HANDBALL

Nümbrecht weiter im Aufwärtstrend

bv; 02.12.2019, 20:00 Uhr
WERBUNG
HANDBALL

Nümbrecht weiter im Aufwärtstrend

  • 0
bv; 02.12.2019, 20:00 Uhr
Oberberg - SSV besiegt Bonn II sicher - HC-Zweitvertretung ergattert gegen Aachen wichtiges Remis.

SSV Nümbrecht - TSV Bonn rrh II 31:23 (15:13).

 

Beim SSV läuft es derzeit rund. Musste man in der vergangenen Spielzeit quasi bis zum letzten Spieltag zittern, sieht es im Augenblick viel besser für das Team von Trainerin Martina Duckart aus. Nach dem Sieg gegen Bonn hat man ein positives Punktekonto und konnte sich ins vordere Oberliga-Mittelfeld schieben. Dabei ging es gegen die Bundesstädter eher verhalten los. Nümbrecht fand in der Deckung keinen Zugriff und wirkte irgendwie schläfrig. "Wir waren vorne wie hinten immer einen Schritt zu spät", erinnerte sich Duckart. Doch das änderte sich nach acht Minuten und einem zwischenzeitlichen 3:6. Jetzt war man im Spielfluss, hatte einen 6:0-Lauf und das Kommando übernommen. Bis zur Halbzeit vermochte Bonn allerdings noch Sichtkontakt zu halten.

 

WERBUNG

Nach dem Wechsel stand die Abwehr um die starke Lara Henneken sicher, Torhüterin Iva Skarica war ein guter Rückhalt, und vorne trafen Sabrina Kirchhoff, Annalena Bauer und Julia Alefelder. Schon in der 39. Minute war die Partie beim 21:13 entschieden. Anschließend schaltete man einen Gang zurück, ohne jedoch nochmals in Nöte zu geraten. "Ich bin sehr zufrieden, in der zweiten Hälfte haben wir sehr diszipliniert gespielt", so Trainerin Duckart.

 

Nümbrecht: Julia Alefelder (7), Annalena Bauer (7/1), Sabrina Kirchhoff (6), Sandra Fischer (5), Sabrina heinrichs (3/1), Lara Henneken (2), Franziska Weisskopf (1)

 

 

HC Gelpe/Strombach II - ASV SR Aachen 21:21 (11:11).

 

Mit zwei Gemütszuständen musste sich HC-Trainer Daniel Rodriguez am Tag nach dem Remis gegen Aachen herumschlagen. Zum einen freute er sich über einen gewonnenen Punkt, "denn gegen Aachen wird nicht jeder unserer Kontrahenten etwas holen". Zum anderen aber trauerte er dem zweiten Punkt hinterher, der durchaus möglich war. Die Zuschauer erlebten kein schönes, dafür aber ein umkämpftes Spiel. Anfangs waren die Gastgeberinnen nervös, sodass Rodriguez schon nach acht Minuten zu einer Auszeit gezwungen war. Nach der Umstellung auf eine 5:1-Deckung machte es Hannah Stöcker als vorgezogene Spielerin sehr gut, sodass der HC schnell aufholte und nach 19 Minuten zum Ausgleich kam.

 

In der Folge entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in der die HC'lerinnen von der roten Karte gegen Aachens stärkste Angreiferin Mirijam Stein (20.) profitierten. Nach dem Wechsel schaffte der HC sogar eine Zwei-Tore-Führung (16:14/42.), doch in der letzten Minute kamen die Gäste ihrerseits wieder zur Führung. Carina Hilger, der besten HC-Akteurin, war es dann vorbehalten, kurz vor dem Abpfiff für den Ausgleich zu sorgen. "Die Mannschaft lebt und wir werden nicht aufgeben", so Rodriguez.

 

Tore: Carina Hilger (8/7), Hannah Stöcker (4), Pauline Müller (3), Lisa Bürstinghaus, Carolin Blank (je 2), Annika Frick, Alina Rappensteiner (je 1)

 

Weitere Ergebnisse und Tabelle

KOMMENTARE

0 von 800 Zeichen
Jeder Nutzer dieser Kommentar-Funktion darf seine Meinung frei äußern, solange er niemanden beleidigt oder beschimpft. Sachlichkeit ist das Gebot. Wenn Sie auf Meinungen treffen, die Ihren Ansichten nicht entsprechen, sehen Sie von persönlichen Angriffen ab. Die Einstellung folgender Inhalte ist nicht zulässig: Inhalte, die vorsätzlich unsachlich oder unwahr sind, Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen oder verletzen könnten, pornographische, sittenwidrige oder sonstige anstößige Elemente sowie Beschimpfungen, Beleidigungen, die illegale und ethisch-moralisch problematische Inhalte enthalten, Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten, strafbarer oder verleumderischer Art sind, verfassungsfeindlich oder extremistisch sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
Links zu fremden Internetseiten werden nicht veröffentlicht. Die Verantwortung für die eingestellten Inhalte sowie mögliche Konsequenzen tragen die User bzw. deren gesetzliche Vertreter selbst. OA kann nicht für den Inhalt der jeweiligen Beiträge verantwortlich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Beiträge, die gegen oben genannte Punkte verstoßen, nicht zu veröffentlichen.
WERBUNG