:11 liegen ließ, bekamen die Spieler des Gummersbacher HSG-Coaches Mike Pallach plötzlich Rückenwind und stellten binnen fünf Minuten auf 15:15 - es sollte nicht der einzige Gummersbacher Einbruch an diesem Abend bleiben: Nachdem die VfLer die Partie mit couragiertem Spiel bis zum 21:21 (47.) weiterhin offengehalten hatten, setzte sich der Favorit in den Schlussminuten doch noch deutlich ab.

 

WERBUNG

VfL-Coach Goncalo Miranda  (Foto) war trotz der am Ende (zu) hohen Niederlage zufrieden mit seinem Team: "Wir haben über weite Strecken gegen einen sehr starken Gegner toll performt. Nicht viele Mannschaften in der 3. Liga haben die Qualität von Krefeld. Wenn wir ähnliche Leistungen gegen andere Teams zeigen, werden wir noch viele Siege in dieser Saison einfahren", analysierte der Portugiese, der eine aus VfL-Sicht bedauerliche Szene als mitentscheidend für die Verschiebung der Kräfte ausgemacht hatte.

 

Der bis dahin bärenstark haltende Diogo Valerio prallte in der 22. Minute beim Stande von 10:7 für Gummersbach mit dem gegnerischen Kreisläufer zusammen und konnte fortan nicht mehr eingreifen. Pallach hatte indes aufmunternde Worte für das junge VfL-Team parat. "Sie haben sich wirklich gut präsentiert", und lobte seine Schützlinge für die zweite Halbzeit: "Nachdem wir den VfL zunächst ein bisschen unterschätzt haben, konnten wir die PS nach Wiederbeginn auf die Straße bringen und die zweiten 30 Minuten immerhin mit zehn Treffen Unterschied gewinnen."

 

Tore VfL: Finn Schroven (7/6), Gabriel Rocha Viana, Bruno Eickhoff, Tom Kiesler, Florian Schmidt (je 3), Loic Kaysen (2/1), Julius Fanger (2), Yannick Harder, Maximilian Keil, Diogo Valerio (je 1).

 

Ergebnisse und Tabelle

 

[Dieser Textiltest ging nach hinten los: Das Trikot von Kreisläufer Bruno Eickhoff musste leiden.]

 

BILDERGALERIE

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.